Nachrichten

Deutsche Bahn will Immobilie an die Stadt Erkner verkaufen

GefAS scheint gerettet

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: GefAS scheint gerettet

Datum: 23.07.2018

Die Deutsche Bahn hat am Freitag in Erkner ein Schulungszentrum für betriebliche Weiterbildung eröffnet. Direkt daneben befindet sich das Gelände, das die Gesellschaft für Arbeit und Soziales GefAS von der Deutschen Bahn gemietet hat und das verkauft werden soll. Seit Wochen protestiert die GefAS dagegen, weil sie um ihre Existenz fürchtet. Die Eröffnung des Schulungszentrums, an dem auch wichtige Entscheidungsträger der Bahn teilnahmen, nahm die GefAS erneut zu Anlass, auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen.

Die GefAS und ihre Unterstützer fordern ein Einlenken von der Deutschen Bahn. Das Gelände auf dem die GefAS zur Zeit ihren Hauptsitz innehat, will die Bahn verkaufen. Hier betreibt die GefAS unter anderem die Tafel, die Möbelkammer, die Schuldnerberatung und andere soziale Angebote für Menschen in Erkner und Umgebung. Eine Lösung wäre der Verkauf des Geländes an die Stadt Erkner. Überrachend signalisierte jetzt auch Achim Landgraf von der Deutschen Bahn, dass das Unternehmen bereit sei, an die Stadt zu verkaufen. Diese Wendung kam auch für die GefAS und ihren Vorstand Siegfried Unger überraschend. Umso größer die Freude, dass aller Vorraussucht nach die GefAS hier jetzt in Ruhe weiterarbeiten kann. Rund 100 Menschen waren für die GefAS zur Protestkundgebung gekommen. Sie können mit den Aussagen der Deutschen Bahn zufrieden sein und erwarten jetzt, dass der Verkauf an die Stadt Erkner zügig abläuft.

 

Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Waldfrieden profitiert von...

Bernau (fw). Insgesamt 19 Bürgervorschläge werden in den Bernauer Haushalt 2019 aufgenommen. Dafür... [zum Beitrag]

ODF bei Daniel Kurth

Etwas über 100 Tage sind es nun, in denen Daniel Kurth das Amt des Barnimer Landrates bekleidet. Seit... [zum Beitrag]

Geschichtliche Einblicke

Lange Zeit war die Zukunft des Bahnwerkes Eberswalde ungewiss. Nach jahrelangem Kampf um die Arbeitsplätze... [zum Beitrag]

Gemeinsame Dienstberatung

Neuenhagen (e.b.). Erstmals haben sich die führenden Verwaltungsmitarbeiter aus Neuenhagen und... [zum Beitrag]

Kommunale Mitbestimmung ab der Schule

Strausberg (sd). Bei ihrer letzten Versammlung bestätigten die Stadtverordneten auch die Wahl neuer... [zum Beitrag]

Kontakte, Kontakte, Kontakte.

Nichts ist im Geschäftsleben so wichtig wie Kontakte und Empfehlungen. Die gute alte... [zum Beitrag]

Der Traum von eigener Energie

Seit einem Jahr ist der Traum von eigener Energie in Rehfelde Wirklichkeit. Das Projekt "Windenergie aus... [zum Beitrag]

Oftmals besser als die Zielsetzung

Strausberg (sd). Mit dem ersten städtischen Klimakonzept ins Leben gerufen, ist die jährliche... [zum Beitrag]

10-Minuten-Takt bleibt Top-Thema

Bernau (fw). Die Bernauer Christdemokraten wollten von den Bewohnern der Stadt wissen, welche Themen sie... [zum Beitrag]