Nachrichten - Gesellschaft

Erneute Schmierereien in Joachimsthal

1.000 Euro für Hinweise

Datum: 26.07.2018
Rubrik: Gesellschaft

Joachimsthal (e.b.). Am vergangenen Wochenende, zwischen dem 20. und dem 22. Juli 2018, kam es in der Stadt Joachimsthal zu zahlreichen Sachbeschädigungen. Zum wiederholten Male beschmierten Unbekannte, höchstwahrscheinlich aus Joachimsthal stammende Personen, Häuserfassaden, das Schulgebäude, Bushaltestellen und einen Einkaufsmarkt. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zu folge bei weit über 10.000 Euro. Für viele Bürger der Stadt sind diese Schmiererein nicht mehr nachvollziehbar, trifft es doch nicht nur Privatpersonen sondern auch kommunale Einrichtungen. „Damit sieht sich die Stadt gezwungen, notwendige Gelder, welche dringend für andere wichtige kommunale Anliegen verwendet werden müssten, für die Reparatur einzusetzen“, so René Knaak-Reichstein, Bürgermeister der Stadt Joachimsthal in einer Pressemitteilung. Zugleich kündigt er spezielle Maßnahmen der Kommune an. Um der Täter habhaft zu werden, hat die Verwaltung nun eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt. Sachdienliche Hinweise, die laut Knaak-Reichstein vertraulich behandelt werden, nimmt der Bürgermeister gerne auch persönlich entgegen. Termine können unter der Telefonnummer 033361/64617 vereinbart werden.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Der Hitzeerschöpfung vorbeugen

Ganz Deutschland stöhnt zurzeit unter einer extremen Hitzewelle. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen... [zum Beitrag]

Jeder ist ein Gewinner

Auch wenn es die Sparkasse in der Region bereits länger gibt, besteht die Sparkasse Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]

Hitzewelle

Es gibt wahrscheinlich niemanden, der in den letzten Tagen nicht ordentlich ins Schwitzen gekommen ist.... [zum Beitrag]

Besser gerüstet für den Ernstfall

Besser gerüstet für den Ernstfall Neue Fahrzeuge für die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung der... [zum Beitrag]

„Integration durch Sport“

Seit dem Jahre 2002 organisiert sich der Eberswalder Verein SV Motor in dem Projekt „Integration durch... [zum Beitrag]

Radwege säen, Lebensqualität ernten

Der lang ersehnte Radweg zwischen Biesenthal und Bernau steht kurz vor seiner Fertigstellung. Rund 80%... [zum Beitrag]

Party in Erkner

Noch im vorigen Jahr musste die Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) Angst um ihren Standort in... [zum Beitrag]

Für einen Tag im wilden Westen

Ein Stückchen Wilder Westen zog am vergangenen Samstag im Eberwalder Zoo ein. Zum mittlerweile 7. Mal... [zum Beitrag]

Es geht irgendwie weiter

Strausberg (sd). Nach dem Brand am Samstagabend, der bis in die Sonntagmorgenstunden... [zum Beitrag]