Nachrichten

Zuzug aus Pankower sorgt dafür, dass die besondere Marke der Einwohnerzahl überschritten wird

Bernau knackt 40.000

Datum: 05.10.2018
Rubrik: Gesellschaft

Als zweite Stadt im Kreis Barnim und als vierte im Berliner Speckgürtel hat auch Bernau seit dieser Woche eine bedeutende Marke überschritten. Mit Jost Heyne, der aus Berlin in die achtgrößte Stadt Brandenburgs gezogen ist, begrüßte Bürgermeister André Stahl am 4. Oktober 2018 den 40.000. Einwohner.

Der gebürtige Pankower Heyne kennt den Nordosten Berlins wie seine Westentasche: „Zu Bernau hatte ich mein ganzes Leben schon einen Bezug. Hier wohnt Familie und auch beruflich bin ich hier verankert. Die Stadt kennen ich schon seit meiner Kindheit und deshalb fühle ich mich hier bereits heimisch“, so der 58-Jährige.

Bernau wächst seit der Wende stetig. Bei der Kommunalreform Anfang der 2000er Jahre kamen vier Nachbargemeinden hinzu, so dass die Einwohnerzahl auf rund 35.000 stieg. Der Zuzug ist kontinuierlich, verläuft aber in Wellen – zwischen 2006 und 2012 betrug das Plus nur rund 1.000 Einwohner. Seitdem zog das Wachstum jedoch wieder an, denn vor allem Berliner interessieren sich für ein Leben vor den Toren der Hauptstadt. Rund 500 Einwohner gewinnt Bernau seit 2014 im Schnitt jedes Jahr hinzu.

Derzeit werden zahlreiche Wohnungen in Bernau gebaut: von 2015 bis 2020 sollen in der Stadt laut Stahl mindestens 2.500 Einheiten entstehen. Derzeit ist man auf gutem Wege, diese Zahl zu erreichen. „Wir sehen das als unseren Beitrag, um dem Wohnungsmangel in der Hauptstadtregion zu begegnen“, so das Stadtoberhaupt. Derzeit investiert die Stadt zudem sehr stark in die Infrastruktur, vor allem im Verkehrsbereich, aber auch bei Kindergärten und Schulen.

Quelle & Foto: Pressestelle Stadt Bernau

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

"Vogelscheuchen" aufgepasst - der...

Eberswalde (hs) Der Zoo Eberswalde lädt am kommenden Sonntag, dem 30. September, wieder alle großen und... [zum Beitrag]

Kleintierschau lockte nach Eberswalde

Tierliebhaber kamen am vergangenen Samstag voll auf ihre Kosten. Auf der achten Allgemeinen offenen... [zum Beitrag]

Nur ein erster Schritt

Eberswalde (hs). Die Frauen und Männer des Eberswalder Bauhofes haben ein Problem. Tagtäglich in der Stadt... [zum Beitrag]

Rettungswache eingeweiht

Der Rettungsdienst des Landkreises Barnim baut sein Netz an Wachen weiter aus. Die neueste Wache kam nun... [zum Beitrag]

Volkssolidarität wird 73

Eberswalde (e.b.) Am Mittwoch, den 24. Oktober von 11 bis 16 Uhr lädt die Volkssolidarität Barnim zu ihrem... [zum Beitrag]

Güterverkehr gefährdet Schulkinder

Die Anwohner des Schönfelder Weges und der Straßen des Wohnquartiers Nibelungen in Bernau sind mit ihrer... [zum Beitrag]

Deutsch-polnische...

Einheiten der Bundeswehr am gestrigen Dienstag und Mittwoch an der Neiße südlich von Guben und Gubin die... [zum Beitrag]

Entspannung für Körper und Geist

Yoga ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen... [zum Beitrag]

Mit der Kutsche durch Joachimsthal

Joachimsthal (hs) 1912 war ein bewegtes Jahr. Europa stand am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Die... [zum Beitrag]