Nachrichten - Kunst & Kultur

„Antonia“ von der Theatergruppe Traumschüff

Eine Sekunde entscheidet

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Eine Sekunde entscheidet

Datum: 15.11.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Eine Sekunde kann oft schon über Leben und Tod entscheiden. Besonders am Steuer können kleine Fehler zu fatalen Folgen führen. Immer wieder kommt es durch einen kurzen Moment der Unachtsamkeit zu schweren Verletzungen und auch zu Todesfällen. Gerade jungen Fahrern sind diese Folgen nicht immer klar. Sie überschätzen sich selbst oder unterschätzen eine Situation, was für Fahrer und Mitfahrer in einer Katastrophe enden kann. Die Theatergenossenschaft „Traumschüff“ hat sich diesem Thema in ihrer neusten Aufführung angenommen.

Es ist kein Theaterstück im herkömmlichen Sinne, sondern eher ein Live-Hörspiel. Im Fokus stehen der Unfallfahrer Jannes und Paul, Feuerwehrmann und Freund von Jannes. Die Dialoge, in denen Paul seinem Freund vom Tod Antonias erzählen oder mit ihrer Mutter darüber reden muss, erreichten eine wortwörtlich atemberaubende Tiefe und versetzen den ganzen Saal in Schweigen. Das Stück ist authentisch geschrieben, ohne im Geringsten reißerisch oder lächerlich zu wirken. Dadurch soll den Zuhörern klargemacht werden, welche Konsequenzen es haben kann, gerade am Steuer unbedacht zu handeln.

Nach der Veranstaltung fand noch eine Podiumsdiskussion mit einigen Gästen statt. Unter anderem Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und zwei Eltern, die vor einigen Jahren ihren Sohn bei einem Verkehrsunfall verloren haben und sich seitdem im Verein Leben ohne Dich engagieren.

Die Aufführung hat ihre Wirkung gezeigt. Nach den Veranstaltungen kamen mehrere Schüler auf die Schauspieler und ihre Gäste zu, um sich über den Verein Leben ohne Dich zu informieren und sich mit ihnen auszutauschen.

Bericht/Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Kamera: Andreas Klug

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kräuter und Keramik

Im Kloster Chorin waren letztes Wochenende die Kräuter und Keramiktage. Viele Händler verkauften hier... [zum Beitrag]

„Im Spannungsfeld von Regionalität...

Es war eine Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs, in welcher die Geschichte der Galerie Bernau begann.... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 634

Mit der 634. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde beschloss das Kulturformat seinen Reisemonat. Unweit... [zum Beitrag]

Wenn diese Mauern reden könnten

Das Kloster Chorin – bedächtig schweigend, erhebt es sich zwischen den Bäumen. Ein so altes und... [zum Beitrag]

40 x 40

40 Künstler, 40 Werke in einem Format von 40 mal 40 cm im Museum Eberswalde. Die Kleine Galerie feiert... [zum Beitrag]

Marsch und Festival für die Kultur

Wie geht es weiter mit dem Strausberger Kulturpark? Eine Diskussion, die schon das ganze Jahr in der... [zum Beitrag]

Bauernhäuser für Meisen

:  Ob Faschingskostüme, aufwendig geschnitzte Möbel oder, wie in unserem nächsten Beitrag,... [zum Beitrag]

Pelle-Kids starten durch

Noch sind Herbstferien in Brandenburg und viele Kinder freuen sich über die freien Tage. In Rüdersdorf... [zum Beitrag]

Der Friedhof von Woltersdorf

Friedhöfe sind Orte der Trauer, der Erinnerung und der Stille. Sie sind für uns wichtig, um uns von... [zum Beitrag]