Nachrichten

Unerwarteter Geldregen - Denkmalzuschuss von 4,25 Millionen Euro

Rennbahn Hoppegarten begünstigt

Datum: 12.07.2018

Hoppegarten (e.b./la). Der Eigentümer der Rennbahn, Gerhard Schöningh, konnte sich über ein unerwartetetes, nachträgliches Geburtstagsgeschenk zum 150-jährigen Geburtstag der Galopprennbahn freuen.Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung im Juni 2018 einen Zuschuss von insgesamt 4,25 Millionen Euro für Denkmalsanierungsmaßnahmen auf der Rennbahn Hoppegarten beschlossen. Ein wesentliches Ziel der Rennbahnbetreiber ist es, die historische Substanz des 207 Hektar großen Areals in Gänze instand zu setzen und zu erhalten, darunter prägende Gebäude wie die Haupttribüne und den Gestütshof. Mit dem Beschluss des Haushaltsausschusses sind 50 Prozent der erforderlichen Mittel von 8,5 Millionen Euro sichergestellt, es laufen Gespräche mit den Verantwortlichen des Landes Brandenburg wegen einer Kofinanzierung der Restsumme.Bereits seit 2013 besitzt die Rennbahn Hoppegarten den Status einen „national bedeutenden Denkmals“. Bisher sind insgesamt 3,3 Millionen Euro in die Denkmalsanierung investiert worden, finanziert zu je einem Drittel durch Zuschüsse der Beauftragen für Kultur und Medien (BKM) und des Landes Brandenburg sowie durch Eigenmittel. Wesentliche Erfolge sind die denkmalgerechte Sanierung der Tribünen II und III. Rennbahn-Inhaber Gerhard Schöningh äußerte: „Ich freue mich sehr über diese Unterstützung des Bundestags im Jubiläumsjahr „150 Jahre Rennbahn Hoppegarten“ und hoffe auf eine notwendige und ähnlich positive Geste des Landes Brandenburg bei der Finanzierung des ergänzenden Betrages. Für die Unterstützung unseres Antrags bedanke ich mich besonders bei Eckhardt Rehberg, Mitglied des Bundestages. Wir sehen dies auch als Anerkennung unserer Bemühungen, gemeinsam mit der Landes- und Bundespolitik, dieses einzigartige Erbe deutscher Sportkultur zukunftsfähig zu machen...“
BU: Gerhard Schöningh bei der 150-Jahrfeier.    Foto: BAB/la

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

IFN Schönow

Am Institut für Fortpflanzung landwirtschaftlicher Nutztiere kurz IFN, dreht sich alles um die Zucht und... [zum Beitrag]

Ausbildungstag in Strausberg

Am Samstag fand der alljährlich Strausberger Ausbildungstag nicht wie gewohnt in der Sporthalle des... [zum Beitrag]

Besser und mehr wohnen

Strausberg (sd). Die Entwicklung in der Vorstadt schreitet voran: Während im Südcenter die Prognosen von... [zum Beitrag]

Ausbildungsstart mit einigen Lücken

Rüdersdorf (sd). Gleich in mehreren Berufen werden junge Menschen bei Cemex in Rüdersdorf sowie den... [zum Beitrag]

Zwei Kandidaten gewählt

Barnim (fw/hs). Zwei CDU-Direktkandidaten für die Landtagswahl im nächsten Jahr stehen fest. Am Mittwoch... [zum Beitrag]

Jahrzehntelange Forschung gewürdigt

Schönow (fw). Was in Schönow einst beiläufig als „Besamungsbude“ betitelt wurde, hat sich inzwischen zu... [zum Beitrag]

Ausbildungstag in Strausberg Teil 2

Bereits gestern hatten wir ihnen einige Ausbildungsangebote in und um Strausberg vorgestellt. Bei 70... [zum Beitrag]

Geld für Kinderrestaurant

Brandenburgs Jugendministerin Britta Ernst war gestern in Fürstenwalde zu Gast, um einen... [zum Beitrag]

E.DIS packt an

Führungskräfte packen an" ist eine Aktion, die die E.DIS AG schon lange mit guten Erfahrungen durchführt.... [zum Beitrag]