Nachrichten - Kunst & Kultur

Die beliebtesten Werke von „Wandlitz macht Kunst“ sind im Rathaus der Gemeinde zu sehen

Bunter, kreativer Querschnitt

Datum: 02.10.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Wandlitz (fw). Ein Querschnitt der Wandlitzer Kunstszene ist derzeit wieder im Rathaus der Gemeinde zu sehen. Am Montagabend wurde eine Ausstellung mit 20 Werken eröffnet, die bei der vierten Auflage von „Wandlitz macht Kunst“ im Februar dieses Jahres die meisten Punkte erhielten. Besucher der offenen Galerie im „Goldenen Löwen“ hatten jeweils drei Punkte, die sie unter den 400 gezeigten Leien-Arbeiten verteilen konnten. Wie sie die Punkte verteilen, war ihnen überlassen. Da Geschmäcker unterschiedlich sind, ist bei „Best of Wandlitz macht Kunst“ nun eine bunte Mischung zu sehen, die von Bleistiftmalerei über Acryl- und Ölmalerei bis hin zu Collagen und Spachtelarbeiten reicht.

Ganz groß abgeräumt hat Emily Tepper. Ihr Beitrag mit dem Titel „#Nike“ kam mit 18 Punkten auf Platz eins. Den musste sie sich zwar mit dem Bild „Tauwetter“ von Sigrid Heinemann teilen, doch die Freude war trotzdem ungetrübt. Immerhin bekam die junge Basdorferin als Preis einen Gutschein im Wert von 50 Euro, den sie für Mal- und Bastelutensilien einlösen darf. Das Mädchen malt für ihr Leben gern und ihren Eltern, die ebenfalls anwesend waren, ist es lieber, wenn sie erst die Hausaufgaben erledigt. Wenn das geschafft ist, widmet sie sich aber die meiste Zeit ihrem Hobby. Die Ergebnisse kommen offenbar gut an, denn von ihr ist noch ein zweites Bild in der Ausstellung zu sehen. Neben ihrem eigenen Talent ist auch Kunstlehrerin Ivonne Findik eine treibende Kraft für die Kreativität. Sie sorgt als Koordinatorin für „Wandlitz macht Kunst“ an der Grundschule Basdorf dafür, dass sich alle besonders viel Mühe geben. „Es macht den Kindern aber auch wirklich Spaß“, sagt sie.

Die Freude an der Kunst ist aber nicht nur auf die jüngere Generation beschränkt. Cornelia Frassek hat die Leidenschaft für das Malen während eines Urlaubes in Zingst entdeckt. Dort nahm sie 2015 an einem Kunstkurs teil. Seitdem hat die Autodidaktin nach eigenen Angaben rund 400 Bilder gemalt. Nachdem sie sich an Öl und Acryl versucht hat, widmet sie sich derzeit Aquarellen. Auch eine Vorliebe für abstrakte Kunst hat sie für sich entdeckt. Doch die Werke, die derzeit im Rathaus zu sehen sind, haben deutlich erkennbare Motive. Für das Bild „Guten Morgen“, das einen farbenfrohen Hahn zeigt, verteilten die Besucher von „Wandlitz macht Kunst“ elf Punkte. Damit landete es in der Gesamtwertung neben den Werken „Gerbera mit Schmetterling“ von Sigrid Walther und „Jessica“ von Manfred Zemsch auf Platz zwei. Das andere, eher düstere Bild „Fluss bei Nacht“ zeigt eine mystisch anmutende Naturimpression. Es ist klar, dass die in Gorinsee lebende Hobby-Künstlerin wandelbar ist. Ihre Werke werden erstmals auch beim Wandlitzer Kunstmarkt zu sehen sein, der am 3. und 4. November 2018 stattfindet.

Wer „Best of Wandlitz macht Kunst“ noch besuchen möchte, hat dazu bis zum 19. Oktober 2018 zu den Öffnungszeiten des Rathauses die Gelegenheit.

Foto: Blitz/fw

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Pfingstkonzert am 09. Juni

Seit der Sanierung im Jahr 2015 kehrt in die Altlandsberger Schlosskirche immer mehr Leben ein. Dafür... [zum Beitrag]

Von der Garage in die Mitte

Mit insgesamt 3 furiosen Konzerten endete am vergangenen Wochenende das 25. Jazz in E.-Festival. Nach... [zum Beitrag]

Der „geheime Garten“ in Eberswalde

Von außen ist es gar nicht gleich zu erkennen, doch hinter den Mauern der Eichwerderstraße 1 in... [zum Beitrag]

900 Jahre lebendige Geschichte

Jedes Jahr im Juni lädt Bernau zu einer Zeitreise ins Mittelalter ein, denn beim Hussitenfest lassen... [zum Beitrag]

Strausberger erfolgreich in Kanada

Im März berichteten wir darüber wie sich der Strausberger Fanfarenzug auf die Weltmeisterschaften in... [zum Beitrag]

Ein sagenhaftes Dorf

Das idyllische Dorf Niederfinow ist vor allem für sein Schiffshebewerk bekannt, doch auch so manch... [zum Beitrag]

Sagenhafter Parsteinsee

Ein Zauberer, verwunschene Wälder, ein jähzorniger Brunnen und eine versunkene Stadt. Was ein bisschen... [zum Beitrag]

Der Barbier von Sevilla

Wenn es wärmer wird, dann wird im ehemaligen Zisterzienserkloster in Chorin der Opernsommer... [zum Beitrag]

Drachenbootrennen in Strausberg

Am vergangenen Wochenende fand in Strausberg wieder DAS kulturelle Highlight der Region statt – das 14.... [zum Beitrag]