Nachrichten - Gesellschaft

Das „FamilienCafé lokal.“ ist Demografie-Beispiel des Monats

Generationen zusammen bringen

Datum: 26.01.2018
Rubrik: Gesellschaft

Buckow (sd). Der demografische Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe mit Herausforderungen, denen sich alle irgendwann stellen müssen. Nachahmenswerte Projekte und Initiativen werden von der Staatskanzlei als Demografie-Beispiel des Monats ausgezeichnet, wie zuletzt die Begegnungsstätte des Jugendfördervereins „Chance" aus Buckow.

Als ständige Anlauf- und Begegnungsstätte nicht nur für Jung und Alt wurde das „FamilienCafé lokal." 2016 in Buckow eröffnet. Unterschiedliche Angebote für Kinder und Familien finden ebenso statt, wie Konzerte, internationale Kochabende mit Flüchtlingen, Stammtischtreffen mit Jugendlichen und kommunalpolitische Theaterabende. Somit wurden die ausgedienten Ladenräume mit neuem Leben erfüllt. Ergänzt werden die revitalisierten Geschäftsräume mit dem „lokal." um die angeschlossene Bürgerbühne und das Straßentheaterfestival „Tag der deutschen Einsicht", das auch für demokratische Bildung und Toleranz steht.

„Genau das ist die richtige Antwort auf den demografischen Wandel. Einwohner engagieren sich als Experten in eigener Sache und gestalten mit innovativen Ideen ihr Umfeld. In Buckow haben sie nicht nur einen Ort geschaffen, der Möglichkeiten zum gegenseitigen Kennenlernen und Miteinander, sondern auch zur politischen Diskussion und Beteiligung bietet. Mit der Bürgerbühne und dem Straßentheaterfestival haben sie ein wirkungsvolles Format ent-wickelt. Wer mitwirken kann, fühlt sich nicht abgehängt", fasste Staatssekretär Thomas Kralinski zusammen.

Mitsamt der Auszeichnung als „Demografie-Beispiel des Monats" übergab Kralinski zugleich einen Zuwendungsbescheid über knapp 49.000 Euro für das jüngste Vorhaben des Jugendfördervereins: das Rückkehrerprojekt „hierzulande(n)". Mehr Informationen unter www.lokal-buckow.de.

BU: Staatssekretär Thomas Kralinski (Zweiter von rechts) bei der Übergabe der Auszeichnung und des Zuwendungsbescheids.     Foto: e.b./Staatskanzlei

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Frei leben – ohne Gewalt“

Zum internationalen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen wurde am Anfang der Woche überall im Land die... [zum Beitrag]

Mit einmal Umsteigen in die Hauptstadt

Ab Dezember dieses Jahres wird in Brandenburg eine weitere PlusBus-Linie verkehren. Dabei handelt es... [zum Beitrag]

Im Alltag viel zu leicht vergessen

Hennickendorf (sd). Tagtäglich engagieren sich Lehrerinnen und Lehrer in einem nicht... [zum Beitrag]

Ein musikalisches Fontane-Bild

Neuenhagen (sd). Wohl jeder berühmte Dichter wurde bereits in irgendeiner Form... [zum Beitrag]

Belastung oder Überlastung

Am 30. November veranstaltet das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg bereits den 27. „Tag... [zum Beitrag]

Bereit zum Neustart

Strausberg (sd). Nach außen scheinen die Aufräumarbeiten nach dem Brand im Sommer... [zum Beitrag]

Gegen das Vergessen

In Gedenken an den im November 1990 in Eberswalde von Rechtsextremen getöteten Angolaner Amadeu Antonio... [zum Beitrag]

Sieger beim Plakatwettbewerb

Das ist das Gewinnerplakat des Plakatwettbewerbs für den bevorstehenden 24. Eberswalder Berufemarkt. Es... [zum Beitrag]

Baustellen und Linienanpassungen

Ab Dezember dieses Jahres gelten bei der Barnimer Busgesellschaft neue Fahrpläne. Dafür werden... [zum Beitrag]