Nachrichten

EWE-Stiftung setzt die Förderung des technisch, naturwissenschaftlichen Bildungsprogrammes fort

wiKilino im „Haus der kleinen Forscher“

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: wiKilino im „Haus der kleinen Forscher“

Datum: 07.09.2018
Rubrik: Gesellschaft

Nach der erfolgreichen Umsetzung des sogenannten wiKilino-Bildungsprogrammes in zehn brandenburgischen Bildungseinrichtungen im Frühjahr 2018 hat sich die EWE-Stiftung entschieden, ihre Unterstützung für das innovative Programm für Vorschulkinder fortzusetzen. Der Entwickler des Programmes, der Momelino e.V. war am vergangenen Freitag, dem 07. September in der Eberswalder Kita „Haus der kleinen Forscher“ zu Gast, um mit den Kindern einen medienbasierten Workshop durchzuführen.

Wikilino – das Wort steht für „wissbegierige Kinder lernen innovativ“ und ist die Bezeichnung für ein vielschichtiges und interaktives Lernprogramm zur kindlichen Entwicklungsförderung in Kindertagesstätten und Grundschulen. Hinter dem wiKilino-Bildungsprogramm steht der Momelino e.V.. Dabei handelt es sich um eine Initiative aus interdisziplinären Akteuren, die ihre vielfältigen Fähigkeiten in innovative Bildungsprogramme einbringen. Der Verein stellt die Förderung von Kindern und Jugendlichen in Bildungseinrichtungen sowie die Förderung bürgerschaftlichen Engagements in den Mittelpunkt. Anna und ihr Roboterfreund Pi, die beiden Protagonisten aus dem wiKilino-Programm, landeten nun auch in der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Forscher“ in Eberswalde. Die künstlerisch interessierte Anna und der technisch-versierte Pi nahmen die Kitakinder im Rahmen des medienbasierten Workshops mit auf eine virtuelle Entdeckungsreise zu den zehn Kunst- und MINT-Planeten. Zum Termin am 07. September und zur Übergabe einer Box mit weiterführenden Lernmaterialien war auch Bürgermeister Friedhelm Boginski in die Kita gekommen. Als Vertreter der EWE, welche mit ihrer Stiftung das Bildungsprojekt unterstützt, war Jan Münch zur offiziellen Eröffnung vor dem Workshop anwesend. Interessierte Bildungseinrichtungen können sich direkt beim Momelino e.V. bewerben. Unsere Kinder und kommende Generationen werden in Zukunft Lösungen für drängende Probleme wie den Klimawandel und den Fachkräftemangel finden müssen, so Bürgermeister Boginski. Kreative Ideen und fachkundige Kompetenzen sind daher gefragt. Das wiKilino-Bildungsprogramm kann dabei einen entscheidenden Beitrag leisten. Anna und ihr Roboter-Freund Pi landen in nächster Zeit noch in zehn weiteren brandenburgischen Kindertagesstätten.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Lastenräder für Eberswalde

Sie sind eine echte Alternative für kleine Transporte innerhalb von Städten. Abgasfrei und kein lästiges... [zum Beitrag]

Fairer Handel, faire Preise!

In Bernau gab es am vergangenen Wochenende einen ganz besonderen Geburtstag zu feiern. Der Eine-Welt-Laden... [zum Beitrag]

Sponsoren ermöglichen Auto

Bernau (fw). Ein Auto ist ein nützliches und oft auch unverzichtbares Hilfsmittel im Alltag, gerade in... [zum Beitrag]

Eberswalder wollten mitbestimmen

Zum mittlerweile 7. Mal fand vergangenes Wochenende in Eberswalde der so genannte „Tag der Entscheidung“... [zum Beitrag]

250 Meter Fußweg werden abgerissen

Eberswalde (hs/e.b.) Ein rund 250 Meter langer Gehweg in der Lausitzer Straße wird derzeit von der Firma... [zum Beitrag]

Helfen, wo Hilfe gebraucht wird

Im Ofenhaus in Bernau wurde letzte Woche groß gefeiert. Die GGAB hatte zu ihrer 25 Jahr Feier geladen. Die... [zum Beitrag]

„Wer singen will, findet immer ein Lied“

Jeden Donnerstagabend kommen die Mitglieder der Bernauer Sänger in der Rotunde der Grundschule am... [zum Beitrag]

„Das Klima lebt nicht für sich allein!“

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde versteht sich als Vordenker im klimaneutralen... [zum Beitrag]

Hier wird geforscht!

Eberswalde (hs). Kindergartenkinder frühzeitig und auf spielerische Art an Mathematik, Informatik,... [zum Beitrag]