Nachrichten

Azubis zu finden wird immer schwieriger – Cemex mit breitem Angebot

Ausbildungsstart mit einigen Lücken

Datum: 07.09.2018

Rüdersdorf (sd). Gleich in mehreren Berufen werden junge Menschen bei Cemex in Rüdersdorf sowie den Verbundpartnern Fels-Werke und Hoffmeier ausgebildet. Mit dem Start ins Ausbildungsjahr wurden die angehenden Nachwuchskräfte begrüßt, auch wenn für einzelne Plätze noch Last-Minute-Bewerber gesucht werden.
Bundesweit werden mit dem neuen Ausbildungsjahr 22 junge Menschen bei Cemex ins Berufsleben starten, zehn davon am Rüdersdorfer Standort, wie die Ausbildungsverantwortliche Ganna Gardner erklärt. Inzwischen bereits Tradition geworden, werden die angehenden Fachkräfte mit einer Veranstaltung im Heinitz-Tunnel willkommen geheißen. Dabei werden Firmengeschichte und Arbeitsabläufe ebenso vorgestellt wie die einzelnen Fachbereiche und Aufgabengebiete.
Fünf Verfahrensmechaniker sowie je ein Kfz-Mechaniker, Berufskraftfahrer, Baustoffprüfer und Industriemechaniker kann Michael Seim bei Cemex begrüßen. „Seit Jahren arbeiten wir im Verbund mit den Fels-Werken, die ebenfalls zwei Industriemechaniker begrüßen dürfen, und der Firma Hoffmeier“, so der Ausbildungsverantwortliche von Cemex. Besonders freut ihn, dass unter den Verfahrensmechanikern auch ein geflüchteter Jugendlicher ist. „Der junge Mann hat letztes Jahr seine Einstiegsqualifizierung durchlaufen und kann nun bei uns die Ausbildung beginnen. Das macht uns alle stolz, da wir damit unterstreichen, dass jede und jeder Chancen hat“, so Seim weiter.
Aufgrund von Attraktivität der Arbeitsplätze und Bekanntheitsgrad hatte der Zementhersteller bislang kaum Probleme, Azubis zu finden, doch die Suche nach Fachkräften habe sich verschärft. Gab es zuvor noch hunderte Bewerber auf ein paar Dutzend Stellen, seien es heute noch knapp so viele wie Stellen verfügbar sind. „Die Suche ist schwieriger geworden. Das merken vor allem unsere Kollegen von Hoffmeier, bei denen noch vier Industriemechaniker gesucht werden“, berichtet Michael Seim. Auch bei Cemex sei ein Industriemechaniker kurzfristig abgesprungen. Doch die Stellen können noch kurzfristig im September besetzt werben, wirbt Seim um Bewerber. Infos zu den offenen Stellen und Bewerbungsanschriften gibt es im Internet unter www.cemex.de sowie www.hoffmeier.de.

BU: Diese Jugendlichen starten in das Berufsleben. Dabei begleiten sie die Ausbildungskoordinatorinnen Petra Glatter (links), Astrid Zothe (Dritte von links) und die Ausbildungsverantwortlichen Andreas Hauptmann (Zweiter von links), Ganna Gardner (Fünfte von links) und Miachael Seim (Vierter von links).      Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kommunale Mitbestimmung ab der Schule

Strausberg (sd). Bei ihrer letzten Versammlung bestätigten die Stadtverordneten auch die Wahl neuer... [zum Beitrag]

Geschichtliche Einblicke

Lange Zeit war die Zukunft des Bahnwerkes Eberswalde ungewiss. Nach jahrelangem Kampf um die Arbeitsplätze... [zum Beitrag]

Kleiner Schnitt, große Bedeutung

Bernau (fw). „Was lange währt, wird endlich gut“ - mit diesem altbekannten Sprichwort fasste Bernaus... [zum Beitrag]

Azubis in Verantwortung

Wer in dieser Woche die Sparkassenfiliale Hegermühle in Strausberg betritt, wird nur von Azubis bedient.... [zum Beitrag]

Nadelöhr Fürstenwalde

Die Fürstenwalder Schleuse liegt an der Spree-Oder-Wasserstraße und ist ein von fünf Schleusen an dieser... [zum Beitrag]

Center-Manager vorgestellt

Viele Jahre standen das Handelscentrum Strausberg und die Bahnhofs-Passage Bernau unter Leitung von... [zum Beitrag]

Dyhr legt Mandat nieder

Thomas Dyhr legt zum 30. September sein Mandat in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung nieder. Als... [zum Beitrag]

Produkte von hier

2015 entstand im Naturpark Märkische Schweiz die Idee zum Regional-Regal. Damit soll die Möglichkeit... [zum Beitrag]

Tafeltag in Erkner

Vor 25 Jahren wurde in Berlin die erste Tafel Deutschlands eröffnet und verteilte Lebensmittel die nicht... [zum Beitrag]