Nachrichten

Sparkassennachwuchs übernimmt Filiale

Azubis in Verantwortung

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Azubis in Verantwortung

Datum: 18.10.2018

Wer in dieser Woche die Sparkassenfiliale Hegermühle in Strausberg betritt, wird nur von Azubis bedient. Das liegt jetzt aber ausnahmsweise nicht am Fachkräftemangel sondern an der Aktion "Azubis übernehmen die Filiale". Eine Woche lang leiten und verwalten sieben Auszubildende der Sparkasse diese Filiale und übernehmen alle Aufgaben, die sonst von den Angestellten erledigt werden.

Alltag in einer Sparkassenfiliale. Doch hier in Strausberg Hegermühle gibt es einen Unterschied zum gewöhnlichen Geschäftsbetrieb. Insgesamt sieben Auszubildende haben die Filiale übernommen. Sie geben hier für eine Woche lang den Ton an. Sie sind im zweiten und dritten Lehrjahr und erfahren hier wie es ist, die ganze Verantwortung zu tragen und im Team zu arbeiten. Filialleiterin auf Zeit und damit Chefin der Truppe ist Nina Jaecke. Sie verteilt die Aufgaben im Team und achtet darauf, dass jeder seinen Job macht. Sehr viel Arbeit für die junge Frau im zweiten Lehrjahr. Auch wenn die Azubis hier soweit wie möglich selbstständig arbeiten sollen, sind natürlich immer auch andere Mitarbeiter und die eigentliche Geschäftsstellenleiterin vor Ort. Auch Vorstandsmitglied der Sparkasse Märkisch-Oderland Reinhard Kampmann lässt es sich nicht nehmen, ab und zu vorbei zu schauen. Die Sparkasse hat mit dieser Aktion viele positive Erfahrungen gemacht. Kundenbetreuung ist eine der Hauptaufgaben der Sparkassenmitarbeiter. Viele Kunden fühlen sich bei den jungen Azubis gut aufgehoben. Diese haben in dieser Woche auch einen Themenschwerpunkt gesetzt. Sie wollen ihre Kunden umfassend über das Thema Digitalisierung im Bankwesen informieren und beraten und so Berührungsängste abbauen. Trotz aller neuen digitalen Möglichkeiten setzt die Sparkasse weiterhin auf die persönliche Beratung. Das soll auch so bleiben und dafür stehen auch diese sieben Azubis, die nach ihrer Ausbildung vielleicht wirklich einmal eine Filiale übernehmen werden.

 

Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Bernau-Stadtmitte e.V.

Eine facettenreiche Innenstadt lebt davon, dass den Einwohnern und Besuchern ein vielfältiges Angebot an... [zum Beitrag]

Zwei Tage Berufsvorbereitung

Die Fürstenwalder Ausbildungsbörse zählt zu den größten ihrer Art in der Region. In diesem Jahr findet sie... [zum Beitrag]

Soziale Gerechtigkeit bleibt im Fokus

Ein neues Jahr bedeutet auch immer, dass Resümees gezogen und bevorstehende Ziele formuliert werden. Die... [zum Beitrag]

Neujahrsempfang

Das neue Jahr begann im Landkreis Oder-Spree mit einer neuen Form des Neujahrsempfangs. In Fürstenwalde... [zum Beitrag]

Kleiner Schnitt, große Bedeutung

Bernau (fw). „Was lange währt, wird endlich gut“ - mit diesem altbekannten Sprichwort fasste Bernaus... [zum Beitrag]

Oftmals besser als die Zielsetzung

Strausberg (sd). Mit dem ersten städtischen Klimakonzept ins Leben gerufen, ist die jährliche... [zum Beitrag]

Chancen auf dem Lande

Chancen auf dem Lande Gymnasiasten und Wirtschaftsgemeinschaft arbeiten zusammen Nach der Schule zieht es... [zum Beitrag]

Auszubildende zeigen soziales Engagement

Mit einer Fläche von 8600 qm und über 60.000 Produkten ist der Obi Baumarkt in Bernau einer der größten... [zum Beitrag]

ODF bei Daniel Kurth

Etwas über 100 Tage sind es nun, in denen Daniel Kurth das Amt des Barnimer Landrates bekleidet. Seit... [zum Beitrag]