Nachrichten

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung öffnet ihre Türen

Tag der offenen Tür an der HNEE

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Tag der offenen Tür an der HNEE

Datum: 05.06.2018
Rubrik: Gesellschaft

Parallel zum Straßenkulturfest „Fine“ in Eberswalde lud die Hochschule für nachhaltige Entwicklung am vergangenen Samstag, dem 02. Juni, zum Tag der offenen Tür ein. Insbesondere für Studieninteressierte, aber auch für andere Gäste aus Nah und Fern, bot die Veranstaltung die optimale Möglichkeit, sich über Studiengänge und Fachgebiete der Hochschule zu informieren.
Dass die Hochschule, neben ihren Studiengängen, auch noch in zahlreiche andere innovative Projekte involviert ist, dürfte vielen Bürgerinnen und Bürgern gar nicht bekannt sein. Beim Blick hinter die Campus-Kulissen wurde jedoch auch dies deutlich.
Stadt und Hochschule verbindet ein synergetisches Verhältnis. Das vielfältige Programm der HNEE bringt immer wieder neue kulturelle und wissenschaftliche Einflüsse in das urbane Leben mit ein.
Auch verschiedene Partner und Initiativen der Hochschule waren mit Info-Ständen auf dem Stadtcampus vertreten. Hier stellten sich zudem die einzelnen Studiengänge und Fachbereiche vor. Die Hochschule bietet diverse Studienrichtungen an. Neben dem Klassiker der alten Forstakademie, der Forstwirtschaft, kann man heute z.B. auch Regionalmanagement, Holztechnik, Nachhaltiges Tourismusmanagement oder Ökolandbau und Vermarktung studieren.
Im vergangenen Jahr feierte die Hochschule für nachhaltige Entwicklung ihr 25-jähriges Jubiläum. Sowohl der Wald-Campus als auch der Stadt-Campus haben sich seitdem entwickelt. In modernen oder modernisierten Gebäuden lernen heute über 2.000 Studierende aus dem In- und Ausland. Und die nächste Generation wächst heran um die Welt nachhaltig zu entdecken.

Bericht/Kamera: Florian Beyer
Schnitt: Sebastian Gößl

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Die subventionierte Unvernunft“

Zollbrücke (ma). Glyphosat - ein Reizwort der jüngsten Zeit. Die aufgeklärte Öffentlichkeit,... [zum Beitrag]

Senioren in Zukunft arm und obdachlos?

Woltersdorf (mei). Altersarmut und Wohnen im Alter, das sind die dringendsten Probleme älterer Menschen... [zum Beitrag]

Über 500 Freizeitmöglichkeiten

Eberswalde (e.b./hs). Am Freitag vergangener Woche stellten Brandenburgs Familienministerin Diana Golze... [zum Beitrag]

Vom Männerturnen hin zur Stadtwehr

Strausberg (sd). Der diesjährige Tag der offenen Tür der Strausberger Feuerwehr stand unter dem Zeichen... [zum Beitrag]

Schlossfest in Dahlwitz gefeiert

Dahlwitz-Hoppegarten (la). Wer mit Fußball nichts am Hut hat, wem es nicht zu heiß war und wer sich das... [zum Beitrag]

Vitalquartier Pankebogen

Zentral in Bernau gelegen entsteht zurzeit ein Wohnquartier, dass gut 1200 Menschen ein neues Zuhause... [zum Beitrag]

Test erfolgreich bestanden

Eberswalde (e.b.). Die Tourist- Information im Museum Eberswalde wurde vom Deutschen Tourismusverband... [zum Beitrag]

Eisenbahnersiedlung Bernau

Heute würde man es nicht mehr vermuten, aber die ehemalige Eisenbahnersiedlung in Bernau war lange Jahre... [zum Beitrag]

Fachjury in Groß Schönebeck

Immer mehr Menschen ziehen vom Land in die Städte. Unter dem daraus resultierenden demografischen Wandel... [zum Beitrag]