Nachrichten

POND feiert 40-jähriges Bestehen und veröffentlicht rare Konzertmitschnitte

Musikalisches Geschenk an die Fans

Datum: 26.04.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Schwanebeck (fw). Wer Geburtstag hat, bekommt dem Brauchtum nach meist auch Geschenke. Bei Musikern ist das anders. Wenn sie ein Bühnenjubiläum begehen oder ihre Gründung feiern, geben sie meist ihren Fans etwas, wie zum Beispiel Neuauflagen von Erfolgsalben, besondere Merchandinse-Artikel oder Konzerte. Wolfgang „Paule“ Fuchs ist da keine Ausnahme. Der POND-Gründer veröffentlichte anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Band in diesem Jahr wahre Raritäten. Bei „40 Jahre POND – Das Jubiläumskonzert“ handelt es um ein sogenanntes Digi-Pack, das aus einer CD und einer DVD besteht. Neben den Bild- und Tonträgern befindet sich darin aber auch ein Booklet mit vielen Fotos aus der Band- Geschichte.
„Es war eine wilde Zeit“, erinnert sich Paule Fuchs, der heute in Panketal lebt und in seinem hauseigenen Studio werkelt. Er gründete die Band 1978 mit Manfred Hennig, der POND allerdings 1981 wieder verließ, um später bei City zu spielen. Den Kontakt zueinander haben sie aber nie verloren. „Uns verbindet eine richtige Freundschaft“, sagt Paule über Manne, wie er ihn nennt. Sie treffen sich einmal pro Woche und lassen nicht nur alte Zeiten Revue passieren, sondern arbeiten auch an neuen Projekten. Derzeit geht es um ein musikalisches Dokutainment-Format mit dem Arbeitstitel „Kultulk“, in dem nicht nur auf die Musikgeschichte eingegangen werden soll, sondern auch Sketche Platz haben sollen.
Schon vor fünf Jahren, als die Band ihren 35. Geburtstag feierte, trat das Gründungsduo wieder gemeinsam auf. Davon zeugt die DVD, die als Teil von „40 Jahre POND“ veröffentlicht wurde. Dort sind verschiedene Mitschnitte von Konzerten gesammelt, die Paule und Manne 2013 spielten. Daher trägt sie den Titel „Die späten Jahre“. Auf der CD, dem Herzstück der im März erschienenen Neuveröffentlichung, befi ndet sich ein rarer Konzertmitschnitt aus den Jahren 1979 und 1980. Damals spielte die Band vor allem rockige Titel, bevor sie sich ab 1980 vor allem elektronischer Instrumentalmusik widmete und damit große Erfolge feierte. Auf der CD sind unter anderem Live- Versionen von „Sturmglocke“, „Baba Yaga“ und „A whiter shade of pale“ zu hören.
Wie unterschiedlich das kreative Schaffen von POND ist, wird beim Besuch der Webseite www. ponderosa-records.de deutlich. Beim Blick in die Discographie ist alles von vertonten Gedichten („Edelweiß“) über „Gemälde einer Vernissage“ bis zu dem elektronischen Bestseller „Planetenwind“, das über 100.000-mal verkauft wurde, enthalten. Von dieser Bandbreite zeugt auch das neueste Werk, das auf dem von Fuchs gegründeten Label Ponderosa Records erschienen und im Shop auf der Homepage erhältlich ist. Wer nach dem Genuss der CD und DVD in Stimmung gekommen ist, POND in seiner Gründungsbesetzung noch live zu erleben, hat dazu im Herbst die Gelegenheit. Dann sind Konzerte anlässlich des 40. Geburtstags geplant.
Auch als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Otto-Freundlich-Denkmal

In den Rieselfeldern um Hobrechtsfelde nahe Berlin Buch ist am vergangenen Samstag ein ganz... [zum Beitrag]

Windspiel im Studi

Mystische Klänge und nordische Folklore! Bei Ihrem Konzert im Eberswalder Studentenclub ließ die Gruppe... [zum Beitrag]

Wandern wie Fontane

Nächstes Jahr ist Fontane-Jahr. Dann feiern wir den 200. Geburtstag des Apothekersohns aus Neuruppin. Der... [zum Beitrag]

Krieg und Frieden und Musik

Mit seinem vielfältigen Programm stellt der Choriner Musiksommer ein wahres Fest für Klassik- und... [zum Beitrag]

Wetterumschwung zur Sommersonnenwende

Weesow (fw). Ausgerechnet zur Sommersonnenwende gab es einen recht starken Wetterumschwung in der Region.... [zum Beitrag]

Insel des Lichts

Ein Festival für Erwachsene – Inselleuchten in Marienwerder. Auch seine Majestät reiste mit Boot und... [zum Beitrag]

Gelungene Premiere in Strausberg

Seit 23 Jahren sind die Serenadenkonzerte und die Konzerte an der Stadtmauer ein fester Bestandteil des... [zum Beitrag]

Ural, Wolga und Trabant

Das kleine Örtchen Harnekop in Märkisch-Oderland ist vor allem durch die große Bunkeranlage aus DDR Zeiten... [zum Beitrag]

Magisch-musikalische Lichterwelt

Marienwerder (ak). Magische Lichtwelten, zauberhafte Feen, Kobolde sowie ein hochkarätiges Bühnenprogramm... [zum Beitrag]