Nachrichten

Zirkusprojekt an der Clara-Zetkin-Schule

Manege frei statt Mathe

Datum: 27.04.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Strausberg (e.b./kno/sd). Statt in den Unterrichtsräumen ging es für die Schüleriennen und Schüler der Clara-Zetkin-Schule kürzlich in der Manege rund. Beim Zirkus-Projekt studierten die Kinder und Jugendlichen eigene Nummern unter professioneller Aanleitung ein und präsntierten ihre Arbeiten bei Vorstellungen für Familie und Freunde.
Mathe, Deutsch und Englisch pauken wurde eine Woche lang eingetauscht gegen Akrobaten, Fakire, Zauberer, Hunde-, Tauben- und Ziegenbändiger sowie Clowns. Mit der Familie Leyseck vom Projektzirkus „Simsalabim" fand in den Jahrgangsstufen eins bis neun eine aufregende Projektwoche statt.
Im Zirkuszelt auf dem Gelände des angrenzenden Sport- und Erholungsparks bestaunten die Kinder und Jugendlichen am Montag zunächst die Zirkusfamilie in der Eingangsvorstellung. Schwer vorstellbar schien es zunächst, dass es innnerhalb einer kurzen Projektwoche gelingen könne, selbst ein Zirkusprogramm auf die Beine zu stellen.
Bei schönstem Sonnenschein erarbeiteten die einzelnen Projektgruppen mit den Trainern der Familie Leyseck ein anspruchsvolles Programm. Dabei ging es nicht um schulische Kenntnisse, dennoch wurden die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen gefördert. Mit viel Freude, großer Empathie und Professionalität gelang es den Trainern, die Schülerinnen und Schüler in die geheimnisvolle Welt des Zirkus einzuführen. Mit großem Stolz und neu errungenem Selbstbewusstsein führten die kleinen Stars am Donnerstag- und am Freitagnachmittag den Eltern ihr Programm vor.
„Mit dem Enthusiasmus, der Begeisterung und der gewinnbringenden Zusammenarbeit aller Beteiligten erlebte die Schulgemeinschaft der Strausberger Förderschule ihr eigenes Sommermärchen, von dessen Freude und Motivation noch lange profitiert werden kann", zieht Schulleiterin Kathrin Knospe ein Fazit.

BU: In einzelnen Gruppen lernten die Schülerinnen und Schüler unter professioneller Anleitung in nur einer Woche das nötige Handwerk, um Eltern und Gäste mit kompletten eigenen Zirkusvorstellungen zu begeistern.         Foto: e.b.
 
 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Fotokunst in Sommers Blau

Cöthen (ma). Der Cöthener Kultursommer ist inzwischen eine feste Institution in der Region. Jährlich im... [zum Beitrag]

Insel des Lichts

Ein Festival für Erwachsene – Inselleuchten in Marienwerder. Auch seine Majestät reiste mit Boot und... [zum Beitrag]

Lilienpracht im Herzen von Eberswalde

Die Lilie ist eine jener Pflanzen an deren Schönheit und betörenden Duft sich die Menschen seit jeher... [zum Beitrag]

Windspiel im Studi

Mystische Klänge und nordische Folklore! Bei Ihrem Konzert im Eberswalder Studentenclub ließ die Gruppe... [zum Beitrag]

„Sommers Blau“ beginnt mit Kontroverse

Cöthen (ma). „Sommers Blau“ ist seit Jahren das bestimmende Thema des Cöthener Kultursommers. Gemeint ist... [zum Beitrag]

Rotohr

Die kleine Galerie in Eberswalde bietet Ausstellungen der bildenden und angewandten Kunst an. Aktuell gibt... [zum Beitrag]

Industrie gegen Tradition

Altranft (ma). Nach den Themen Handwerk 2016 und Wasser 2017 wird in diesem Jahr die Landwirtschaft im... [zum Beitrag]

Ural, Wolga und Trabant

Das kleine Örtchen Harnekop in Märkisch-Oderland ist vor allem durch die große Bunkeranlage aus DDR Zeiten... [zum Beitrag]

Gelungene Premiere in Strausberg

Seit 23 Jahren sind die Serenadenkonzerte und die Konzerte an der Stadtmauer ein fester Bestandteil des... [zum Beitrag]