Nachrichten - Gesellschaft

Die Lanker Feuerwehr wird 120 und bezieht ihr neues Domizil

Tatütata, die Feuerwehr ist da!

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Tatütata, die Feuerwehr ist da!

Datum: 31.08.2018
Rubrik: Gesellschaft

In Lanke, einem Ortsteil der Gemeinde Wandlitz, gab es am vergangenen Wochenende gleich zwei Gründe zu feiern.

Zunächst zelebrierte die Lanker Feuerwehr am Freitagabend, ihren 120. Geburtstag. Am Samstag gingen die Feierlichkeiten mit der offiziellen Einweihung des neuen Gemeindehauses weiter. Zukünftig werden hier die Feuerwehr und die Kita „Sonnenfeld“ untergebracht sein.

Mit einem kleinen Festumzug zogen Feuerwehr und Kita-Kinder symbolisch in das neue Haus ein.

Die Wandlitzer Bürgermeisterin Dr. Jana Radant betonte, dass das Gebäude „Dreh- und Angelpunkt des sozialen Lebens“ in Lanke werden soll. So wird auch der Lanker Chor im neuen Gemeindesaal proben.

Mit seinen hellen und großzügigen Mehrzweckräumen bietet das Gebäude die Möglichkeit für allerlei kulturelle oder auch politische Aktivitäten.

Wo tagsüber die Kinder spielen und toben, steht abends der Platz für die Gemeinde zur Verfügung.

Unter einer großen Kastanie entsteht ein Garten, für sommerliche Feste unter freiem Himmel.

Insgesamt waren 25 Firmen an dem Bauvorhaben beteiligt, welches um die 2,5 Millionen Euro gekostet hat.

Auch der Ortsvorsteher Christian Schmidt betonte die Bedeutung des neuen Gemeindezentrums für Lanke.

Gefeiert wurde im und um das neue Feuerwehr-Gerätehaus. Für Jung und Alt wurde dabei so einiges geboten. Neben leckerem Essen konnte man historische Feuerwehrfahrzeuge bestaunen, an Führungen durch das Gebäude teilnehmen, den Klängen des Biesenthaler Posaunenchors lauschen und noch vieles mehr.

Besonders für die Kleinen gab es ein buntes Programm, neben Ponyreiten und Kletterwand konnten die Gäste zahlreiche weitere Highlights erleben.

Für Feuerwehr und Kindergarten, aber auch für das allgemeine soziale Leben in Lanke, ist mit dem neuen Standort in der Bernauer Straße 7 ein überaus vielseitiges Zentrum geschaffen worden.

Bericht/Kamera: Florian Beyer

Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Grüner Star und Co.

Das menschliche Auge ist ein komplexes und faszinierendes Konstrukt. Das Sehen unsere vielleicht... [zum Beitrag]

Gedenken an Gertrud und Magnus Landmann

In der Biesentaler Strasse haben sie bis zum 4. März 1943 gelebt. Gertrud und Magnus Landmann - ein... [zum Beitrag]

Azubis übernehmen Kinderbetreuung

Für eine Stunde haben 20 Erzieher in der Ausbildung die Kundenbetreuung einer Strausberger Kita... [zum Beitrag]

Der Film "Na Rodinu" - Nach Hause -...

Dieser Film wurde 1992 im Rahmen einer Weiterbildung für Journalisten erstellt - "Na Rodinu“ - Nach... [zum Beitrag]

Begehung und Bestandsaufnahme

Nachdem sich die Strausberger Interessengemeinschaft Kulturpark im Dezember letzten Jahres aufgelöst... [zum Beitrag]

Mit Fontane durch Bad Freienwalde

Zum diesjährigen Fontanejahr ließ sich die Stadt Bad Freienwalde etwas ganz besonderes einfallen.... [zum Beitrag]

Eberswalde sagt Danke

Am Dienstagabend strömten viele Gäste ins Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio in Eberswalde. Denn dort... [zum Beitrag]

Barnimer Katastrophenschutz wird...

Den Katastrophenschutz ausbauen und das mit relativ wenig Aufwand. Das ist das Ziel des Landkreises... [zum Beitrag]

Demo für den Straussee

Eine der ersten Aktionen des neu gegründeten Vereins "Bürgerinitiative zur Erhaltung des Straussee" war... [zum Beitrag]