Nachrichten

Korschis Fahrschule

Ein Vierteljahrhundert unterwegs

Datum: 06.08.2018
Rubrik: Gesellschaft

Eberswalde (e.b.). „Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht“, resümiert Mario Korsch die letzten fünfundzwanzig Jahre. Korschis Fahrschule ist seitdem mit unzähligen Fahrschülern auf den Straßen des Barnim unterwegs und schafft die Voraussetzungen für verantwortungsbewusstes Verhalten der Verkehrsteilnehmer. Trotzdem auch in diesem Bereich vieles schwieriger geworden ist, ist Mario Korsch noch mit der gleichen Leidenschaft wie am 1. Tag dabei. Sehr gute Bestandsquoten in Theorie und Praxis sind das Markenzeichen und empfehlen die Fahrschule zum Teil schon in die 3. Generation weiter. „Vorprüfungen sind wichtig, um den Wissenstand der Schüler zu kontrollieren. Kritik darf nur vorsichtig geäußert werden, denn die Fahrschüler sind in den letzten Jahren sensibler geworden. Aber mit einem Kraftfahrzeug fahren ist kein Streichelzoo.“, so Mario Korsch weiter. Er arbeitet auch sehr gern mit syrischen Fahrschülern, die äußerst lernwillig sind. Die Mentalität ist den Europäern oft fremd. Aber durch mehr als siebzig Besuche in Ägypten und recht gute Arabischkenntnisse weiß Mario Korsch damit umzugehen. Auch für Korschis Fahrschule ist es schwer, geschultes Personal zu fi nden. Da Mario Korsch mit „Ü50“ etwas kürzertreten will, wünscht er sich sehr, dass seine Fahrlehreranwärterin strebsam bleibt und ihre Prüfungen mit Erfolg meistert. Noch ein Geheimnis verrät Mario Korsch: Sein Ausgleich nach einem Fahrlehreralltag ist Musik machen, hören und unterrichten am Klavier. Auf weitere 25 Jahre, vielleicht in 4. Generation easy und unkompliziert wie in den 90ern.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Dank, Ehrungen und Beförderungen

Vergangenes Wochenende ist die gesamte freiwillige Feuerwehr Bernaus zur Stadthalle am Steintor... [zum Beitrag]

Kulturorte im Wandel

Eberswalde (hs). Eines vorweg, die Diskussion war lebhaft am vergangenen Donnerstagabend im Stadtmuseum... [zum Beitrag]

Ahrensfeldes Botschafter in Berlin

Großer Bahnhof in Marzahn/Hellersdorf. Letzte Woche wurde hier, an der S-Bahnstation Ahrendsfelde, eine... [zum Beitrag]

Dunklere Jahreszeit - Unfallzeit

Die kalte Jahreszeit hat begonnen. Damit verbunden sind länger werdende Dämmerungs- und Dunkelphasen. Das... [zum Beitrag]

Wandlitz geht ein Licht auf

Einer der größten Stromfresser in öffentlichen Einrichtungen sind die Straßenlaternen. Die Gemeinde... [zum Beitrag]

Wie ein Gordischer Knoten

Eberswalde (hs). Ist die Zukunft des Finowkanals ein Thema für die bevorstehenden Landtagswahlen? Wenn es... [zum Beitrag]

Robben für guten Zweck

Strausberg (sd). Nicht erst seit der sogenannten Ice-bucket-Challenge, bei der per Eiswasserdusche... [zum Beitrag]

Die Nacht der "Lebenden Toten" im El...

Die Apokalypse ist real geworden und das El Dorado bei Templin wurde zum letzten Zufluchtsort der... [zum Beitrag]

Erinnerung und Mahnung bis heute

Strausberg (sd). Mittlerweile schon traditionell machen sich Vertreter der Bundeswehr und der... [zum Beitrag]