Nachrichten - Blaulicht & Verkehr

Konzept soll Verkehrsentlastung für Bernau bringen

Sechs statt drei Stadtbuslinien

Datum: 20.08.2018

Bernau (fw). Mit dem Wachstum Bernaus entstehen nicht nur viele neue Wohnungen in Bernau, auch die Verkehrsbelastung nimmt zu. Daher gibt es immer öfter kritische Stimmen, die sich darum sorgen, dass die Infrastruktur an ihre Grenzen stößt. Die Bernauer Stadtverwaltung kennt das Problem. Derzeit werden daher Konzepte entwickelt, die zur Verkehrsoptimierung führen sollen. Dabei steht für die Verwaltung fest, dass der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) gestärkt werden müsse. Das geht nicht ohne den Landkreis. Er hat seinerseits bereits eine Studie für den Ausbau des Stadtlinienkonzeptes bis zum Jahr 2025 bei der TU Dresden erstellen lassen. In einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Territorialplanung wurde vergangene Woche Mittwoch in Bernau vorgestellt. Die Quintessenz: Anstelle von bislang drei Stadtbuslinien soll es künftig bis zu sechs geben. Vorgesehen ist dabei ein 20-Minuten-Takt, der möglichst mit dem der S-Bahn übereinstimmt. Für Bernaus Bürgermeister André Stahl ist das Konzept „ein Schritt in die richtige Richtung“. An Details müsse aber noch gefeilt werden. „Die Barnimer Busgesellschaft muss neue Fahrzeuge beschaffen, zusätzliches Personal ausbilden oder einstellen, das Fahrplanangebot verdichten und neue Linien einsetzen“, so Nils-Friso Weber von der Kreisverwaltung. Außerdem müssen neue Haltestellen errichtet und wohl auch Straßen ausgebaut werden. Das alles kostet viel Geld. Ende August werden Vertreter der Stadt und des Landkreises erste Gespräche zum Stadtlinienkonzept, zu seiner Überarbeitung und möglichen Umsetzung führen. So will die Verwaltung frühzeitig die Weichen für den künftigen Busverkehr in Bernau stellen.

Quelle: Pressestelle Stadt Bernau bei Berlin

Foto: Pressestelle Stadt Bernau/cf

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

2000 neue Parkplätze

Die Parksituation in Bernau ist äußerst angespannt. Tagsüber einen Parkplatz in zentrumsnähe zu... [zum Beitrag]

Tempo 99 statt 50

Hoppegarten/MOL (e.b./apr/sd). Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der... [zum Beitrag]

Sicher zum und im Bus unterwegs

MOL/Hennickendorf (sd). Damit Jungen und Mädchen sicher mit öffentlichen... [zum Beitrag]

Bahnbrücke in Rahnsdorf frei

Die Durchfahrt der Bahnbrücke in Rahnsdorf ist ab sofort wieder passierbar. Die deutsche Bahn erneuert... [zum Beitrag]

Montagearbeiten mit dem Kran

Eberswalde (e.b.) Für Montagearbeiten mit einem Kran muss die Fritz-Weineck-Straße in... [zum Beitrag]

Heegermühler Straße:...

Eberswalde (e.b.) Für die Herstellung von Trinkwasser- und... [zum Beitrag]

Bauarbeiten an L23 gehen weiter

Eigentlich ist dieser Abschnitt der L23 zwischen Hennickendorf und Strausberg-Torfhaus wegen... [zum Beitrag]

Grünpfeil verschwindet

Bernau (fw). Der grüne Pfeil, der das zügige Rechtsabbiegen von der Jahnstraße in die... [zum Beitrag]

Fokus auf sichere Schulwege

Petershagen/Eggersdorf (e.b./kb). Die Schulwege in der Gemeinde sicherer zu machen,... [zum Beitrag]