Nachrichten - Gesellschaft

Joachimsthaler Turmuhr erstrahlt in neuem Glanz

Wer hat an der Uhr gedreht

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Wer hat an der Uhr gedreht

Datum: 19.09.2018
Rubrik: Gesellschaft

In Joachimsthal laufen die Sanierungsarbeiten der Schinkelkirche auf Hochtouren. Am gestrigen Dienstag wurde die frisch restaurierte Turmuhr wieder eingesetzt. Wir haben den bautechnischen Kraftakt mit der Kamera begleitet.

Der Turm der Joachimsthaler Schinkelkirche ist wieder komplett. Bei den seit 2015 laufenden Sanierungsarbeiten an der Kirche stellte sich heraus, dass auch die aus den 1970er Jahren stammende Turmuhr einer dringenden Restaurierung bedurfte. Knapp drei Monate mussten die Joachimsthaler auf ihre Uhr verzichten. Nun erstrahlt die Uhr wieder in neuem Glanze. Im Juni hatte man sie ausgebaut und nach Neuenhagen bei Strausberg zur Firma Glocken Bittner gebracht. Dort machten sich Mechanikermeister Horst Bittner und seine Mitarbeiter daran, dieses besondere Juwel wieder in seinen Urzustand zu bringen. Insgesamt kostete die Wiederherstellung der Turmuhr rund 4000 Euro, Geld, das nicht in den Sanierungskosten für die Fassade der Schinkelkirche von insgesamt 1,2 Millionen Euro enthalten ist. Die Sanierungsarbeiten sind in mehrere Abschnitte unterteilt. In den 60er Jahren wurde die Kirche schon einmal saniert. Mit einem Augenzwinkern, kann man jedoch sagen, das damals eher der gute Wille zählte. Am Süd- und Westflügel sind die Arbeiten schon gut vorangekommen, die Fassade erstrahlt dort in den ursprünglichen Farben. Mitglieder der Gemeinde waren bei Recherchen im Kirchenarchiv auf die damalige Farbmischung gestoßen. Pfarrerin Beatrix Spreng freut sich über den neuen alten Charme ihrer Kirche. In den letzten Tagen wurden der Ost- und der Nordflügel eingerüstet, was zugleich den Start für den vierten Bauabschnitt bedeutet. Ähnlich wie bei den Bauarbeiten davor, ist Pfarrerin Spreng gespannt, was die Sanierungsarbeiten als nächstes ans Tageslicht bringen werden.

Redaktion: Heiko Schulze

Kamera: Sebastian Gößl

Bericht/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schüler kochen für Party

Die Clara-Zetkin-Schule Strausberg ist eine Bildungseinrichtung für Schüler mit Schwierigkeiten im... [zum Beitrag]

Qurt und Co

Die Lobetaler Biomolkerei genießt einen ausgezeichneten Ruf. Dafür sind nicht nur die 5 Tonnen... [zum Beitrag]

Mit Pendlern ins Gespräch kommen

Die Eberswalder Wohnungsbaugesellschaft, kurz WHG, brachte am Dienstagvormittag ein wenig Osterstimmung... [zum Beitrag]

Morsebotschaft für seine Exzellenz

Eberswalde (hs). Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate besuchte vergangene... [zum Beitrag]

Kulinarisches Schlossgeflüster

Burgen und Schlösser haben über Jahrhunderte das politische und wirtschaftliche Leben der... [zum Beitrag]

Qualität vom Metzger

Die Zubereitung einer traditionellen Roulade ist gar nicht so einfach wie man denkt. Zumindest, wenn’s... [zum Beitrag]

Gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Im Rahmen eines internationalen Aktionstages fanden am Samstag, dem 06. April in vielen Städten... [zum Beitrag]

Knolle mit Power

Jährlich werden in Deutschland Milliarden von Teebeuteln produziert, und das nur von den Marktführern.... [zum Beitrag]

Arthrose – was tun?

Unser Leben besteht aus Bewegung, unsere Gelenke leisten dabei permanent Schwerstarbeit. Mit der Zeit... [zum Beitrag]