Nachrichten

Neues Marktkonzept für Bernau

Marktschwärmer

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Marktschwärmer

Datum: 15.05.2018
Rubrik: Gesellschaft

Ein ganz modernes Konzept des Wochenmarktes hat nun auch Bernau erreicht. Es handelt sich dabei um einen so genannten Marktschwärmer Wochenmarkt. Es ist eine Mischung aus Online-Shopping und klassischem Wochenmarkt. Das Konzept der Online-Direktvermarktung kommt ursprünglich aus Frankreich, wo bereits über 800 Schwärmereien entstanden sind. Seit 2014 ist das Konzept auch in Deutschland angekommen und erfreut sich besonders in den Großstädten zunehmender Beliebtheit. Für die Kunden hat diese Form des modernen Wochenmarktes viele Vorteile. Sie brauchen weder einen Einkaufszettel, noch Bargeld oder Kreditkarte, denn alles was sie mitnehmen ist zuvor unkompliziert über Handy, Tablett oder Laptop online bestellt und bezahlt worden. Außerdem geht man keine Verpflichtungen ein, denn es gibt keine Mitgliedsgebühren, kein Abo und keine Mindestbestellmengen. Aber auch für die Erzeuger aus der Region ist das Konzept sehr vorteilhaft, denn für sie erschließen sich nicht nur neue Kundenkreise – sie müssen auch nur ernten, was vorher bestellt wurde. So landen keine Lebensmittel auf dem Müll nur weil sie nicht verkauft wurden. Als Kunde der Marktschwärmerei Bernau unterstützt man also nicht nur regionale Erzeuger und verhindert somit weite Transportwege. Man kann auch guten Gewissens Fleisch einkaufen, denn Katrin Görne wählt ihre Lieferanten mit Sorgfalt aus und achtet auf eine artgerechte Tierhaltung. Wer seine Lebensmittel über die Marktschwärmerei beziehen möchte, kann sich unverbindlich über marktschwaermer.de anmelden. Abholen kann man die Ware jeden Mittwoch von 18 bis 20 Uhr in der Alten Post direkt am Bernauer Bahn

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Wir taufen dich auf den Namen…“

„Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.“ Was Albert... [zum Beitrag]

„Ein guter Tag für Eberswalde“

Eberswalde (hs). Spätestens Anfang 2020 soll das Gebäudeensemble an der Ecke August- Bebel-Straße/ Ruhlaer... [zum Beitrag]

Freudvoller Abschluss vom Schuljahr

An der Schule am Rollberg versteht man es zu feiern. Und die Schule hat Übung darin, denn neben den... [zum Beitrag]

Auf großer Tour mit Bikern unterwegs

Eggersdorf (km/la).  Was gibt es Schöneres als vor Glück strahlende Kinderaugen? Davon gab es kürzlich... [zum Beitrag]

2.000 Euro für zwei gute Zwecke

Zerpenschleuse (fw). Während die Profi -Fußballer gerade in Russland um die Weltmeisterschaft spielen, gab... [zum Beitrag]

Draußen sein, auch wenn es regnet

Bernau (e.b.). Ball- und Krabbelspiele, Vorleserunden an der frischen Luft, Therapiesitzungen für die... [zum Beitrag]

„Wir taufen dich auf den Namen...“

Eberswalde (e.b.). Während das richtige Tigerjunge mit seiner Mama durchs Gehege tollte, tauften Auguste... [zum Beitrag]

Führung zur Baugeschichte der Rennbahn

Hoppegarten (la). Sich die Rennbahn einmal außerhalb eines Renntags anzusehen und von ihrer Baugeschichte... [zum Beitrag]

Musik, Sonne und gute Laune =...

Woltersdorf (la). Ein attraktives Programm für Jung und Alt, Klein und Groß ließen die drei Tage... [zum Beitrag]