Nachrichten

Dritte Inszenierung von Tatort Lücke

Ka ! Boom

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ka ! Boom

Datum: 30.05.2018
Rubrik: Kunst & Kultur


Ein kleiner Funken war der Auslöser für eine gewaltige Katastrophe. 1972 löste die Reparatur eines undichten Ventils eine Explosion aus, die das Ende des ehemaligen Gaswerkes Eberswalde bedeuten sollte.

Das Team von Tatort Lücke hat sich den Mythen um das Werk angenommen. In ihrer dritten Inszenierung zeigten sie die ganze Geschichte, bei der Worte wie „Zufall“ und „Wahrscheinlichkeit“ eine wichtige Rolle spielten.

Um zu erklären, wie es zu der Havarie kommen konnte, holte sich das Team auch Zeitzeugen auf die Bühne, die das Thema von allen Seiten durchleuchteten. Darunter Horst Letzel, 4 Jahre vor der Explosion noch Leiter des Gaswerks. Um dem Publikum einen Überblick zu verschaffen, erklärte er den Aufbau des Werks und räumte mit einem weit verbreiteten Mythos auf.

Auch Annelise Grabbert stand vor den Zuschauern. Sie ist die Tochter eines ehemaligen Arbeiters. Hätte dieser keine Zigarettenpause eingelegt, wäre er der dritte Tote gewesen.

Wäre der Dozent Herr Sprenkelmann nicht kurz zuvor erkrankt, wäre eine ganze Seminar-Klasse im Gaswerk gewesen, direkt neben dem Explosionsherd. Auch er stand Rede und Antwort – mehr oder weniger.

Vorerst legt das Lücken-Team eine Sommerpause ein. Ende August geht es aber schon weiter. Dann wird die Geschichte vom kaiserbad am Weidendamm aufgegriffen.

Bericht/Schnitt: Wilhelm Zimmermann Kamera: Andreas Klug

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Von Impuls-Woche zur MeetWeek

Strausberg (sd). Den grenzüberschreitenden Austausch bringen die Mitarbeiter des Jugendsozial-verbundes... [zum Beitrag]

Kleine Stars, große Bühne

Petershagen (sd). Kinder suchen sich Lieder aus, entwickeln eine Choreografie und ein Bühnenbild und... [zum Beitrag]

Höfisches Flair in der Schorfheide

„Die Prunkzeit des Barock – mit allen Sinnen erleben“ – das können Sie am 23. und 24.Juni auf dem... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde

Am vergangenen Samstag feierte die Glamour Lady Clarissa Zockovic bei Guten Morgen Eberswalde ihr... [zum Beitrag]

Tatort in Flammen

Eberswalde (e.b.). Nach dem letzten Tatort an der ehemaligen Radrennbahn in Finow, inszeniert von Ansgar... [zum Beitrag]

Erkner feiert Jubiläum

Erkner war der erste ostdeutsche Ort, der nach der Wende im wiedervereinigten Deutschland Stadtrecht... [zum Beitrag]

Bilder, die die Fantasie anregen

Bernau (fw). Bunte Bilder auf dem Boden, an die Couch gelehnt und über einander gestapelt. So sehen... [zum Beitrag]

Preisträger aus Berlin und Paris

Zollbrücke (e.b.). Mit Preisträgern aus Berlin und Paris ging vergangene Woche Freitag das 8.... [zum Beitrag]

Von Rittern und Kobolden

Einmal jährlich macht Bernau eine dramatische Verwandlung durch. Dann ziehen Ritter und Spielleute... [zum Beitrag]