Nachrichten

Unternehmer diskutieren über bessere Vermarktung

Stammtisch „Regionale Produkte“

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Stammtisch „Regionale Produkte“

Datum: 04.07.2018
Rubrik: Gesellschaft

Produzenten regionaler Produkte haben es oft nicht einfach, denn neben der Herstellung müssen sie ihre Marke und die Ware erst einmal bekannt machen. Gerade in den ländlichen Regionen ist es noch schwieriger die Produkte an den Mann zu bringen. Um über Möglichkeiten zur Vermarktung zu sprechen und vielleicht Kooperationen zustande zu bringen hat der Naturpark Märkische Schweiz einen Stammtisch für Unternehmer ins Leben gerufen. Stefan Pröse bekocht heute besondere Gäste, der Stammtisch Regionale Produkte ist heute zu Besuch im Alten Forsthaus in Waldsieversdorf. Regelmäßigen treffen sich Produzenten und Dienstleister aus der Märkischen Schweiz und Umgebung um sich mit der besseren Vermarktung von regionalen Produkten zu beschäftigt. Vor 3 Jahren organisierte der Naturpark Märkische Schweiz das erste Mal so ein Treffen. Über den Stammtisch sind schon einige Kooperationen entstanden, manche Mitglieder stehen schon lange in Kontakt mit regionalen Produzenten, so auch der Gastgeber Stefan Pröse, im Alten Forsthaus werden mehr regionale Produkte verwendet als er aufzählen kann. Doch sich den regionalen Produkten zu verschreiben ist ein hartes Stück Arbeit, so ist der Gastronom davon abhängig das andere Produzenten ihre Produkte in ausreichen Mengen herstellen und er muss mitunter viele Kilometer zurücklegen um an die Produkte zu kommen. Das ist auch ein Thema, das immer wieder beim Stammtisch zur Sprache kommt. Oft ist es auch einfacher alle Waren nach Berlin zu bringen, als in der Region alle Abnehmer abzufahren. Von der Qualität der regionalen Produkte konnten sich die Teilnehmer des Stammtisches im Alten Forsthaus selbst ein Bild machen, aber das diese gut sind, wusste eigentlich jeder.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Auf großer Tour mit Bikern unterwegs

Eggersdorf (km/la).  Was gibt es Schöneres als vor Glück strahlende Kinderaugen? Davon gab es kürzlich... [zum Beitrag]

Mit Landeslehrerpreis ausgezeichnet

Eberswalde (e.b.). Mario Schmitz, MINT-Koordinator an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung... [zum Beitrag]

Begegnungshütte in Finow

Eberswalde (e.b.). Jugendhütte - den Begriff wollen die Jugendlichen der 11. Klasse des Finow Gymnasiums... [zum Beitrag]

Anerkennung für ehrenamtlichen Einsatz

Ahrensfelde (fw). Das Ehrenamt stand vergangene Woche Freitag ganz im Fokus der Öffentlichkeit in der... [zum Beitrag]

Führung zur Baugeschichte der Rennbahn

Hoppegarten (la). Sich die Rennbahn einmal außerhalb eines Renntags anzusehen und von ihrer Baugeschichte... [zum Beitrag]

„Ein guter Tag für Eberswalde“

Eberswalde (hs). Spätestens Anfang 2020 soll das Gebäudeensemble an der Ecke August- Bebel-Straße/ Ruhlaer... [zum Beitrag]

Lückenschluss im Radwegenetz

Eberswalde (e.b.). Die Breite Straße gehört zu den wichtigsten Verkehrsadern in der Stadt Eberswalde. Nun... [zum Beitrag]

Fertigstellung zwei neuer Blöcke...

„Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder, das ist zu schön um wahr zu sein.“ Mit diesem passenden... [zum Beitrag]

Freudvoller Abschluss vom Schuljahr

An der Schule am Rollberg versteht man es zu feiern. Und die Schule hat Übung darin, denn neben den... [zum Beitrag]