Nachrichten

Zoo Eberswalde zieht positive Bilanz

Inventur und Bilanz

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Inventur und Bilanz

Datum: 09.01.2018
Rubrik: Gesellschaft

Sie tummeln sich im Gehege, planschen im Wasser oder beschäftigen sich mit ihrem Nachwuchs. Die tierischen Zoobewohner. Der Eberswalder Zoo, nachweislich einer der schönsten in Deutschland, kann mehr als zufrieden sein, denn ein erfolgreiches Jahr 2017 ist vorbei. Bei einer ersten Bilanz wurde deutlich, dass die Einrichtung ein Besuchermagnet der Region bleibt. Mit rund 270.000 Besuchern im Jahr 2017 waren zwar rund 4.000 Besucher weniger im Zoo als im Vorjahr, dennoch sind die Verantwortlichen zufrieden und vor allem optimistisch. Denn im neuen Jahr steht vor allem baulich viel auf der Agenda. Auch bei den tierischen Bewohnern ist ersten Zählungen zufolge alles in Ordnung. Mehr als 1.200 Tiere über 140 verschiedener Arten sind derzeit Bewohner des Zoos. Darunter beispielsweise knapp 380 Vögel. Jährlich werden die Tiere zur Inventur gezählt, gewogen und gemessen. Kurzer Stress für die Tiere, der aber unabdingbar ist. Denn während der Inventur besteht zudem die Möglichkeit, den Gesundheitszustand der Tiere zu überprüfen. Die tierischen Zoobewohner sind immer ein Highlight, fast wetter- und auch altersunabhängig. Denn zu entdecken gibt es immer etwas – wie zum Beispiel Jungtiere, die eine besondere Aufmerksamkeit genießen. Davon wünschen sich die Besucher auch häufig noch mehr, wie die Auswertung des Wunschbriefkastens zeigt, der nun nach Weihnachten ausgeleert wurde. Dabei nimmt der Zoo die Wünsche sehr ernst und versucht, vieles davon auch umzusetzen. Eines dieser neuen Spielgeräte könnte auch schon bald im Zoo entstehen, denn dank einer rund 500-Euro-Spende von Kafi-Geschäftsführer Hartmut Fieleke hat der Zoo dafür ein gutes Startkapital.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erfolgreiche Tigerradtour

Eberswalde (e.b.). Um 16.30 Uhr trafen die 350 Fahrer wieder am Zoo ein. Sie hatten die 100... [zum Beitrag]

Mit Landeslehrerpreis ausgezeichnet

Eberswalde (e.b.). Mario Schmitz, MINT-Koordinator an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung... [zum Beitrag]

„Wir taufen dich auf den Namen...“

Eberswalde (e.b.). Während das richtige Tigerjunge mit seiner Mama durchs Gehege tollte, tauften Auguste... [zum Beitrag]

Führung zur Baugeschichte der Rennbahn

Hoppegarten (la). Sich die Rennbahn einmal außerhalb eines Renntags anzusehen und von ihrer Baugeschichte... [zum Beitrag]

Begegnungshütte in Finow

Eberswalde (e.b.). Jugendhütte - den Begriff wollen die Jugendlichen der 11. Klasse des Finow Gymnasiums... [zum Beitrag]

Freudvoller Abschluss vom Schuljahr

An der Schule am Rollberg versteht man es zu feiern. Und die Schule hat Übung darin, denn neben den... [zum Beitrag]

„Frühstück muss sein“

Eberswalde (hs). „Frühstück muss sein“ - unter diesem Motto bietet seit geraumer Zeit die Grundschule... [zum Beitrag]

Grüne Jugend Barnim will etwas verändern

Bernau (fw). Die Grüne Jugend im Barnim lebt wieder auf. Nachdem es vor rund neun Jahren bereits eine... [zum Beitrag]

2.000 Euro für zwei gute Zwecke

Zerpenschleuse (fw). Während die Profi -Fußballer gerade in Russland um die Weltmeisterschaft spielen, gab... [zum Beitrag]