Nachrichten

Kunstprojekt in Hennickendorf

Schüler bemalen Speiseraum

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Schüler bemalen Speiseraum

Datum: 23.04.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Unsere Schule soll bunter werden! Sagten sich jedenfalls die Lehrer und Schüler der Grundschule "Am Stienitzsee" in Hennickendorf. Ihr speiseraum brauchte dringen eine Schönheitskur. den bekommt er jetzt, Unterstützung erhält die Schule dabei von der Künstlerin Beate Ritter.
Beate Ritter erklärt, wie man eine Wolke malt. Pia ist eine von 135 Schülern in Henickendorf, die hier gerade ihren Speiseraum neu gestalten. Gar nicht so einfach. Beate Ritter ist Illusionsmalerin und zeigt den Schülern, wie es geht. Sie will gemeinsam mit ihnen ihre Schule bunter machen. Viele Meereswesen, hier von den jüngeren Schülern gemalt, werden ins Bild hineinkommen, denn der Steinitzsee und eine Sage von einem Riesen spielen hier eine wichtige Rolle. Das Projekt wird zu 100% von einer Lottostiftung gefördert. Die Grundschule am Stienitzsee hatte sich dafür beworben, weil ihr Speiseraum wirklich etwas Farbe brauchte. Eine Woche und vier Tage später. Es ist geschafft. Die Kinder können nun ihr Werk signieren. In ihrem Speisesaal werden sie von jetzt ab von ihm Gesellschaft haben, dem sagenhaften Riesen Heinitz, der ihr auf dem Wachtelberg thront. Und auch ein Foto wird noch ins Bild gebracht, das alle mitwirkenden Kinder zeigt. Für die Künstlerin Beate Ritter war die Zusammenarbeit mit den 135 Kindern eine Herausforderung. Jetzt können hier endlich wieder Tische und Stühle eingeräumt werden, denn ab jetzt wird hier wieder gegessen. Jedes dieser Kinder hat am Bild mitgearbeitete . Der Speiseraum ist jetzt wieder schön. und vielleicht kommt ja Beate Ritter bald wieder, denn auch dr Hort der Schule braucht dringend etwas Farbe. Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kunst, die den Geist berührt

Zu den Klängen einer Kora, einem der ältesten Saiteninstrumente Afrikas, ist vergangenen Freitag im... [zum Beitrag]

Singender Baggerfahrer auf der Leinwand

Der als „singender Baggerfahrer“ bekannte Liedermacher Gerhard Gundermann ist in den 80er Jahren besonders... [zum Beitrag]

„Ostseerache“ im Kaiserbahnhof

Der alte Kaiserbahnhof in Joachimsthal ist ein geschichtsträchtiger Ort. Vor rund 120 Jahren machte Kaiser... [zum Beitrag]

Informativer Spaziergang

Bernau (e.b.). Wer einen Spaziergang durch die Bernauer Wallanlagen unternimmt, wird sich nun nicht mehr... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde

Wie im Vorjahr geht Guten-Morgen-Eberswalde im August "auf Reisen", das heißt man findet die kommenden... [zum Beitrag]

PapierKUNST

Der Eberswalder Kunstverein „Die Mühle“ ist seit seiner Gründung im Jahre 1991, zu einer weit über die... [zum Beitrag]

Drei besondere Orte – drei...

Eberswalde (hs) Die letzten Töne des Festes PurPur sind gerade erst verklungen, da wirft auch schon das... [zum Beitrag]

Sehnsucht, Tanz und zarte Lyrik

Eberswalde. Am vergangenen Wochenende fanden in verschiedenen Gärten der Stadt Eberswalde ganz besondere... [zum Beitrag]

Rüdersdorf wird Rüderswood

Bereits zum 5. Mal führen Kinder und Jugendliche aus Rüdersdorf und Umgebung ein Musical auf, dieses... [zum Beitrag]