Nachrichten

Anliegerinformation am 30. Januar 2018

Sperrung noch in diesem Jahr

Datum: 25.01.2018

Bad Freienwalde (ma). Als letzter Fachausschuss der Stadt Bad Freienwalde stimmte der Wirtschaftsausschuss dem grundhaften Ausbau der Berliner Straße zu. Es ist geplant, die Ortsdurchfahrt auf einer Länge von 900 Metern zu erneuern. Der Trink- und Abwasserverband Oderbruch-Barnim (TAVOB) wird dabei neue Leitungen verlegen. Der Landesbetrieb Straßenwesen erneuert in seiner Zuständigkeit die Fahrbahn der Bundesstraße B 158. Als Teilmaßnahmen der Stadt müssen die Stadtverordneten den Ausbau der Gehwege, Straßenbeleuchtung, Parkflächen und Grünanlagen beschließen. Die Stadt schätzt die Kosten dafür auf 772.000 Euro, die laut Straßenbaubeitragsatzung anteilig auf Anlieger umgelegt werden müssen. Somit müssen sie insgesamt 455.600 Euro berappen. Zur Information der Anlieger soll am 30. Januar 2018 um 18 Uhr eine Veranstaltung in der Konzerthalle stattfi nden. Der Landesbetrieb Straßenwesen plant die Ortsdurchfahrt voraussichtlich für zwei Jahre voll zu sperren. Eine Umleitung soll ab Platzfelde über Hohenfinow, Falkenberg und die B 167 eingerichtet werden. Freienwaldes Bürgermeister Ralf Lehmann versprach jedoch, dass Rettungsfahrzeuge freie Fahrt haben werden und auch das Evangelische Seniorenzentrum „Bethesda“ soll erreichbar bleiben. Die Stadtverordneten müssen auf ihrer nächsten Sitzung am 1. Februar 2018 dem Beschluss zum Ausbau der Berliner Straße zustimmen. Ohne diesen Beschluss wird der Landesbetrieb Straßenwesen die Bauleistungen nicht ausschreiben, informierte Lehmann. Bis zum Frühjahr sollte die Ausschreibung im günstigsten abgeschlossen sein und der Bau könnte beginnen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Mehr zu tun durch Stürme

Wandlitz (e.b.). Die Kameraden der Feuerwehr Wandlitz wurden im Jahr 2017 zu insgesamt 507 Einsätzen... [zum Beitrag]

Länger als geplant auf Umwegen unterwegs

Hennickendorf/Torfhaus (sd). Nach der ursprünglichen Planung sollte die Baumaßnahme an der Landesstraße... [zum Beitrag]

Engerer Takt, bessere Bahn-Anbindung

Barnim (fw). Mit der Fahrplanumstellung der Barnimer Busgesellschaft (BBG) werden erstmals auch... [zum Beitrag]

Anwohner wollen Verkehrsanalyse

Ladeburg (e.b.). Die letzte Sitzung des Ortsbeirates Ladeburg stand ganz im Zeichen der Diskussion über... [zum Beitrag]

Strausberger Poller verschwunden?

Der Poller ist weg! In der Strausberger Großen Straße fehlt etwas. Doch das Verkehrshindernis hier wurde... [zum Beitrag]

Crashtest und Rauschbrille

Zum 21. Mal fanden vergangene Woche die Verkehrssicherheitstage im Oberstufenzentrum Barnim statt. Drei... [zum Beitrag]

Erster Spatenstich für Radweg

Die Strecke zwischen dem kleinen Örtchen Gielsdorf und der nächstgelegenen Stadt Strausberg ist mit dem... [zum Beitrag]

Sandpisten nun asphaltierte Wege

Wandlitz (e.b.). Seit Juli 2016 wurde in der Wandlitzer Blumensiedlung im großen Stil gebaut und für... [zum Beitrag]

Kein Blitzer sondern Mautkontrolle

Blitz (fw). Aufmerksamen Lesern fi el auf, dass seit Anfang dieser Woche eine große Säule an der... [zum Beitrag]