Nachrichten

Ehemaliger Staubschutz wurde restauriert

Bilder sind zurück

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Bilder sind zurück

Datum: 12.07.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Am Anfang der Woche zeigten wir ihnen einen Bericht über die Geheimnisse in der Strausberger Marien-Kirche. Über eines der gezeigten Objekte gibt es nun etwas mehr zu sagen. Ein Bildnis, das im Turmgebälk verbaut wurde, kam nun vom Restaurator zurück. Noch im Herbst letzten Jahres beherbergte das Turmgebälk der St. Marien-Kirche in Strausberg einige Holzbretter, die der Kirchengemeinde ein Rätsel aufgaben. Zwischen den Holzbalken aus den Anfängen des 17. Jahrhunderts haben sich Zeichnungen angefunden die zweckentfremdet als Staubschutz dienen sollten. Stephan Bock wollte Licht ins Dunkel bringen und dank eines Sponsors konnten die Bilder professionell restauriert werden. Leider konnte man aber nicht mehr allzu viel herausholen, denn die wasserlösliche Leimfarbe war schon ziemlich angegriffen. Stephan Bock, der die Malereien damals entdeckt hatte, freut sich trotzdem, dass nun zumindest etwas mehr zu erkennen ist. Es werden 3 Figuren dargestellt. In welcher Verbindung sie stehen und ob sie zu einer bestimmten Szene passen, weiß man nicht. Natürlich werden die Bilder, die wohl ursprünglich eine Empore verzierten nicht wieder ins Turmgebälk genagelt, sie bekommen ihren eigenen Platz im Turmraum. Nach einem halben Jahr Restaurationsarbeiten sind 5 1/2 verzierten Bretter wieder in der Marienkirche und können bald auch von der Öffentlichkeit betrachtet werden.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Musik ins neue Jahr

Um so richtig im neuen Jahr anzukommen, hat jeder seine ganz eigene Tradition. In vielen Orten finden... [zum Beitrag]

Fontane in der Sparkasse

2019 dreht sich alles um Theodor Fontane. Nicht verwunderlich, dass auch die neue Jahresausstellung der... [zum Beitrag]

Sacred Works

Giacomo Meyerbeer ist bekannt für seine aufwendigen und opulenten Opern, mit denen er von Paris aus... [zum Beitrag]

„Winterromantik“ in der Märchenvilla.

Die Märchenvilla in Eberswalde ist ein prachtvolles klassizistisches Kleinod im Herzen der Waldstadt. Am... [zum Beitrag]

Neujahrskonzert in Chorin

Die Neujahrskonzerte im ehemaligen Zisterzienserkloster in Chorin haben schon Tradition, genauso auch die... [zum Beitrag]

Uli Kirsch

Seit nunmehr 36 Jahren zieht der Gitarrist und Singer-Songwriter Uli Kirsch mit seiner Gitarre durch die... [zum Beitrag]

Offene Bühne zum Feierabend

Was macht man am Dienstag Abend um halb Sechs in Bad Freienwalde ? Wie wäre es mit einem kleinen Konzert ?... [zum Beitrag]

Holz zum Leuchten bringen

Christian Masche aus dem Letschiner Ortsteil Ortwig schafft etwas, was nicht viele können, er bring Holz... [zum Beitrag]

Erster Schritt zur Erinnerung

Bernau (fw). Das Gedenken an die Opfer des nationalsozialistischen Rassenwahns und Völkermordes am 27.... [zum Beitrag]