Nachrichten

Kinderhilfeverein Petershagen-Eggersdorf hat 20 Kinder aus Weißrussland zu Besuch

Auf großer Tour mit Bikern unterwegs

Datum: 05.07.2018
Rubrik: Gesellschaft

Eggersdorf (km/la).  Was gibt es Schöneres als vor Glück strahlende Kinderaugen? Davon gab es kürzlich gleich 20 Paar in Eggersdorf, am Haus Bötzsee zu sehen. Dort befinden sich auf Einladung des Kinderhilfevereins Petershagen-Eggersdorf e. V. (KV) zur Zeit 20 Kinder mit ihren zwei Lehrerinnen und einer Studentin aus der weißrussischen Partnergemeinde Serebrjanka zur dreiwöchigen Erholung. Der KV, der seit 1993 existiert, hat schon über 20 solcher Fe-rienlager nicht nur für weißrussische Kinder organisiert. „Wir haben eine Partnerschaft mit Serebrjanka, kümmern uns um die Kinder der dortigen Schule. Wir möchten, dass den Kindern drei Wochen Ferien in gesunder Luft geboten wird. Als Dankeschön bekommen wir lachende Kinder, eine herzliche Umarmung von ihnen und weißrussische Gastfreundschaft ihrer Eltern, wenn wir dorthin fahren“, sagt Irmgard Schuchardt, Vorsitzende des KV. Alle zwei Jahre werde solch ein Aufenthalt organisiert, der immerhin 13.000 Euro koste, einen enormen Aufwand bedeute und die Initiative aller Vereinsmitglieder verlange. Die Kinder kommen aus einer vom Reaktorunfall in Tschernobyl radioaktiv verschmutzten Gegend. Der Aufenthalt am Bötzsee soll in erster Linie ihre Physis fördern. Doch darüber hinaus haben die Aktiven des Kinderhilfevereins ein Programm organisiert, dass die Herzen der Kinder höher schlagen lässt. So waren sie etwa schon im Tagebau Rüdersdorf, zu Besuch beim Verein „Bauernvolk Eggersdorf“ oder lieferten sich ein Drachenbootrennen auf dem Straussee. Neulich jedoch fuhren Dutzende Biker mit ihren Motorrädern auf den Hof des Haus´ Bötzsee und nahmen die Kinder als Sozius auf eine etwa 50 Kilometer lange Tour durch Märkisch-Oderland mit. Motorradfahrer aus fünf Berliner und Brandenburger Vereinen waren dazu angereist. Organisiert hatten diese Aktion die Mitglieder des Vereins „MFG Hijacker e. V.“ aus Rehfelde, die vor mehr als zehn Jahren die Touren vom MF Friedberg/Petershagen übernommen haben. „Für die Kinder ist es immer wieder eine Freude, wenn wir mit den Motorrädern fahren. Uns gefällt es auch, wenn die Kinder mit leuchtenden Augen solche Motoräder sehen, mit uns mitfahren und das Feeling des Fahrens erleben können. Da, wo sie herkommen, sind Motorräder noch selten zu sehen“, erzählt Steffen Gentes, Präsident der MFG. Nach dem Ausflug luden die Biker die Kinder in ihr Vereinsheim in Rehfelde ein, wo es eine Stärkung sowie Spaß und Spiel für sie gab. Das an- und abschließend dreifach gerufene „Danke“ der Kinder ließ erahnen, wie viel ihnen dieser Nachmittag mit den Bikern bedeutete.   Wer sich für die Arbeit des Kinderhilfevereins interessiert oder ihn unterstützen will, kann unter Telefon 03341/42 11 83 nähere Auskünfte bekommen. Neue Mitglieder sind übrigens sehr willkommen.
BU: Wer möchte auf einem Bike mitfahren? Es gab kein Kind, das sich nicht meldete. Zu einer Tour durch Märkisch-Oderland luden die Biker des Vereins „MFG Hijacker“ ein. Foto: ODF/km
 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Selbstständigkeit früh fördern

Bernau (fw). Zunächst sind die Krippenkinder der Integrationskita „Rappelkiste“ noch zaghaft, als sie in... [zum Beitrag]

Güterverkehr gefährdet Schulkinder

Die Anwohner des Schönfelder Weges und der Straßen des Wohnquartiers Nibelungen in Bernau sind mit ihrer... [zum Beitrag]

Ein Sprung aus dem Hubschrauber

Manchmal hat man schon komische Ideen für eine Wette, wie wär's zum Beispiel mit: Wir springen aus einem... [zum Beitrag]

Christusgemeinde Eberswalde wird 25!

Eberswalde (hs) Am Samstag den 20. Oktober 2018 findet in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr in der... [zum Beitrag]

Zombiecasting im El-Dorado

Achtung Zombiealarm – das El-Dorado Templin sucht für das große Halloween Event am 31.10. noch... [zum Beitrag]

Wider dem Vergessen!

Eberswalde (e.b.) Am 9. November vor 80 Jahren wurde die Eberswalder Synagoge während der Pogromnacht 1938... [zum Beitrag]

Kompetenz in Sachen Sehen

Seit 25 Jahren gibt es nun schon das Brillenstudio Reusner in Bernau. So ein Geschäftsjubiläum ist ja... [zum Beitrag]

Tag der offenen Baustelle

Nachdem mehr als zehn Jahre lang heftig darüber diskutiert wurde, bekommt Bernau nun ein neues Rathaus. Im... [zum Beitrag]

Was lange währt, wird gut!

Eberswalde (hs). Der Eberswalder Stadtteil Sommerfelde hat einen neuen Treffpunkt. Am vergangenen... [zum Beitrag]