Nachrichten

Bunte Fliegerstaffel auf Besuch in Finowfurt

Sky Monkeyyys

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Sky Monkeyyys

Datum: 16.05.2018
Rubrik: Gesellschaft

Der Flughafen Finowfurt hatte letztes Wochenende einen ganz außergewöhnlichen Besuch. Die Sky Monkeyyys haben hier für einen Tag Station gemacht um nur mal kurz einen ihrer Kollegen zu besuchen. Dafür sind sie aus ganz Deutschland mit ihren bunten Maschinen eingeflogen. Schon die Optik ihrer Maschinen ist außergewöhnlich. Ihre Piloten sind es aber nicht minder. Die Sky Monkeyyys fliegen überwiegend ultraleichte Maschinen. Zum einen aus finanziellen Gründen, den die Ultraleichtfliegerei ist für Privatleute eher bezahlbar. Zum anderen haben diese Maschinen eine gute Flugperformance, wobei sie für Kunstflüge aber nicht zugelassen sind. Ihre sogenannte Abflugmasse von gerade mal einer halben Tonne überrascht in Anbetracht der Dimensionen der Maschinen. So ein Blatt im Wind zu fliegen setzt natürlich fliegerisches Können voraus, was nicht jeder Pilot sofort mitbringt. Die Fly Monkeyyys sind in ganz Europa bis in den Mittelmeerraum unterwegs. Solche Strecken können sie allerdings nicht Non Stop zurücklegen. Die Reichweite hängt von verschiedenen Faktoren ab. Allein mit ihren farbenfrohen Maschinen erregen die Sky Monkeyyys schon viel Aufmerksamkeit. Aber auch das kann man noch toppen, und da sich Kunstflüge verbieten, wird halt die Smoke Anlage aktiviert. Und weil die Sky Monkeyyys ja bekanntermaßen ganz brave Jungs sind, benutzen sie für ihre Smoke-Anlagen natürlich nur biologisch abbaubare Produkte. Ein echter Pilot muss natürlich auch seine Maschine warten können. Und wenn wie hier geschehen das Funkgerät ausfällt, dann wird es eben kurzerhand ausgebaut und repariert. Manche gehen sogar noch weiter und bauen gleich ihr ganzes Flugzeug selbst zusammen. Aber auch ein Sky Monkeyyy kann nicht jeden Weg fliegend zurücklegen. Und so nahm man kurzerhand auf der LKW-Pritsche Platz um dem Flugzeugmuseum noch einen Besuch abzustatten, wo gerade das Roadrunners Paradise Oldtimertreffen stattfand. Dort ging es dann noch in den Flugsimulator. Natürlich nur zum Spaß. Lernen konnten die Sky Monkeyyys hier sicher nichts mehr. Schließlich ließen die Piloten den langen, ereignisreichen Tag am Lagerfeuer ausklingen, bevor es dann am nächsten Tag wieder in die Luft ging. Am Ende des langen, ereignisreichen Tages haben sich die Piloten dann aber doch noch ein wenig Ruhe gegönnt, denn am nächsten Morgen sollte es ganz früh wieder in die Luft gehen.

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Zwischenstation in Strausberg

Zwischenstation in Strausberg „Titanen on tour“ setzen Zeichen für geeintes Europa und den... [zum Beitrag]

Putz fällt von Hort-Wand

Strausberg. Großflächig lösten sich am Anfang der Woche Putzelemente am Hortgebäude der... [zum Beitrag]

Bestens ausgestattet zum Schulstart

Ein Schulranzen muss viel leisten. Er transportiert tagtäglich die schweren Schulbücher, Hefter und... [zum Beitrag]

Sommerfest gefeiert

Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel (auf dem Foto links) und Sohn nahmen am Samstag am... [zum Beitrag]

Beste Unterhaltung garantiert

Bernau (e.b.). Die Bernauer Tourist-Information lädt am Sonntag, dem 26. August 2018, zum dritten Kunst-... [zum Beitrag]

Feuerwehr stimmt auf Einschulung ein

Hennickendorf (sd). Als vergangenes Jahr anlässlich der 650-Jahrfeier in Hennickendorf eine Wimpelkette... [zum Beitrag]

Beharrlichkeit zahlt sich aus

Eberswalde (hs). Dass sich Beharrlichkeit auszahlt, konnte Tilman Beyer kürzlich erleben. Schon zum... [zum Beitrag]

Hurra, ich bin ein Schulkind!

Für alle Schulanfänger hält der Zoo Eberswalde am kommenden Samstag, dem 18. August, eine ganz besondere... [zum Beitrag]

Mehr als 20.000 Badegäste seit Mitte Mai

Bernau (e.b.). Mit strahlend blauem Himmel und fast durchgängig hochsommerlichen Temperaturen erleben die... [zum Beitrag]