Nachrichten

Richtfest für das größte kommunale Wohnungsbauvorhaben in Wandlitz gefeiert

Meilenstein für Basdorfer Gärten

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Meilenstein für Basdorfer Gärten

Datum: 12.06.2018
Rubrik: Gesellschaft

Unter dem Namen Basdorfer Gärten entsteht zurzeit auf dem Gelände der ehemaligen Polizeischule das größte kommunale Wohnungsbauvorhaben in Wandlitz. Für die ersten zwei Wohnhäuser mit zukünftig insgesamt 104 Wohnungen werden zwei alte Büroblöcke umgebaut. Da die Bausubstanz dies zulässt war hierfür kein Neubau notwendig. Am vergangenen Freitag wurde nun Richtfest für eines der beiden Häuser gefeiert. Nachdem Zimmermeister Alexander Zeisler den Richtspruch gehalten hatte, schlug Bürgermeisterin Jana Radant noch den obligatorischen letzten Nagel ins Gebälk. Aber auch Ortsvorsteher Peter Liebehenschel hat sich mit einer kleinen musikalischen Einlage in das Geschehen eingebracht. Auf seinen Einfall geht das Bauvorhaben zurück, welches die Gemeinde in Eigenregie umsetzt. Wie groß der Bedarf an Wohnungen in Wandlitz ist, zeigen die 350 Anmeldungen, die für die entstehenden 104 Wohnungen bereits vorliegen. Dabei ist es der Gemeinde wichtig, erschwinglichen Wohnraum zu schaffen und dafür eher auf manchen Komfort zu verzichten. Die Basdorfer Gärten sind nur eines von vielen Projekten, das auf dem 40 Hektar großen Gelände an der Bundesstraße 109 umgesetzt wird. Damit ist Wandlitz auf dem besten Wege, hier ein Allgenerationsangebot zu schaffen, das für jeden Geldbeutel etwas bereit hält.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Singen und Segen

Alle Jahre wieder, Anfang Januar, ziehen die kleinen Sternsinger durch Eberswalde, um Geld für einen... [zum Beitrag]

Keine Mittel für den Flakensteg

 Seitdem der Flakensteg in Erkner 2009 an Land gehievt wurde, ist seine Zukunft ungewiss. Das... [zum Beitrag]

Anspruchsvoll aber liebenswert

[zum Beitrag]

„Eberswalde ist in Bewegung und in...

Volle Hütte beim Eberswalder Neujahrsempfang. Zum bereits 13. Mal luden die Stadt und Bürgermeister... [zum Beitrag]

Was von Silvester übrig bleibt

Das Silvesterfeuerwerk gehört zum Jahreswechsel einfach dazu. Ursprünglich sollte die Knallerei die bösen... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 600

Zum 600. Mal lud Guten Morgen Eberswalde am Samstagvormittag ins Paul-Wunderlich- Haus ein. Die... [zum Beitrag]

60 Prozent mehr Eisläufer

Bernau (fw). Sechs Wochen lang konnten Schlittschuh-Fans die Eisbahn auf dem Gelände der Bernauer... [zum Beitrag]

„Willkommene Tradition“

Strausberg (sd). Zu Beginn des neuen Jahres waren die Sternsinger auch in Strausberg unterwegs. Thema... [zum Beitrag]

Südstaaten-Flair

Bei Guten Morgen Eberswalde wurde es am vergangenen Samstag wieder musikalisch. Zu viert stand die Band... [zum Beitrag]