Nachrichten

Zwei erste Preise mit Auszeichnung und der Titel „Champion der Lage Landen“

Fanfarenzug ist als Champion zurück

Datum: 25.05.2018
Rubrik: Vereinsleben

Hamont-Achel/Strausberg (e.b./fs). Die Mitglieder des Fanfarenzuges des KSC Strausberg e. V. gewannen bei den internationalen Mars- en Showwedstrijden der Lage Landen in Hamont-Achel (Belgien) zwei erste Preise mit Auszeichnung und den Titel „Champion der Lage Landen“ in der Kategorie Show.Die Musiker des Fanfarenzuges reisten am Pfingstwochenende mit 90 Mitgliedern und Betreuern in Strausbergs belgische Partnerstadt Hamont-Achel. Schon am Samstagabend durften die 77 Musiker beim internationalen Taptoe auf dem Marktplatz ihre aktuelle Show zeigen. Am Sonntagnachmittag absolvierten sie dort den Marsch- und Konzertwettbewerb und bekamen für ihre Leistung eine hohe Punktzahl von 90,90 Prozent, was einem ersten Preis mit Auszeichnung entspricht. Beim öffentlichen Verbrüderungsabend traten sowohl die Showband als auch die Drumline „Assassins Beat“  auf. Am Pfingstmontag stand nochmal intensives Training auf dem Plan für den anstehenden Showwettbewerb. Mit letzten Reserven löste die Präsentation der Strausberger am späten Nachmittag tobenden Applaus aus und wurde von der Jury mit 90,25 Prozent und somit einem weiteren ersten Preis mit Auszeichnung belohnt. Weil damit die höchste Punktzahl in dieser Disziplin erreicht war, darf sich der Fanfarenzug des KSC Strausberg nun zwei Jahre lang „Champion der Lage Landen“ nennen. „Wir konnten unsere Erwartungen übertreffen und unsere Ergebnisse von 2016 steigern. Wir sind super zufrieden und haben das Wochenende in unserer gastfreundlichen Partnerstadt Hamont-Achel sehr genossen“, so Florian Saeling. Auch Strausbergs Bürgermeisterin Elke Stadeler war vor Ort. Sie überreichte als eine der Ehrengäste die Urkunden und Preise an die teilnehmenden Bands und nahm offizielle Termine mit Stadtvertretern wahr. So wurde am Sonntag unter anderem ein Städtepartnerschafts- und Richtungsschild nach Strausberg eingeweiht mit der Aufschrift „Strausberg 690 km“.Wieder zuhause wird sich die Showband des Fanfarenzuges nun auf die nächsten Wettbewerbe der Saison vorbereiten. Im Juli nehmen die Musiker an der Europameisterschaft in Rastede teil, wo sie ihren Show-Europameistertitel verteidigen. Im September fahren sie erstmals zu den German Open nach Hameln.
BU: Gleich zwei erste Plätze sicherten sich die Mitglieder des Fanfarenzugs in der belgischen Partnerstadt. Zurecht stolz sammelte sich die Showband zu einem Gruppenbild, bevor es 690 Kilometer nach Hause ging.       Foto: e.b./Carola Gerloff

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Rundfahrten inklusive

Während auf der einen Seite der Strausberger Straße am Pfingstsamstag,19. Mai 2018 IFA- und... [zum Beitrag]

Modern und übersichtlich

Strausberg (sd). Unter www.familienbuendnis-strausberg.de wird der bekannte Online-Auftritt seit kurzem in... [zum Beitrag]

Rasenschweißen auf dem Trainingsplatz

Gartenstadt (sd). Seit der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und zuletzt in Russland sowie der folgenden... [zum Beitrag]

Fußball mit den Jungen Wilden

In der letzten Woche haben wir ihnen die Fürstenwalder Braufreunde vorgestellt, heute wird es etwas... [zum Beitrag]

Union-Spieler zu Gast in Neuenhagen

Wer es im Fußball zu etwas bringen will, muss früh anfangen. Darum werden auch bei der SG Rot Weiß... [zum Beitrag]

Premiere mit großen Themen

Rüdersdorf (sd). Seit rund zwei Monaten hat der Rüdersdorfer Gewerbeverein einen neuen Vorstand, dessen... [zum Beitrag]

Ausstellung in Erkner

Einmal im Jahr stellt eine Arbeitsgruppe des Heimatvereins Erkner eine Sammlung zu einem Thema der Stadt... [zum Beitrag]

Die Fürstenwalder Sputniks

Für unsere Reihe Spot an- Vereine im Portrait waren wir diesmal in Fürstenwalde unterwegs und haben die... [zum Beitrag]

Kicker möchte Spiele pfeifen

Strausberg (sd). Während viele regionale Fußballvereine wieder einen regen Zulauf an Spielern haben,... [zum Beitrag]