Nachrichten

Ausstellung in den Jobcentern Eberswalde und Bernau

Ungewöhnlicher Anblick

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ungewöhnlicher Anblick

Datum: 04.12.2017
Rubrik: Gesellschaft

Am 1. November fand im Jobcenter Barnim die Preisverleihung des Malwettbewerbes zum Thema Traumberufe statt. Dazu konnten Kinder unter dem Motto „Was möchtest Du werden, wenn Du groß bist?“ ihre Zeichnungen einreichen. Nun hängen die Bilder auch in den Jobcentern in Eberswalde und Bernau.

Eine Ausstellung in den Jobcentern in Eberswalde und Bernau, ein Anblick, den die Besucher so noch nicht hatten. Doch seit Kurzem schmücken Zeichnungen von Kindern die Gänge der Gebäude. Grund ist der Malwettbewerb des Jobcenters in dem Kinder ihren Wunschberuf zeichnen konnten. Vom Feuerwehrmann bis hin zum Fußballspieler war alles dabei. Dazu gehören auch Berufe, die das Jobcenter nur schlecht vermitteln kann. Bestes Beispiel dafür: der Traumberuf Prinzessin. Doch es gab einen ernsten Grund den Malwettbewerb für die Kinder zu veranstalten.
Hinter den Zeichnungen verbergen sich oft die Berufe der Eltern oder Berufe, mit denen die Kinder schon im frühen Alter oft konfrontiert wurden. Doch es gibt auch außergewöhnliche Geschichten, die Kinder zu ihren Traumberufen bringen.
Wer die Ausstellung bestaunen möchte, kann das noch bis zum März nächsten Jahres tun. Immer zu den Öffnungszeiten in den Jobcentern in Eberswalde und Bernau.

Bericht/Kamera/Schnitt: Sebastian Gößl
Redaktion: Lutz Lorenz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Vom Männerturnen hin zur Stadtwehr

Strausberg (sd). Der diesjährige Tag der offenen Tür der Strausberger Feuerwehr stand unter dem Zeichen... [zum Beitrag]

Neue Fassade gefeiert

Vor zwei Jahren begannen hier die Arbeiten. Jetzt konnte die neue Fassade an der Sigmund-Jähn-Grundschule... [zum Beitrag]

Test erfolgreich bestanden

Eberswalde (e.b.). Die Tourist- Information im Museum Eberswalde wurde vom Deutschen Tourismusverband... [zum Beitrag]

50 Jahre nach dem Abitur

Strausberg (sd). Da wurden Erinnerungen wach, auch wenn das Widererkennen nach all den Jahren anfangs... [zum Beitrag]

„Tschüss Buchstabensuppe“

Eberswalde (hs). In Brandenburg gibt es elf Unternehmen, die das Buchstabenkürzel WBG im Firmennamen... [zum Beitrag]

Alles läuft nach Plan

Oderberg (hs). Gut voran kommen die Instandsetzungsarbeiten an der Eberswalder Chaussee in Oderberg. Seit... [zum Beitrag]

Kooperation besiegelt

Eberswalde (hs). Vor acht Jahren haben die Stadt Eberswalde und die Hochschule für nachhaltige Entwicklung... [zum Beitrag]

Seltene Exoten gesichtet

Bad Freienwalde (ma). Bei ihm besteht keine Verwechslungsgefahr, so wie es bei vielen anderen Singvögeln... [zum Beitrag]

Eisenbahnersiedlung Bernau

Heute würde man es nicht mehr vermuten, aber die ehemalige Eisenbahnersiedlung in Bernau war lange Jahre... [zum Beitrag]