Nachrichten - Gesellschaft

Aufbau der Eisbahn in vollem Gange

Stadtwerke noch auf dünnem Eis

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Stadtwerke noch auf dünnem Eis

Datum: 21.11.2018
Rubrik: Gesellschaft

Nur noch zwei Tage, dann soll bei den Stadtwerken in Bernau die traditionelle Eisbahn eröffnet werden. Das Eis ist allerdings noch viel zu dünn. 7 cm Dicke müssen erreicht werden. Um das zu erreichen wird 4 bis 5 mal täglich gewässert. Je nachdem, wie schnell das Wasser gefriert. Eine dünne Eisschicht bildet sich bereits nach wenigen Minuten. Mit jedem Wässern kommen ca. 5mm Eis hinzu. Damit wäre das Eis eigentlich in drei, vier Tagen fertig. Das ist aber nur ein theoretischer Wert.

Damit die Eisschichten überhaupt gefrieren, verlaufen unter dem Eis Schläuche, durch die Glykol in einem geschlossenen Kreislauf fließt. Hinter der Halle wird das Glykol von einem Kühlaggregat auf minus 10 Grad runter gekühlt und anschließend wieder in die Halle gepumpt.

Das Herstellen der Eisfläche allein ist schon sehr aufwendig, es ist aber nur der krönende Abschluss einer langwierigen Vorbereitungs- und Aufbauphase.

Mit der Eisbahn allein kann die Party aber noch nicht steigen. Viele weitere Komponenten sind zu beachten und es erfordert einen hohen organisatorischen Aufwand, die Stadtwerke on Ice auf die Beine zu stellen.

Die große Eröffnungsfeier startet am kommenden Freitag um 18:00 Uhr. Aber bereits ab 15:00 Uhr kann man sich auf dem Eis nach Herzenslust austoben.

 

 

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Zepernicker Schlendermeile

Passend zum herrlichen Sommerwetter ist die Zepernicker Schlendermeile mit brasilianischen... [zum Beitrag]

Besser gerüstet für den Ernstfall

Besser gerüstet für den Ernstfall Neue Fahrzeuge für die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung der... [zum Beitrag]

Jeder ist ein Gewinner

Auch wenn es die Sparkasse in der Region bereits länger gibt, besteht die Sparkasse Märkisch-Oderland... [zum Beitrag]

Kinosommer in Strausberg

Kino auf dem Marktplatz-eine tolle Idee.

Thomas Frenzel vom Strausberger Gewerbeverein... [zum Beitrag]

Party in Erkner

Noch im vorigen Jahr musste die Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) Angst um ihren Standort in... [zum Beitrag]

Wir mähen später

Hier blüht es für Bienen, Hummeln und Co. Diesen Hinweis liest man immer öfter in Panketal, denn die... [zum Beitrag]

„Integration durch Sport“

Seit dem Jahre 2002 organisiert sich der Eberswalder Verein SV Motor in dem Projekt „Integration durch... [zum Beitrag]

Der Hitzeerschöpfung vorbeugen

Ganz Deutschland stöhnt zurzeit unter einer extremen Hitzewelle. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen... [zum Beitrag]

Hitzewelle

Es gibt wahrscheinlich niemanden, der in den letzten Tagen nicht ordentlich ins Schwitzen gekommen ist.... [zum Beitrag]