Nachrichten

Tourismus-Stammtisch mit Gastronomen und Beherbergungsanbietern / Erstes Treffen am 26. Februar geplant

Eine Zielsetzung ist Vertrauen zum Gast aufzubauen

Datum: 23.02.2018
Rubrik: Gesellschaft

Bad Freienwalde (ma). Wenn es um die touristischen Angebote in der Kurstadt geht, gehen die Wahrnehmungen von Gästen und die der Tourismusanbieter in Bad Freienwalde mitunter weit auseinander. Dem will die Stadt erneut aktiv begegnen und bietet am 26. Februar 2018 um 14 Uhr einen Tourismus- Stammtisch an. Mehr als 50 Touristiker, Gastronomen und Beherbergungsanbieter wurden zu dieser Veranstaltung in den Ratssaal der Stadt eingeladen. Federführend für die Organisation zeichnet Andreas Hensel, der Geschäftsführer der Bad Freienwalde Tourismus GmbH. Eine gemeinsame Grundlage für die zukünftige Entwicklung des Tourismus, soll so geschaffen werden, beschreibt er die Aufgabe dieses Arbeitsgremiums. Zur Einstimmung wird es einen Fachvortrag des Beratungsunternehmens Moritz Consulting aus Potsdam geben. „Im Grunde geht es beim Stammtisch aber darum, die Erwartungen der Touristiker, die der Stadt und die der Tourismus GmbH zu bündeln: Was wollen wir mit diesem Stammtisch erreichen, welche Aufgabe soll er haben“, erläutert Andreas Hensel die Fragestellungen des Arbeitstreffens. Aus dem halbjährlich geplanten Treffen sollen Arbeitsgruppen, Workshops oder Schulungsangebote entwickelt werden. Die erste Veranstaltung dieser Art soll deutlich machen, wo die Probleme des Tourismus in Bad Freienwalde und speziell in dem Bereich Gesundheits- Tourismus liegen. „Als nächsten Schritt könnten wir uns auf gemeinsame Ziele und Methoden einigen. Vor allem auf eine gemeinsame Kommunikation. Es kann nicht sein, dass wir uns im Jahr 2018 Briefe schreiben müssen. Das funktioniert in der erforderlichen Dynamik nicht mehr“, gibt der Tourismus-Chef zu bedenken. Derzeit werde eine Online-Plattform entwickelt, auf der sich die Tourismusanbieter einloggen können. Dort werden Informationen, Termine und Arbeitsdokumente bereitgestellt. Auf dem ersten Tourismus- Stammtisch wird diese Form des Intranets erstmals vorgestellt. „Anders als in der Vergangenheit, soll der neue Stammtisch ein richtiges Arbeitsgremium sein und keine Frontalveranstaltung. Alle in der Stadt müssen mitarbeiten“, macht Andreas Hensel deutlich. An der Beteiligung der hiesigen Tourismusanbieter will er messen, wie wichtig ihnen die Bedeutung des Tourismus in der Stadt ist. „Wir sind jetzt an einem Punkt, wo die Spirale abwärts gehen könnte. Das hat unter anderem auch mit unregelmäßigen Öffnungszeiten zu tun. Wenn wir es nicht schaffen, gesicherte Öffnungszeiten zu etablieren, können wir auch kein Vertrauen zum Gast aufbauen“, mahnt der Tourismus-Chef. „Wir wollen die Tourismusbetriebe der ältesten Kurstadt Brandenburgs unterstützen, aber es muss ein Prozess sein, in dem wir alle zusammenarbeiten“.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schule trifft Wirtschaft

Eberswalde (hs). Wie funktioniert das menschliche Auge? Wie können Fehlstellungen des Auges endeckt, wie... [zum Beitrag]

50 Jahre nach dem Abitur

Strausberg (sd). Da wurden Erinnerungen wach, auch wenn das Widererkennen nach all den Jahren anfangs... [zum Beitrag]

Neue Rollerstrecke eingeweiht

Fredersdorf (la). „Bevor ihr die Luftballons aufsteigen lasst, müsst ihr euch etwas wünschen“, ruft Dagmar... [zum Beitrag]

Test erfolgreich bestanden

Eberswalde (e.b.). Die Tourist- Information im Museum Eberswalde wurde vom Deutschen Tourismusverband... [zum Beitrag]

Neue Fassade gefeiert

Vor zwei Jahren begannen hier die Arbeiten. Jetzt konnte die neue Fassade an der Sigmund-Jähn-Grundschule... [zum Beitrag]

Nichtalltägliches Projekt gestartet

Eberswalde (e.b.). Seit Mitte Mai absolviert Walaa Al Kadro, eine syrische Ingenieurin, ein achtwöchiges... [zum Beitrag]

Vitalquartier Pankebogen

Zentral in Bernau gelegen entsteht zurzeit ein Wohnquartier, dass gut 1200 Menschen ein neues Zuhause... [zum Beitrag]

Meilenstein für Basdorfer Gärten

Unter dem Namen Basdorfer Gärten entsteht zurzeit auf dem Gelände der ehemaligen Polizeischule das größte... [zum Beitrag]

Nicht ohne Ausbildung in die Ferien

Eberswalde (hs). Am Montag erhielt der Automobil-Zulieferer Finow Automotive GmbH aus den Händen von... [zum Beitrag]