Nachrichten - Gesellschaft

Nördlicher Teil des Klosterfelder Wegs bleibt aufgrund von sanierungsbedürftiger Bäume weiterhin gesperrt

Mögliche Gefahr

Datum: 03.09.2018
Rubrik: Gesellschaft

Wie die Bernauer Stadtverwaltung informiert, bleibt der nördliche Teil des Klosterfelder Wegs weiterhin gesperrt. Der Grund sind Ergebnisse einer Begutachtung, die erhöhten Sanierungsbedarf feststellte. Die Sperrung betrifft einen 650 Meter langen Abschnitt des Weges vom Ende der Kleingartensiedlung bis zur Einmündung des Ladeburger Landwegs. Zu beiden Seiten stehen Bäume, von denen mögliche Gefahren ausgehen. Bis wann die Sanierung abgeschlossen werden kann, ist nach Informationen der Stadtverwaltung noch nicht abzusehen. Das Siedlungsgebiet im vorderen Teil des Weges ist von dieser Sperrung nicht betroffen.   Foto: Pressestelle Stadt Bernau

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Richtfest in Lobetal

Im Bernauer Ortsteil Lobetal wurde am Freitag mit viel Publikum gefeiert. Veranstalter war die... [zum Beitrag]

Landschaftliche Vielfalt auf engstem...

Das Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken ist ein Unikat unter den Naturschutzgebieten... [zum Beitrag]

Wohnen im „Wiesengrund“

In Bernau wird eine weitere Baulücke geschlossen. In der Herkulesstraße entstehen 70 barrierefreie... [zum Beitrag]

Zügiger Baufortschritt

Seit dem ersten Spatenstich im Januar dieses Jahres ist auf der Baustelle für das Waldquartier... [zum Beitrag]

Aufmerksamkeit schaffen

Wohnungen für jeden Anspruch, soziale Verantwortung in der Region und Engagement für ihr Zuhause. Das... [zum Beitrag]

Feiern am Schwanenteich

Im Eberswalder Stadtteil Finow wurde wieder einmal das Frühlingsfest gefeiert. Dafür hat man den... [zum Beitrag]

Ressourcenschutz im Fokus

Auf dem Energie Campus „ErneuerBar“ in Eberswalde fand vergangenes Wochenende der mittlerweile 6.... [zum Beitrag]

Eine entspannte Tour durch die Region

Eine Radtour durch Märkisch-Oderland ist nicht nur einfach sondern auch mit keinerlei Anstrengung... [zum Beitrag]

ODF auf Wanderschaft

Im Rahmen unserer Themenwoche "Unterwegs in der Region" hat sich unser Kollege Florian Beyer auf die... [zum Beitrag]