Nachrichten

Bernauer Verein richtete zum 13. Mal Feier für Bedürftige aus / Vorbereitungen starten schon lang vor der Veranstaltung

Keine Tafelweihnacht ohne Unterstützer

Datum: 22.12.2017
Rubrik: Vereinsleben

Bernau (jm). Für rund 100 Kinder war bereits vergangene Woche Mittwoch Bescherung, denn die Bernauer Tafel lud zum 13. Mal bedürftige Familien zu ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier in die Stadthalle Bernau ein. Das Angebot des seit 15 Jahren bestehenden Vereins richtet sich an Kinder von null bis zwölf Jahren aus bedürftigen Familien des Landkreises, in dem es rund 900 sogenannte Bedarfsgemeinschaften gibt. Rund 60 Familien mit insgesamt 100 Kindern sind der Einladung gefolgt. Dabei wurden 400 Geschenke überreicht, die zuvor von Sponsoren gespendet und anschließend von den ehrenamtlichen Helfern der Bernauer Tafel liebevoll verpackt wurden. Dem geht eine lange Vorbereitungszeit voraus. „Wir beginnen schon im Januar damit, dafür zu sorgen, dass wir im Oktober und November die Päckchen packen können“, berichtet Norbert Weich, Vorstandsvorsitzender der Bernauer Tafel. Dabei kümmern sich die Organisatoren um Sponsoren, die Bücher und Spielzeug bereitstellen. Unterstützung bekommen sie dabei von vielen Einrichtungen wie dem Oberstufenzentrum I Barnim, einem Kindergarten aus Basdorf und einer Schule aus Blumberg. Damit es überhaupt möglich ist, die Weihnachtsfeier der Tafel jedes Jahr auszurichten, braucht es viele Helfer und Sponsoren. „Es gibt viele fl eißige Helfer und Spender. Ohne sie wäre das gar nicht möglich. Allein könnte die Tafel das nicht bewältigen“, so Weich. Sein Dank gilt auch seinen Mitarbeitern. Nachdem der Weihnachtsmann Klaus Giese aus Blumberg seinen Platz auf der Bühne eingenommen hatte, begann der zeremonielle Akt der Bescherung. Alle Kinder wurden namentlich aufgerufen und auf der Bühne vom Weihnachtsmann willkommen geheißen. Dann bekamen sie aus seinen Händen ihr Geschenkpaket und konnten freudestrahlend von dannen ziehen. Zurück bei ihren Eltern und Großeltern wurden die Überraschungen sogleich ausgepackt und mitunter auch sehr schnell liebgewonnen. Für den musikalischen Rahmen sorgten Musikschüler, die einige Klassiker für die Gäste einstudiert hatten und sie auf ihren Instrumenten vorspielten. Ein gemeinsames Weihnachtsessen durfte auf der Feier auch nicht fehlen. So konnten sich alle Gäste am Buffet bedienen. Damit die Weihnachtsfeier der Tafel auch nächstes Jahr wieder stattfi nden kann, braucht es auch weiterhin die Hilfe der vielen Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern. Denn wenn kein Wunder geschieht, wird die Not der Bedürftigen auch nächstes Weihnachten immer noch groß sein.

Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Biertradition in Fürstenwalde

In den nächsten Wochen werden wir Euch in einer neuen Serie verschiedene Vereine aus unserer Region... [zum Beitrag]

Fanfarenzug ist als Champion zurück

Hamont-Achel/Strausberg (e.b./fs). Die Mitglieder des Fanfarenzuges des KSC Strausberg e. V. gewannen bei... [zum Beitrag]

Union-Spieler zu Gast in Neuenhagen

Wer es im Fußball zu etwas bringen will, muss früh anfangen. Darum werden auch bei der SG Rot Weiß... [zum Beitrag]

„Davon haben alle was“

Herzfelde/Hennickendorf (sd). Zu den zahlreichen Sparkassen-Filialen, die über die Kalenderaktion Geld... [zum Beitrag]

Modern und übersichtlich

Strausberg (sd). Unter www.familienbuendnis-strausberg.de wird der bekannte Online-Auftritt seit kurzem in... [zum Beitrag]

Fußball mit den Jungen Wilden

In der letzten Woche haben wir ihnen die Fürstenwalder Braufreunde vorgestellt, heute wird es etwas... [zum Beitrag]

Rundfahrten inklusive

Während auf der einen Seite der Strausberger Straße am Pfingstsamstag,19. Mai 2018 IFA- und... [zum Beitrag]

Jazzbrunch unterstützt Basdorfer...

Wandlitz (e.b.). Leckeres Essen und tolle Musik genießen und dabei etwas Gutes tun - dazu lädt der... [zum Beitrag]

Die Kräuterhexen von Schöneiche

In unserem heutigem Vereinsportrait, haben wir uns auf die Spuren von Kräutern und Hexen gemacht und die... [zum Beitrag]