Nachrichten

Deutsch-polnisches Jugendferienprojekt in Trebnitz – Anmeldungen bis zum 30. Juni 2018

Von Impuls-Woche zur MeetWeek

Datum: 21.06.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Strausberg (sd). Den grenzüberschreitenden Austausch bringen die Mitarbeiter des Jugendsozial-verbundes Strausberg (JSV) und die Partner des Art-Forums aus dem polnischen Debno seit Jahren mit einer Ferienbegegnung voran. Dieses Jahr geht es vom 16. bis 22. Juli zur MeetWeek ins das Schloss Trebnitz.Was letztes Jahr mit der Impuls-Woche in Strausberg erfolgreich als Weiterentwicklung der deutsch-polnischen Ferienbegegnung angefangen wurde, findet mit der MeetWeek seine Fortsetzung. Jugendliche ab 14 Jahren sowohl aus Polen als auch Deutschland treffen sich eine Woche im Schloss Trebnitz und realisieren selbstständig und unter professioneller Begleitung in Workshops ein gemeinsames Projekt, das abschließend auf gleich zwei Bühnen präsentiert wird.Die Erfahrungen mit der Impuls-Woche haben gezeigt, dass sich das Format mit Workshops bewährt, weshalb dieses Jahr noch neue Themengebiete aufgenommen wurden, wie Organisatorin Christin Roock ergänzt. Das Grundthema ist „Demokratie und digitale Medien“, die in den Workshops Rap, Medien, Tanz, Theater, Zirkus und Graffiti umgesetzt werden. Zirkus und Medien sind dabei die neuen Angebote. Bislang wurden die deutsch-polnischen Workshops regelmäßig im Wechsel sowohl auf deutscher als auch polnischer Seite durchgeführt, doch vor allem bürokratisch sei der Aufwand derart groß geworden, dass ein neues Format etabliert wurde, ohne den Grundgedanken des Austauschs zu vernachlässigen, erklärt André Rose. Als Organsator und Mitverantwortlicher führt er die Ferienbegegnungen regelmäßig durch. „Der Anspruch ist höher geworden und somit wurde eine Neuorientierung notwendig“, so Rose. Die ursprünglichen Ferienbegegnungen im kleinen Rahmen seien gewachsen und hätten viele interessante Austausche und Verbindungen junger Menschen beider Länder hervorgebracht, ergänzt Tadeusz Nowak. Mit dem Art-Forum aus Debno organisiert er seit über 20 Jahren einen regen Austausch mit dem JSV Strausberg.„Wir sind im Schloss Trebnitz untergebracht. Tagsüber sind die Jugendlichen in ihren Gruppen aktiv und erstellen beispielsweise Lieder, die sogar auf CD aufgenommen werden, üben Szenen des Theaterstücks und Tänze und setzen sich mit der Nutzung sowie dem Umgang mit modernen Medien auseinander. Dabei lernen sie etwas über Demokratie, die auch die Freiheiten zum grenzüberschreitenden Austausch bietet und den Umgang mit Medien“, umreißt Christin Roock. Am 21. Juli gibt es in Trebnitz ein Schlossfest, zu dem auch noch Aussteller für den Kunst- und Handwerksmarkt willkommen sind. Die einzelnen Workshops präsentieren ihre Arbeiten Bekannten, den Familien und Gästen und führen das gemeinsame Stück am Abend auf. Den Sonntag darauf wird das Stück nochmal in Debno aufgeführt. Wer mitmachen möchte, kann sich bei Christin Roock per Mail an roock.jsv@gmx.de oder telefonisch unter 03341/49 89 44 melden. Eine Förderung des Teilnahmebeitrages über 115 Euro durch das Jugendamt ist möglich.
BU: Die gemeinsamen Projekte bringen die Jugendlichen auf andere Art zusammen.      Foto: BAB-Archiv/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Guten Morgen Eberswalde

Das Wochenende begann in Eberswalde musikalisch. Denn zur 575. Ausgabe von Guten Morgen Eberswalde sorgte... [zum Beitrag]

The Brandies

Der Eberswalder Kunstverein „Die Mühle e. V.“ ist in erster Linie für seine Gemälde und Skulpturen... [zum Beitrag]

Wetterumschwung zur Sommersonnenwende

Weesow (fw). Ausgerechnet zur Sommersonnenwende gab es einen recht starken Wetterumschwung in der Region.... [zum Beitrag]

Rotohr

Die kleine Galerie in Eberswalde bietet Ausstellungen der bildenden und angewandten Kunst an. Aktuell gibt... [zum Beitrag]

Zeichen für ein friedliches Miteinander

Berlin-Buch (jm). In den Rieselfeldern um Hobrechtsfelde nahe Berlin-Buch wurde vergangene Woche Samstag... [zum Beitrag]

Ural, Wolga und Trabant

Das kleine Örtchen Harnekop in Märkisch-Oderland ist vor allem durch die große Bunkeranlage aus DDR Zeiten... [zum Beitrag]

Industrie gegen Tradition

Altranft (ma). Nach den Themen Handwerk 2016 und Wasser 2017 wird in diesem Jahr die Landwirtschaft im... [zum Beitrag]

Otto-Freundlich-Denkmal

In den Rieselfeldern um Hobrechtsfelde nahe Berlin Buch ist am vergangenen Samstag ein ganz... [zum Beitrag]

Sens-ationeller Auftakt

Alte Handwerkstechniken müssen erhalten bleiben, das meint auch der Naturpark Märkische Schweiz. Gerade in... [zum Beitrag]