Nachrichten

LAG Oderland beschließt Fördermaßnahmen über 3,7 Millionen Euro

Alte Schmiede wird gerettet

Datum: 04.01.2018
Rubrik: Gesellschaft

Wriezen/Hohensaaten (ma). 33 von 34 Maßnahmen erfüllten die Förderkriterien der Lokalen Aktionsgruppe Oderland e.V. (LAG) und nahmen an der fünften Wettbewerbsrunde teil. 27 Maßnahmen liegen innerhalb des von der LAG für diesen Aufruf festgelegten ELER-Budgets in Höhe von drei Millionen Euro. Darunter sind zehn gewerbliche Maßnahmen, vier kommunale und zwölf Maßnahmen von eingetragenen Vereinen sowie eine der evangelischen Kirche, teilte Andreas Schmidt der Geschäftsführer der LAG Oderland in Wriezen mit. Unter andrem werden in dieser Runde die Modernisierung des Film-Theaters in Bad Freienwalde, die Sanierung der Alten Schmiede in Hohensaaten oder die Sanierung der Räume der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Wriezen gefördert. Nach zwei vergeblichen Versuchen kann sich der Heimatverein Hohensaaten nun über eine Förderung freuen. „Die alte Schmiede ist das älteste gewerbliche Haus in Hohensaaten“, weiß Detlef Wieland. Er war der langjährige Vorsitzende des Hohensaatener Heimatvereins und leitet das Projekt der Sanierung des 1928 erbauten Gebäudes. „Das letzte Zeugnis alter handwerklicher Arbeit droht zu verfallen, wenn nicht sofort eingegriffen wird“, gibt er zu bedenken. Die äußerlich unscheinbare Werkstatt ist marode, beherbergt aber noch einen großen Teil der einstigen Technik. Der Heimatverein ist Pächter und will mit Fördermitteln und Unterstützung der Stadt Bad Freienwalde das alte Gebäude sichern und die Technik erhalten. Nach der Sanierung der Außenhülle wollen Hohensaatener Vereine gemeinsam neues Leben in die Schmiede einziehen lassen. Unter anderem ist auch die Vorführung alter handwerklicher Techniken geplant. Alle Antragsteller der Förderungen müssen nun ihre vollständigen Antragsunterlagen bis zum 15. März 2018 beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung in Fürstenwalde einreichen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Landeslehrerpreis ausgezeichnet

Eberswalde (e.b.). Mario Schmitz, MINT-Koordinator an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung... [zum Beitrag]

Führung zur Baugeschichte der Rennbahn

Hoppegarten (la). Sich die Rennbahn einmal außerhalb eines Renntags anzusehen und von ihrer Baugeschichte... [zum Beitrag]

Lückenschluss im Radwegenetz

Eberswalde (e.b.). Die Breite Straße gehört zu den wichtigsten Verkehrsadern in der Stadt Eberswalde. Nun... [zum Beitrag]

Begegnungshütte in Finow

Eberswalde (e.b.). Jugendhütte - den Begriff wollen die Jugendlichen der 11. Klasse des Finow Gymnasiums... [zum Beitrag]

Auf großer Tour mit Bikern unterwegs

Eggersdorf (km/la).  Was gibt es Schöneres als vor Glück strahlende Kinderaugen? Davon gab es kürzlich... [zum Beitrag]

Auf Christjane ist immer Verlass

Lichtenow (sd). Inzwischen ist es eine gute Tradition geworden, anlässlich des Lichtenower Dorffestes... [zum Beitrag]

Musik, Sonne und gute Laune =...

Woltersdorf (la). Ein attraktives Programm für Jung und Alt, Klein und Groß ließen die drei Tage... [zum Beitrag]

„Wir taufen dich auf den Namen…“

„Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.“ Was Albert... [zum Beitrag]

„Frühstück muss sein“

Eberswalde (hs). „Frühstück muss sein“ - unter diesem Motto bietet seit geraumer Zeit die Grundschule... [zum Beitrag]