Nachrichten

Aufbau der Eisbahn in vollem Gange

Stadtwerke noch auf dünnem Eis

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Stadtwerke noch auf dünnem Eis

Datum: 21.11.2018
Rubrik: Gesellschaft

Nur noch zwei Tage, dann soll bei den Stadtwerken in Bernau die traditionelle Eisbahn eröffnet werden. Das Eis ist allerdings noch viel zu dünn. 7 cm Dicke müssen erreicht werden. Um das zu erreichen wird 4 bis 5 mal täglich gewässert. Je nachdem, wie schnell das Wasser gefriert. Eine dünne Eisschicht bildet sich bereits nach wenigen Minuten. Mit jedem Wässern kommen ca. 5mm Eis hinzu. Damit wäre das Eis eigentlich in drei, vier Tagen fertig. Das ist aber nur ein theoretischer Wert.

Damit die Eisschichten überhaupt gefrieren, verlaufen unter dem Eis Schläuche, durch die Glykol in einem geschlossenen Kreislauf fließt. Hinter der Halle wird das Glykol von einem Kühlaggregat auf minus 10 Grad runter gekühlt und anschließend wieder in die Halle gepumpt.

Das Herstellen der Eisfläche allein ist schon sehr aufwendig, es ist aber nur der krönende Abschluss einer langwierigen Vorbereitungs- und Aufbauphase.

Mit der Eisbahn allein kann die Party aber noch nicht steigen. Viele weitere Komponenten sind zu beachten und es erfordert einen hohen organisatorischen Aufwand, die Stadtwerke on Ice auf die Beine zu stellen.

Die große Eröffnungsfeier startet am kommenden Freitag um 18:00 Uhr. Aber bereits ab 15:00 Uhr kann man sich auf dem Eis nach Herzenslust austoben.

 

 

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wie entsteht ODF – Der Tag?

Vor wenigen Tagen haben wir unseren Kollegen aus Strausberg über die Schulter geschaut. Aber auch in der... [zum Beitrag]

Erster Adebar gesichtet

Bad Freienwalde (e.b./sd). Witterungstechnisch scheint der Winter erst einmal vor-über und der Frühling... [zum Beitrag]

„Nummer 5 lebt“

Am Dienstag fanden sich im Paul-Wunderlich-Haus Vertreter von Hilfsorganisationen, Rettungsdiensten und... [zum Beitrag]

Baileys und Joseph sind wieder da

Fredersdorf-Vogelsdorf (km/sd). Was für ein Schreck es für Katja Kuhn gewesen sein muss, als bei der... [zum Beitrag]

Neujahrsempfang der GLG im...

Ausgezeichnete Krankenhäuser und ein neuer Internetauftritt. Auf ihrem Neujahrsempfang zog die GLG eine... [zum Beitrag]

Proberunde durchs Oderbruch

Weitläufige Landschaft und viel Kultur - dafür steht das Oderbruch. Doch die Sehenswürdigkeit lassen sich... [zum Beitrag]

Medizinischer Dienstag am 12....

Unser Nervensystem trägt entscheidend dazu bei, wie wir fühlen, denken und reagieren. Umso verheerender... [zum Beitrag]

Drei kleine Schweinchen

Die kleinen rosa Racker haben nichts anderes im Sinn als Fressen, Spielen und Krach machen. Da muss doch... [zum Beitrag]

Straßenausbau in Werneuchen

Der Ausbau von Straßen ist ein komplexes Thema, das hin und wieder für kontroverse Diskussionen sorgt. In... [zum Beitrag]