Nachrichten - Kunst & Kultur

Holzbildhauer-Workshop in der Zainhammermühle

Dann bist du auf dem Holzweg

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Dann bist du auf dem Holzweg

Datum: 08.08.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Über die Zainhammermühle und den dort ansässigen Kunstverein „Die Mühle e.V.“ haben wir in der vergangenen Zeit häufiger berichtet. Die Kulturinstitution bietet, neben ihrer schwerpunktmäßigen Beschäftigung mit den bildenden Künsten, auch ein buntes Veranstaltungsprogramm, wie Konzerte oder Theater an. Dass der Verein jedoch auch regelmäßig Workshops zu den unterschiedlichsten künstlerischen Arbeitsweisen anbietet, ist vielen Bürgerinnen und Bürgern vielleicht gar nicht so bewusst. Bei dem Holzbildhauer-Workshop am ersten Augustwochenende sind wir auf den Geschmack gekommen!

Wo gehobelt wird, da fallen bekanntlich Späne! Die Zainhammermühle ist für barnimer Kunstfreunde eine der wichtigsten Anlaufstellen für einen profilierten Kunstgenuss. Dabei bietet der dort ansässige Kunstverein „Die Mühle“ nicht nur Ausstellungen, Lesungen, Theater oder auch Konzertveranstaltungen an. Hier kann man auch selbst aktiv werden. So wie beispielsweise bei dem dreitägigen Holzbildhauer-Workshop am vergangenen Wochenende. Unterstützung kam dabei aus Ostfriesland. Unter der Anleitung des versierten Holzbildhauers Paul Krüper-Wallenstein entstanden hier große und kleine Kunstwerke aus einem wahrlich vielfältigen Material. Für den weit gereisten Bildhauer war die Kunst immer ein Ausgleich zum beruflichen Alltag. Doch so wie sein künstlerisches Medium, das Holz, durchdrungen ist von sonderbaren Strukturen, die die Gezeiten prägen, so findet die Kunst, selbst im beruflichen Leben des Ostfriesen ihren Platz. Das Holz ist ein organisches Material, der Arbeit mit ihm haftet bereits eine gewisse Symbolträchtigkeit an. Holz ist natürlich, Holz ist lebendig und im Idealfall aus fruchtbarer Erde erwachsen. Bei dem Kurs entstanden zahlreiche Skulpturen, welche der Lebendigkeit ihres Materials in künstlerischer Symbolik eine Entsprechung oder anders, ein Gesicht gaben. Die Arbeit mit Holz hat im Kunstverein „Die Mühle“ eine lange Tradition, war es doch die Gruppe Holzgestaltung, besser bekannt als „die Holzwürmer“ welche die Zainhammermühle, Ende der 80er Jahre als geeigneten Ort für ihre bildhauerische Tätigkeit erstmalig erschlossen.

Kamera: Andreas Klug

Bericht/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wo die Kunst entsteht

Zum Tag des offenen Ateliers haben vergangenes Wochenende wieder zahlreiche Künstler den Besuchern... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 623

Bühne frei auf dem Eberswalder Marktplatz! Die 623. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde fand im Rahmen... [zum Beitrag]

Farbenfroher Hingucker

Bernau (fw). Der Bahnhofsplatz in Bernau ist bunter geworden. Dafür sorgten Schüler... [zum Beitrag]

Wildspezialitäten aus Müncheberg

Seit fast 20 Jahren betreibt Michael Bjarsch den Wildhof in Müncheberg. Wer auf leckeres Wildfleisch... [zum Beitrag]

Ein Vierteljahrhundert „Jazz in E.“

25 Jahre Jazz in Eberswalde oder besser, ein Vierteljahrhundert „Jazz in E.“. Was als kleines... [zum Beitrag]

Schmuckdesignerin Gabriele Voigt

Am kommenden Wochenende öffnen Künstler in ganz Brandenburg ihre Ateliertüren für kunstinteressierte... [zum Beitrag]

Barnims grüne Vielfalt

Barnim (fw). Die wärmere Jahreszeit hat begonnen und viele Gartenfreunde widmen sich... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 619

Guten Morgen Eberswalde ging für seine 619. Ausgabe wieder auf Wanderschaft. Diesmal zog es das... [zum Beitrag]

Neuer Platz für DDR-Kunst

Kunst aus der DDR- was das Kunstarchiv Beeskow beherbergt, ist außergewöhnlich und einzigartig.... [zum Beitrag]