Nachrichten

1. Sensenmeisterschaft im Naturpark

Sens-ationeller Auftakt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Sens-ationeller Auftakt

Datum: 25.06.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Alte Handwerkstechniken müssen erhalten bleiben, das meint auch der Naturpark Märkische Schweiz. Gerade in der Landwirtschaft sind die Methoden von früher viel Umweltschonender, deshalb sollte am Samstagvormittag die alte Kunst des Sensens vorgeführt und auch vermittelt werden. Eine scharfe Sense ist das wichtigste, das weiß auch Jörg König, er ist der erste Starter bei der Premiere der Sensenmeisterschaft im Naturpark Märkische-Schweiz. Auf einer Wiese bei Buckow beginnt das Event. Nacheinander starten die Teilnehmer und mähen sich durch das Feld. Während die meisten Starter schon Erfahrung mit der Sense haben, ist es für Matthias Sblewski das erste Mal, im Vorhinein hat er noch Tipps von Profi Klaus Riech bekommen, der erklärt wie das Sensen funktioniert. Bei der Sensenmeisterschaft hilft jeder jedem, es ist weniger ein Wettkampf als Fachsimpeln in netter Gesellschaft, so hilft auch der Buckower Schmied Holger Rüdrich aus, er weiß wie so eine Sense richtig eingestellt wird. All die Tipps haben Matthias Sblewski anscheinend geholfen, er kam gut und sicher durch das Feld. Für eine Platzierung unter den ersten dreien reicht es zwar sicher nicht, dafür ist die Konkurrenz zu stark. Bewertet werden die insgesamt 12 Starter von einer 3 köpfigen Jury. Anlass für die allererste Sensenmeisterschaft ist es, auf schonende Arten der Landschaftsnutzung aufmerksam zu machen. Nicht bei jeder kleinen Wiese muss man gleich mit schwerem Gerät anrücken, vielleicht reicht beispielsweise die Handsense, außerdem wird so ein altes Handwerk bewahrt. Nach etwa einer Stunde stand der erste Naturpark Sensenmeister Fest Klaus Riech holte sich den Titel. Mit der Teilnehmerzahl zeigten sich die Veranstalter zufrieden nur etwas mehr Publikum wünscht man sich für das nächste Jahr.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ural, Wolga und Trabant

Das kleine Örtchen Harnekop in Märkisch-Oderland ist vor allem durch die große Bunkeranlage aus DDR Zeiten... [zum Beitrag]

Vortrag über Krabbeltiere

Einer der bekanntesten Künstler Fürstenwaldes ist der Maler und Grafiker Gerhard Goßmann. Bekannt wurde er... [zum Beitrag]

Lilienpracht im Herzen von Eberswalde

Die Lilie ist eine jener Pflanzen an deren Schönheit und betörenden Duft sich die Menschen seit jeher... [zum Beitrag]

„Sommers Blau“ beginnt mit Kontroverse

Cöthen (ma). „Sommers Blau“ ist seit Jahren das bestimmende Thema des Cöthener Kultursommers. Gemeint ist... [zum Beitrag]

Insel des Lichts

Ein Festival für Erwachsene – Inselleuchten in Marienwerder. Auch seine Majestät reiste mit Boot und... [zum Beitrag]

Otto-Freundlich-Denkmal

In den Rieselfeldern um Hobrechtsfelde nahe Berlin Buch ist am vergangenen Samstag ein ganz... [zum Beitrag]

Rotohr

Die kleine Galerie in Eberswalde bietet Ausstellungen der bildenden und angewandten Kunst an. Aktuell gibt... [zum Beitrag]

Der Vorhang geht auf!

Im Kulturbahnhof in Finow fand am Wochenende ein besonderes Jubiläum statt. Ende letzten Jahres bezogen... [zum Beitrag]

Gelungene Premiere in Strausberg

Seit 23 Jahren sind die Serenadenkonzerte und die Konzerte an der Stadtmauer ein fester Bestandteil des... [zum Beitrag]