Nachrichten

Frakima-Werkstatt bietet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an

Flamenco in Bernau

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Flamenco in Bernau

Datum: 18.04.2018
Rubrik: Gesellschaft

Seit rund 200 Jahren ist der Flamenco ein Ventil, um starken Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Dabei ist der Flamenco nicht völlig auf die rhythmische Fußtechnik zentriert. Jeder Teil des Körpers ist involviert: Oberkörper, Arme, Hände, finger, ja selbst die Blickrichtung ist wichtig. Mit dem Flamenco verbinden die meisten die Musik Spaniens und den damit verbundenen Tanzstil. Man muss aber kein spanisches Blut in sich haben, um den Flamenco tanzen zu können. Das beweist eindrucksvoll die Tanzpädagogin Antinéa, die in der Frakima-Werkstatt in Bernau die Flamenco-Kurse leitet. Die Frakima Werkstatt in Bernau bietet verschiedenste Flamenco-Kurse für alle Altersklassen an. Die Flamenco-Kurse sind aber nicht nur ein Angebot für Frauen. Auch Männer sind in den Kursen sehr willkommen. Ab dem 25. April bietet Antinea auch einen Kurs für Anfänger an. Darin geht es um die verschiedenen Stile innerhalb des Flamenco, deren Ursprung, Geschichte und Besonderheiten, um Hand- und Armführung, Körperhaltung, Bewegung durch den Raum, Gehörbildung und Rhythmusgefühl. Außerdem wird eine kleine Choreografie erarbeitet. Vorkenntnisse braucht man für diesen Kurs nicht mitzubringen. Nur geeignete Schuhe sind für den Flamenco wichtig. Das Ziel des Anfängerkurses ist es natürlich, die Teilnehmer auf den regulären Kurs vorzubereiten, der immer montags stattfindet. Die Teilnehmer dieses Kurses treten gelegentlich auch öffentlich auf. Wen also der Gedanke fasziniert, selbst Flamenco zu tanzen, dem bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit dafür. Ab dem 25. April startet der nächste Anfängerkurs in der Frakima-Werkstatt Bernau. Wer lieber Zuschauer bleibt, der kann Antinea auch gerne buchen – allein oder gemeinsam mit ihren Tänzerinnen.

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schiffshebewerk - Besucherumgang...

Eberswalde/ Niederfinow (e.b./hs) Vor wenigen Tagen war das Schiffshebewerk Niederfinow noch... [zum Beitrag]

1.000 Euro für Hinweise

Joachimsthal (e.b.). Am vergangenen Wochenende, zwischen dem 20. und dem 22. Juli 2018, kam es in der... [zum Beitrag]

Putz fällt von Hort-Wand

Strausberg. Großflächig lösten sich am Anfang der Woche Putzelemente am Hortgebäude der... [zum Beitrag]

Day Orange unterm Dom

Bundesweit fand am Samstag der Day Orange statt. Demonstriert wurde für die Rettung von Flüchtlingen im... [zum Beitrag]

Bestens ausgestattet zum Schulstart

Ein Schulranzen muss viel leisten. Er transportiert tagtäglich die schweren Schulbücher, Hefter und... [zum Beitrag]

Diener für die Tiere

Hirschfelde (ak/fw). Mitten im Werneuchener Ortsteil Hirschfelde, gleich hinter dem Bronzehirsch am... [zum Beitrag]

Feuerwehr stimmt auf Einschulung ein

Hennickendorf (sd). Als vergangenes Jahr anlässlich der 650-Jahrfeier in Hennickendorf eine Wimpelkette... [zum Beitrag]

Zwei gute Zwecke unterstützt

Bernau (e.b.). Rockig, viele PS und vor allem ganz viel Herz - so kann man die Mitglieder des Vereins... [zum Beitrag]

Sommerfest gefeiert

Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel (auf dem Foto links) und Sohn nahmen am Samstag am... [zum Beitrag]