Nachrichten

Richtfest für ersten Bauabschnitt an der Viehtrift / Nur noch zehn der 41 Mietwohnungen verfügbar

„Wohnungen, die wir brauchen“

Datum: 31.05.2018

Bernau (fw). Das Bernau wächst, ist längst kein Geheimnis mehr. Immer mehr Menschen ziehen in die Stadt und es gibt mehrere Bauprojekte, die für neuen Wohnraum sorgen. Ein solches Projekt entsteht auch an der Viehtrift. Dort errichtet die Krüger-Holding GmbH & Co. KG seit Herbst 2017 im ersten Bauabschnitt zwei Häuser mit 41 Wohnungen. Insgesamt sollen an dem Standort noch sechs weitere Häuser gebaut werden, in denen es 154 Wohnungen gibt, ein Spielplatz, Anwohnerparkplätze und Begrünung kommen noch hinzu. Die Unternehmensgruppe ist eine Verbindung der Firmen Mark-A. Krüger Bauunternehmung GmbH und Krüger-Bau-Bernau GmbH. Am Freitag vergangener Woche wurde mit dem Richtfest der ersten beiden Häuser ein Meilenstein gefeiert. Nach dem Richtspruch von Polier Wolfgang Piepenhagen schlugen Geschäftsführer Mark-André Krüger, Architekt Peter Döllinger, Krüger-Bau-Geschäftsführer Mike Trauer und Bernaus Bürgermeister André Stahl die symbolischen letzten Nägel ins Gebälk. Zu den Vorzügen der Mietwohnungen gehören Fußbodenheizung, eine konstante Be- und Entlüftung sowie Balkon oder Terrasse. Dafür werden hochwertige Produkte verbaut, die außerdem die Energie-Effizient fördern. Vier Wohnungen im Erdgeschoss sind barrierefrei erreichbar. Die Häuser sind darüber hinaus zentrumsnah gelegen, so dass der Marktplatz, Einkaufsmöglichkeiten und der Bahnhof in wenigen Fußminuten erreichbar sind.
Geschäftsführer Mark-André Krüger betreut einige Wohnprojekte dieser Art und weiß, dass es in Bernau einen großen Absatz für Wohnungen gibt. So teilte er bei der Veranstaltung mit, dass derzeit lediglich zehn Wohnungen in den zwei Häusern noch verfügbar sind. Auf der Baustelle wurden laut Krüger vor allem regionale Firmen engagiert. „Auch Statiker, Projektplaner und Architekten aus der Region zeigen, welche innovative Kraft in ihr steckt“, so der Geschäftsmann. In seiner Rede hob er die konstruktive Zusammenarbeit mit der Bernauer Stadtverwaltung hervor. Bernaus Bürgermeister André Stahl freute sich über den Anlass: „Das ist ein Richtfest für Wohnungen, die wir brauchen.“ Die innerstädtische Verdichtung sei ein Ziel, das nach und nach umgesetzt werde. Dazu gehöre auch die Erschließung von Brachfl ächen, was an dem Standort an der Viehtrift der Fall ist. Dort war ein Busdepot der Barnimer Busgesellschaft BBG, das irgendwann nicht mehr gebraucht wurde. Er hob auch hervor, dass er es als gutes Zeichen empfi nde, dass ein in Bernau ansässiges Unternehmen wie die Krüger Holding in die eigene Stadt investiere. Das gegenseitige Vertrauen scheint da zu sein, denn das Unternehmen baut auch das neue Rathaus. Dort wurde am Mittwoch ebenfalls Richtfest gefeiert.
Auch als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wirtschaftsempfang in Bernau

Bei schönstem Sommerwetter fand am vergangenen Donnerstag der Wirtschaftsempfang der Stadt Bernau... [zum Beitrag]

Noch kein Ausbildungsplatz?

Wenn bunte Karten vor dem Paul-Wunderlich-Haus aushängen, findet dort die Last-Minute-Lehrstellenbörse... [zum Beitrag]

Gemeindevertreter tagten - Einwohner...

Fredersdorf-Vogelsdorf (e.b./la). Die kürzliche Gemeindevertretersitzung rief Interesse bei vielen... [zum Beitrag]

Sicherer zum Einkauf im Supermarkt

Bernau (fw). Freitagabend, das Wochenende steht bevor. Viele Leute erledigen im Netto in dem Gewerbegebiet... [zum Beitrag]

Zukunft für alte Polizei

Seit mehr als einem Jahr steht die ehemalige Polizeiinspektion in der Wriezener Straße in Strausberg jetzt... [zum Beitrag]

Workshop zur EU

Woher kommt der Euroskeptizismus? Mit dieser und anderen Fragen zu Europa befasste sich ein Workshop der... [zum Beitrag]

Investitionen beschlossen

Bad Freienwalde (ma). Auf der jüngsten Stadtverordnetenversammlung in Bad Freienwalde wurden mehrere... [zum Beitrag]

Meilenstein für Basdorfer Gärten

Basdorf (fw). Mit 16 Millionen Euro sind die Basdorfer Gärten das größte kommunale Wohnungsbauvorhaben in... [zum Beitrag]

Die Mischung erhalten und den Dialog...

Strausberg (sd). Es gibt wohl kaum ein anderes Thema, das in Strausberg so lange behandelt wird und derart... [zum Beitrag]