Nachrichten

Verkehrsberuhigung beunruhigt Geschäftsleute

Poller-Alarm in Strausberg

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Poller-Alarm in Strausberg

Datum: 06.02.2018

In der Großen Straße in Strausberg werden am Donnerstag schon um 16.00 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt. Dann jedenfalls wollen die meisten Geschäfte dort schließen. Grund ist der Ärger vieler Gewerbetreibenden und ihrer Kunden über eine verkehrsberuhigende Maßnahme, die in Strausberg seit fast einem Monat die Gemüter erhitzt.
Ein Poller erregt derzeit die Gemüter der Strausberger. Er teilt die Stadt in Nord und Süd. Mitten auf der Großen Straße wurde er aufgestellt, um den Verkehr zu beruhigen. Und so können die Autos hier nicht, wie früher einfach flott durchfahren, sondern müssen mitten drin feststellen: Hier geht´s nicht weiter. Für die Einzelhändler in der Straße ein unhaltbarer Zustand. In der Fleischerei von Burkhard Höhne ist der Kundenstrom bereits jetzt zurückgegangen. Er hält nichts von der Verkehrsberuhigung und erzählt, wie es in Wriezen gelaufen ist, wo er ebenfalls ein Geschäft hatte. Das befürchtet er jetzt auch für Strausberg. Einzig die Stadt scheint hier noch ein gutes Geschäft zu machen. Der Poller ist das Produkt der Arbeit des zeitweiligen Ausschusse zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der Großen Straße. Der Durchgangsverkehr sollte hier herausgenommen werden, der Verkehr beruhigt werden. Geklappt hat das eher nicht. Auch der Vorsitzende des zeitweiligen Ausschusses Daniel Krebs ist mit der jetzigen Lösung hier unzufrieden. Am Donnerstag kommt das Thema mit Sicherheit noch einmal in die Stadtverordnetenversammlung, denn die Einzelhändler machen mobil. Sie haben zur Demonstration gegen den Poller aufgerufen, der den meisten Strausberger einfach nur im Wege ist.
Bericht: Christoph Mann
Kamera: Klaas Martin
Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Center-Manager vorgestellt

Viele Jahre standen das Handelscentrum Strausberg und die Bahnhofs-Passage Bernau unter Leitung von... [zum Beitrag]

Gemeinsame Dienstberatung

Neuenhagen (e.b.). Erstmals haben sich die führenden Verwaltungsmitarbeiter aus Neuenhagen und... [zum Beitrag]

Ausbildungstag in Strausberg

Am Samstag fand der alljährlich Strausberger Ausbildungstag nicht wie gewohnt in der Sporthalle des... [zum Beitrag]

Dyhr legt Mandat nieder

Thomas Dyhr legt zum 30. September sein Mandat in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung nieder. Als... [zum Beitrag]

Geschichtliche Einblicke

Lange Zeit war die Zukunft des Bahnwerkes Eberswalde ungewiss. Nach jahrelangem Kampf um die Arbeitsplätze... [zum Beitrag]

Kleiner Schnitt, große Bedeutung

Bernau (fw). „Was lange währt, wird endlich gut“ - mit diesem altbekannten Sprichwort fasste Bernaus... [zum Beitrag]

Ausbildungstag in Strausberg Teil 2

Bereits gestern hatten wir ihnen einige Ausbildungsangebote in und um Strausberg vorgestellt. Bei 70... [zum Beitrag]

Waldfrieden profitiert von...

Bernau (fw). Insgesamt 19 Bürgervorschläge werden in den Bernauer Haushalt 2019 aufgenommen. Dafür... [zum Beitrag]

Kontakte, Kontakte, Kontakte.

Nichts ist im Geschäftsleben so wichtig wie Kontakte und Empfehlungen. Die gute alte... [zum Beitrag]