Nachrichten - Kunst & Kultur

„Antonia“ von der Theatergruppe Traumschüff

Eine Sekunde entscheidet

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Eine Sekunde entscheidet

Datum: 15.11.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Eine Sekunde kann oft schon über Leben und Tod entscheiden. Besonders am Steuer können kleine Fehler zu fatalen Folgen führen. Immer wieder kommt es durch einen kurzen Moment der Unachtsamkeit zu schweren Verletzungen und auch zu Todesfällen. Gerade jungen Fahrern sind diese Folgen nicht immer klar. Sie überschätzen sich selbst oder unterschätzen eine Situation, was für Fahrer und Mitfahrer in einer Katastrophe enden kann. Die Theatergenossenschaft „Traumschüff“ hat sich diesem Thema in ihrer neusten Aufführung angenommen.

Es ist kein Theaterstück im herkömmlichen Sinne, sondern eher ein Live-Hörspiel. Im Fokus stehen der Unfallfahrer Jannes und Paul, Feuerwehrmann und Freund von Jannes. Die Dialoge, in denen Paul seinem Freund vom Tod Antonias erzählen oder mit ihrer Mutter darüber reden muss, erreichten eine wortwörtlich atemberaubende Tiefe und versetzen den ganzen Saal in Schweigen. Das Stück ist authentisch geschrieben, ohne im Geringsten reißerisch oder lächerlich zu wirken. Dadurch soll den Zuhörern klargemacht werden, welche Konsequenzen es haben kann, gerade am Steuer unbedacht zu handeln.

Nach der Veranstaltung fand noch eine Podiumsdiskussion mit einigen Gästen statt. Unter anderem Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und zwei Eltern, die vor einigen Jahren ihren Sohn bei einem Verkehrsunfall verloren haben und sich seitdem im Verein Leben ohne Dich engagieren.

Die Aufführung hat ihre Wirkung gezeigt. Nach den Veranstaltungen kamen mehrere Schüler auf die Schauspieler und ihre Gäste zu, um sich über den Verein Leben ohne Dich zu informieren und sich mit ihnen auszutauschen.

Bericht/Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Kamera: Andreas Klug

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Von der Garage in die Mitte

Mit insgesamt 3 furiosen Konzerten endete am vergangenen Wochenende das 25. Jazz in E.-Festival. Nach... [zum Beitrag]

Süße Meerjungfrauen

[zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 617

Die 617. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde war eine Veranstaltung der leisen Töne. Mit viel Gefühl... [zum Beitrag]

Farbenfroher Hingucker

Bernau (fw). Der Bahnhofsplatz in Bernau ist bunter geworden. Dafür sorgten Schüler... [zum Beitrag]

Ein Vierteljahrhundert „Jazz in E.“

25 Jahre Jazz in Eberswalde oder besser, ein Vierteljahrhundert „Jazz in E.“. Was als kleines... [zum Beitrag]

Der Barbier von Sevilla

Wenn es wärmer wird, dann wird im ehemaligen Zisterzienserkloster in Chorin der Opernsommer... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 619

Guten Morgen Eberswalde ging für seine 619. Ausgabe wieder auf Wanderschaft. Diesmal zog es das... [zum Beitrag]

Per App ins Mittelalter

Im Kloster Chorin treffen Vergangenheit und Moderne aufeinander. Seit Kurzem kann man sich sogar auf... [zum Beitrag]

Barnims grüne Vielfalt

Barnim (fw). Die wärmere Jahreszeit hat begonnen und viele Gartenfreunde widmen sich... [zum Beitrag]