Nachrichten

Barbara Henniger feiert in Stadtmuseum

Ausstellung zum 80.

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Ausstellung zum 80.

Datum: 16.11.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Nicht nur durch ihren gezeichneten Jahresrückblick am Silvestertag ist Barbara Henniger bekannt, regelmäßig erscheinen Bilder der freischaffenden Karikaturistin in der Satirezeitschrift "Eulenspiegel". Seit rund 50 Jahren wohnt die 1938 in Dresden geborene Henniger nun schon in Strausberg und im Stadtmuseum hat sie ihren 80. Geburtstag gefeiert. Im Stadtmuseum Strausberg wird eine Sonderausstellung eröffnet. Gezeigt werden dort Bilder der Strausberger Karikaturistin Barbara Henniger, die kurz zuvor ihren 80. Geburtstag gefeiert hat. Zahlreiche Gratulanten fanden den Weg ins Museum um mit Barbara Henniger zu feiern, so auch Bürgermeisterin Elke Stadeler und Museumschefin Christa Wunderlich. Seit vielen Jahren schafft Barbara Henniger mit spitzer Feder Karikaturen für Zeitschriften wie den Eulenspiegel. Die Themen bleiben immer am Puls der Zeit. Aber auch das Lokale kommt bei Barbara Henniger nicht zu kurz, seit mehr als 50 Jahren ist sie schon Strausbergerin und ihre Silvester-Karikaturen zu Themen, die Strausberg bewegen, sind hier sehrt beliebt. Dass sie mit dem Zeichnen angefangen hat, hat sie auch dem Umzug von Dresden nach Strausberg zu verdanken. 1967 zog sie mit ihrem Mann in eine kleine Behausung am Annatal. Sie musste viel zuhause bleiben um das Haus in Schuss zu halten, die Zeit dazwischen ließ sich gut mit Zeichnen überbrücken. Die im Stadtmuseum ausgestellten Karikaturen sind eine Schenkung von Barbara Henniger, sie sollen lieber in einem Museum zu sehen sein, als im heimischen Atelier rumliegen. Ein Teil der Bilder beschäftigt sich auch mit dem Thema "Älter werden". Die Strausberger Ehrenbürgerin denkt also nicht ans Aufhören und möchte noch lange weiterzeichnen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Feuerwehrhaustheater

In einem ehemaligen Feuerwehrhaus im Börnicke, einem Stadtteil von Bernau der sich seinen dörflichen... [zum Beitrag]

Piraten entern das Handelscentrum

Strausberg (sd). Inzwischen ist die Feuer-, Laser-, Musikshow im Strausberger Handelscentrum schon... [zum Beitrag]

Der skelettierte Mann und viele Fragen

Petershagen/Eggersdorf (km/sd). Zu einer Lesung und Diskussion hatte der bekannte Eggersdorfer Autor... [zum Beitrag]

Zauberflöte: Schüler „machen“ Oper

Strausberg (e.b./sd). „Die Zauberflöte“ gastierte in der Strausberger Förderschule und ließ einige... [zum Beitrag]

Adventstradition im 25. Jahr

Die Advents- und Vorweihnachtszeit ist geprägt von Märkten, Backen und so manchen Aufführungen. Auch an... [zum Beitrag]

Sagenhafter Baa-See

In jeder Sage steckt auch immer ein Fünkchen Wahrheit, so spricht der Volksmund. Glaubt man den alten... [zum Beitrag]

Spitze Feder zum Lachen und Denken

Strausberg (sd). Wenige Tage nach ihrem 80. Geburtstag hat Barbara Henniger eine neue Ausstellung im... [zum Beitrag]

Gelungene Premiere eingesungen

Eggersdorf (sd). Am Samstag vor dem ersten Advent luden die Mitglieder des Bauernvolkes, des... [zum Beitrag]

Vision von Schönheit mit dem...

Die Wobau Bernau gibt regelmäßig Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, in ihren Geschäftsräumen... [zum Beitrag]