Nachrichten - Kunst & Kultur

Guten-Morgen-Eberswalde Nr. 586 öffnet das „Tor zur Provinz“

Kommt durch das Tor!

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Kommt durch das Tor!

Datum: 01.10.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Die 586. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde stand am vergangenen Samstag ganz im Zeichen des nahenden Eberswalder Filmfestivals, der 15. Provinziale. Bereits eine Woche vor Festivalbeginn wurde im Rahmen der Veranstaltung das berühmte „Tor zur Provinz“ eingeweiht. Im Anschluss gab es für die Gäste schonmal ein kleines Kinoprogramm zur cineastischen Einstimmung.

„Kommt durch das Tor! Kommt durch das wunderschöne Tor!“ Bei der 586. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde war am vergangenen Samstag die 15. Provinziale zu Gast. Bereits eine Woche vor Festivalbeginn wurde das „Tor zur Provinz“ in diesem Jahr eröffnet. Seine Gestaltung oblag diesmal einem Künstler aus Krummenpfahl. Mit seinen bunten und sich bewegenden Figuren ist das Tor ein echter Hingucker. Zur Zusammenarbeit mit dem Künstler Matthias Friedrich Mücke gibt es eine schöne, kleine Geschichte, welche vor ungefähr 2 ½ Jahren ihren Anfang nahm. Bei der Eröffnung des Tores konnte der Künstler leider nicht anwesend sein. Seine Bekanntschaft kann man im Laufe des Festivalbetriebes jedoch trotzdem machen. Die Eröffnung des „Tores zur Provinz“ war nicht das einzige Highlight bei Guten-Morgen-Eberswalde am 29. September. Zur Einstimmung auf die Provinziale erwartete die Gäste schonmal ein kleines Kinoprogramm. Gezeigt wurden drei ausgewählte Kurzfilme. Den Anfang machte der schwarzhumorige tschechische Animationsfilm „Happy End“, gefolgt vom philosophischen Kurzspielfilm „Parades“ aus Frankreich. Zum Abschluss ging es im Kurzdokumentarfilm "Herr und Frau Dettmann" für einen Sommernachmittag in einen Mikrokosmos der Uckermark. Bei der nächsten Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde am 06. Oktober ist der österreichische Trompeter Richard Koch, mit seinem neuen eigenen Quartett zu Gast. Richard Koch, der u. a. mit dem Andromeda Mega Express Orchestra spielt, und auf Konzerten den Beatsteaks oder den Bands von Jimi Tenor und Nils Frahm sein Trompetenspiel hinzufügt, entdeckt „The Sound Of Humus“ und geht mit seiner Band in den Wald … Konzertbeginn ist wie gewohnt um Halbelf am Vormittag! Eine kleine Besonderheit gibt es jedoch: Das Konzert findet bereits im Festivalclub der PROVINZIALE statt, welche erst am Abend des Tages offiziell eröffnet wird.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Doppeldorf auf Leipziger Buchmesse

Mit seinem Buch „Der Junge aus der Vorstadt“ konnte der Eggersdorfer Autor Mario Worm 2018 seine Leser... [zum Beitrag]

Ein sagenhafter Turm

Geisterstunde am Fuße eines sagenhaften Turmes: Eine dämonische Höllenkutsche, eine weiße Frau und ein... [zum Beitrag]

Power of Elements

Am Anfang unserer Sendung berichteten wir über die Schülerdemonstrationen für ein Umdenken in der... [zum Beitrag]

30. Winter-Powwow

Die Indianer tanzen durch die Erlengrundhalle in Altlandsberg. Circa 50 Hobby-Indianer mit zum... [zum Beitrag]

Affen wieder da

Sinnloser Vandalismus macht uns immer wieder wütend und fassungslos. Im letzten Jahr traf es die... [zum Beitrag]

Rumpelstolz

Jeden Montag treffen sich Wolfgang, Peter und Michael von der Band Rumpelstolz zur Probe. Seit fast 40... [zum Beitrag]

Altes Heizhaus mit Potential

Die Akustik ist schon mal gut.

Damit erfüllt das alte Heizhaus in Zepernick eine... [zum Beitrag]

„Dialoge“

Dialoge – sind mehr als simple Konversation, ein Dialog entsteht auch im Inneren, zwischen Kunst und... [zum Beitrag]

Braufinger und Kürbisbrot

Bereits zum Brandenburger Brauereitreffen in Fürstenwalde hat unser Freund Kürbisolli aus Fürstenwalde... [zum Beitrag]