Nachrichten

Steinsalzkaverne offenbar unwirtschaftlich

Kaverne außer Betrieb

Datum: 27.07.2018

Kaverne außer Betrieb
Steinsalzkaverne offenbar unwirtschaftlich
Rüdersdorf (e.b./mei). Die Verantwortlichen der EWE GASSPEICHER GmbH haben sich dazu entschlossen, eine Steinsalzkaverne am Standort Rüdersdorf bis auf weiteres außer Betrieb zu stellen. Derzeit prüfen Experten des Unternehmens, ob die Kaverne endgültig zu verschließen ist. Im Rahmen dieser Prüfung beginnen in der ersten Augustwoche Bohrarbeiten für eine Kontrollbohrung. Für diese Arbeiten baut EWE GASSPEICHER auf dem Gelände der Anlage im Essigweg eine Schallschutzwand sowie die Bohranlage. Der Aufbau begann bereits vor einigen Tagen. Der Weiterbetrieb der 2007 in Betrieb genommenen und mit etwa 260.000 Kubikmetern Hohlraumvolumen verhältnismäßig kleinen Kaverne wurde unter den zunehmend schwierigeren Rahmenbedingungen unwirtschaftlich. Grund dafür sind die vergleichsweise hohen spezifischen Kosten für die technische Wartung und Kontrolle der Kaverne sowie die Infrastrukturkosten, die für die Anbindung und Nutzung des Kavernenstandortes an das Gastransportsystem zu entrichten sind. Die seit 2012 in Betrieb befindliche zweite Kaverne in Rüdersdorf ist wesentlich größer und kann auch weiterhin wirtschaftlich betrieben werden.
 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Sparkassenfiliale eröffnet

Nachdem die Stadt Seelow die bisherige Filiale der Sparkasse zu einem großen Verwaltungssitz umbau wollte,... [zum Beitrag]

Stimmzettel in den Pausen abgeben

Strausberg (e.b./chb/sd). Die erste Wahl des Kinder- und Jugendparlaments (KJP) komplettiert das Wahljahr... [zum Beitrag]

Neue Ideen gefragt

Eberswalde (hs). Ältere Eberswalder werden sich noch an den Springbrunnen erinnern, der einst den... [zum Beitrag]

Teilnehmer stehen fest

Strausberg/Eberswalde (e.b./sd). Für den diesjährigen Regionalwettbewerb Brandenburg Ost „Jugend... [zum Beitrag]

Obdachlose in Erkner

Gerade jetzt, wo es draußen empfindlich kalt werden kann, beschäftigt viele das Schicksal obdachloser... [zum Beitrag]

Fair, ehrlich, hart, sachlich

Bernau (fw). Der Tradition folgend legten die Sozialdemokraten aus Bernau und Panketal ihren... [zum Beitrag]

Neuer Kämmerer bestätigt

Strausberg (sd). Mit 24 Fürstimmen und drei Enthaltungen bestätigten die Stadtverordneten in ihrer... [zum Beitrag]

Alle sind willkommen

Die  Integrationsstelle in Bernau ist ein im Dezember 2018 gestartetes Projekt, welches im Rahmen des... [zum Beitrag]

Stöbber-Erpe „auf dem richtigen Weg“

Rehfelde (sd). Zur Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbandes (WBV) Stöbber-Erpe wurde in den... [zum Beitrag]