Nachrichten - Politik & Wirtschaft

Azubis zu finden wird immer schwieriger – Cemex mit breitem Angebot

Ausbildungsstart mit einigen Lücken

Datum: 07.09.2018

Rüdersdorf (sd). Gleich in mehreren Berufen werden junge Menschen bei Cemex in Rüdersdorf sowie den Verbundpartnern Fels-Werke und Hoffmeier ausgebildet. Mit dem Start ins Ausbildungsjahr wurden die angehenden Nachwuchskräfte begrüßt, auch wenn für einzelne Plätze noch Last-Minute-Bewerber gesucht werden.

Bundesweit werden mit dem neuen Ausbildungsjahr 22 junge Menschen bei Cemex ins Berufsleben starten, zehn davon am Rüdersdorfer Standort, wie die Ausbildungsverantwortliche Ganna Gardner erklärt. Inzwischen bereits Tradition geworden, werden die angehenden Fachkräfte mit einer Veranstaltung im Heinitz-Tunnel willkommen geheißen. Dabei werden Firmengeschichte und Arbeitsabläufe ebenso vorgestellt wie die einzelnen Fachbereiche und Aufgabengebiete.

Fünf Verfahrensmechaniker sowie je ein Kfz-Mechaniker, Berufskraftfahrer, Baustoffprüfer und Industriemechaniker kann Michael Seim bei Cemex begrüßen. „Seit Jahren arbeiten wir im Verbund mit den Fels-Werken, die ebenfalls zwei Industriemechaniker begrüßen dürfen, und der Firma Hoffmeier“, so der Ausbildungsverantwortliche von Cemex. Besonders freut ihn, dass unter den Verfahrensmechanikern auch ein geflüchteter Jugendlicher ist. „Der junge Mann hat letztes Jahr seine Einstiegsqualifizierung durchlaufen und kann nun bei uns die Ausbildung beginnen. Das macht uns alle stolz, da wir damit unterstreichen, dass jede und jeder Chancen hat“, so Seim weiter.

Aufgrund von Attraktivität der Arbeitsplätze und Bekanntheitsgrad hatte der Zementhersteller bislang kaum Probleme, Azubis zu finden, doch die Suche nach Fachkräften habe sich verschärft. Gab es zuvor noch hunderte Bewerber auf ein paar Dutzend Stellen, seien es heute noch knapp so viele wie Stellen verfügbar sind. „Die Suche ist schwieriger geworden. Das merken vor allem unsere Kollegen von Hoffmeier, bei denen noch vier Industriemechaniker gesucht werden“, berichtet Michael Seim. Auch bei Cemex sei ein Industriemechaniker kurzfristig abgesprungen. Doch die Stellen können noch kurzfristig im September besetzt werben, wirbt Seim um Bewerber. Infos zu den offenen Stellen und Bewerbungsanschriften gibt es im Internet unter www.cemex.de sowie www.hoffmeier.de.

BU: Diese Jugendlichen starten in das Berufsleben. Dabei begleiten sie die Ausbildungskoordinatorinnen Petra Glatter (links), Astrid Zothe (Dritte von links) und die Ausbildungsverantwortlichen Andreas Hauptmann (Zweiter von links), Ganna Gardner (Fünfte von links) und Miachael Seim (Vierter von links).      Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erfolgreiches 2018

Die Sparkasse Oder-Spree zeigt sich zufrieden mit dem vergangenen Geschäftsjahr. 2018 war trotz der... [zum Beitrag]

Ein Herz für unseren See

Mit der Aktion "Ein Herz für unseren See" möchte ein neu gegründeter Verein in Strausberg auf den... [zum Beitrag]

Career Compass Teil 1

Die Ausbildungs- und Jobmesse Career Compass im letzten Jahr war ein großer Erfolg, klar das sie 2019... [zum Beitrag]

Career Compass Teil 2

Am Montag haben wir ihnen schon einen kleinen Einblick in die Berufemesse Career Compass gegeben. In... [zum Beitrag]

Kulturort oder Bauhof?

Panketal (fw). Ganz versteckt an der Schönerlinder Straße im Panketaler Ortsteil... [zum Beitrag]

Fridays for Future

Die Schülerbewegung Fridays For Future hat nun auch Bernau erreicht. Vergangenen Freitag trafen sich... [zum Beitrag]

Fahrbibliothek übergeben

In Finnland wurde noch im Februar eifrig an der Fertigstellung einer neuen Fahrbibliothek für den... [zum Beitrag]

Akzeptables Ergebnis bei schwierigen...

Anfang März heißt es bei der Sparkasse Märkisch-Oderland immer Bilanz zu ziehen. Wie auch in den... [zum Beitrag]

Baustart für "Pankewichtel"

Bernau (fw). Mit dem traditionellen ersten Spatenstich begannen am Montag die... [zum Beitrag]