Nachrichten - Kunst & Kultur

Zu Besuch im Strausberger Stadtmuseum

Elfenbein, Porzellan und Perlmutt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Elfenbein, Porzellan und Perlmutt

Datum: 11.09.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Am Wochenende feiert das Stadtmuseum in Strausberg seinen 110 Geburtstag, gleichzeitig begeht der Geschichtsverein "Akanthus" sein 25. Jubiläum. Im Museum in der Strausberger August-Bebel-Straße können die Besucher dann Altes Handwerk- live vorgeführt- bewundern und selber mitmachen und kreativ werden. Oder einfach mal die Ausstellung im Museum begutachten, die zur Zeit gerade umgestaltet wird.

Uralte Zeugen der Geschichte. Gefunden im Umland von Strausberg. Heute werden sie im Stadtmuseum präsentiert. Es sind Waffen, Werkzeuge und sogar Spielzeug ist dabei. Sie sind heute wichtige Anschauungsobjekte für Schulklassen, die mehr über Ur- und Frühgeschichte erfahren wollen, denn sie erzählen von den ersten Siedlern hier. O-Ton Christa Wunderlich Eine Etage höher wird der Besucher ins Biedermeier versetz, in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Hier erinnert das Museum an einen berühmten Porzellanmaler, Carl Daniel Freydanck. Diesen Teller zum Beispiel hat er gestaltet und galt als einer der besten Maler der Königlichen Porzellan Manufaktur Berlin. Nach den Wirren der Märzrevolution 1848 hat es ihn nach Strausberg verschlagen. Dann kamen die Knöpfe nach Strausberg. Mit der Eisenbahn begann die Industrielle Revolution. Perlmutt wurde zu Knöpfen, Gürtelschnallen und anderen Gegenständen verarbeitet. Die Firma Oswald Münch stellte sie ab 1883 über 100 Jahre in Strausberg her. Dieses Musterbuch mit hunderten Knöpfen ist ein besonders beeindruckendes und wertvolles Ausstellungsstück im Museum. Diese und noch viel mehr Geschichten über Strausberg kann man erleben, wen man das Museum in der August-Bebel-Straße einmal selbst besucht. Am Wochenende bietet sich dazu Gelegenheit, dann ist hier Jubiläumsfest mit vielen Präsentationen und Mitmachangeboten.

 

Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Dialoge“

Dialoge – sind mehr als simple Konversation, ein Dialog entsteht auch im Inneren, zwischen Kunst und... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 613

Ein bisschen Pop, ein bisschen Funk, ganz viel Jazz und ganz viel Emotion. So lässt sich die Musik des... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 611

Zur 611. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde bekam das beliebte Kulturformat Besuch von "Jugend... [zum Beitrag]

Wie eine Lithographie entsteht

Eine Lithographie herzustellen ist eine künstlerische und technische Herausforderung. Diese Form eines... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 612

Es war ein buntes Programm, das die Studierenden der grünen Eberswalder Hochschule bei der 612. Ausgabe... [zum Beitrag]

Doppeldorf auf Leipziger Buchmesse

Mit seinem Buch „Der Junge aus der Vorstadt“ konnte der Eggersdorfer Autor Mario Worm 2018 seine Leser... [zum Beitrag]

30. Winter-Powwow

Die Indianer tanzen durch die Erlengrundhalle in Altlandsberg. Circa 50 Hobby-Indianer mit zum... [zum Beitrag]

Ein sagenhafter Turm

Geisterstunde am Fuße eines sagenhaften Turmes: Eine dämonische Höllenkutsche, eine weiße Frau und ein... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 609

„Lieber woanders“ – das ist der Titel des brandneuen Romans von Marion Brasch. Am vergangenen Samstag... [zum Beitrag]