Nachrichten - Kunst & Kultur

Musikprojekt an Clara-Zetkin-Schule wieder belebt – Höhepunkt eigene Opern-Aufführung

Zauberflöte: Schüler „machen“ Oper

Datum: 23.11.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Strausberg (e.b./sd). „Die Zauberflöte“ gastierte in der Strausberger Förderschule und ließ einige der Jungen und Mädchen zu Darstellern werden. Mit dem Musikprojekt qualifizieren sich Schüler und Lehrer für die Teilnahme am „6K United-Konzert“ im nächsten Juni in der Berliner Mercedes-Benz-Arena. Zur großen Aufführung in der Turnhalle der Clara-Zetkin-Schule herrschte Ruhe vor lauter Spannung unter den Zuschauern aller Jahrgangsstufen. „Weder Helene Fischer, noch die Lochies oder Kontra K. waren in unserer Turnhalle sondern JO!“, so Schulleiterin Kathrin Knospe. JO steht für Junge Oper, deren Vertreter Mozarts „Die Zauberflöte“ mit den Schülerinnen und Schülern auf die Bühne brachten. Unter der Leitung von Stephanie Pischel entstand so eine Mitmachoper für je drei Jungen und Mädchen aus dem Musikprojekt. Während die Jungen Tamino seine Aufgaben stellten, übergaben die Mädchen als Damen der Königin der Nacht Tamino das Bild, die Flöte und Papageno das Glockenspiel. Die Stücke „Der Vogelfänger“, „Das klingelt so herrlich“ und „Ein Mädchen oder Weibchen“ wurden in der Woche einstudiert, sodass alle mitsingen konnten.Die Künstler gingen singend durchs Publikum, zogen so alle Zuhörer der ersten bis zehnten Klasse in die Handlung ein und gleichzeitig in den Bann der Aufführung. Als Pamina stimmgewaltig sang fragte sich manch Zuschauer, ob das echt sei. „Ich bekomme Gänsehaut“ und ein „das habt ihr toll gemacht“, entfuhr mehreren Zuschauern spontan. Entsprechend tönte auch der Applaus am Ende der Vorführung. „Das Musikprojekt haben wir in diesem Schuljahr neu aufleben lassen. Es dient der Vorbereitung unserer Teilnahme am 6K United-Konzert im Juni in der Mercedes Benz Arena“, erklärt Kathrin Knospe und fügt hinzu: „Wir freuen uns schon sehr darauf.“ Während die Schülerinnen und Schüler einen kleinen Unkostenbeitrag trugen, wurde die Finanzierung der Aufführung über den Schulförderverein und den Landkreis als Schulträger übernommen.

BU: Gebannt und so ruhig wie selten während des Unterrichts verfolgten die Schülerinnen und Schüler der Clara-Zetkin-Förderschule die Aufführung der „Zauberflöte“.     Foto: e.b.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

30. Winter-Powwow

Die Indianer tanzen durch die Erlengrundhalle in Altlandsberg. Circa 50 Hobby-Indianer mit zum... [zum Beitrag]

Jahrtausendealtes Handwerk erleben

Das Töpferhandwerk mit seiner jahrtausendealten Tradition hat in allen Teilen der Welt unzählige... [zum Beitrag]

„Dialoge“

Dialoge – sind mehr als simple Konversation, ein Dialog entsteht auch im Inneren, zwischen Kunst und... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 612

Es war ein buntes Programm, das die Studierenden der grünen Eberswalder Hochschule bei der 612. Ausgabe... [zum Beitrag]

Grillsaison eingeleitet

Auch wenn unsere Schlemmerwoche schon vorbei ist, lässt uns das Thema Essen nicht los, zumindest nicht,... [zum Beitrag]

Wie eine Lithographie entsteht

Eine Lithographie herzustellen ist eine künstlerische und technische Herausforderung. Diese Form eines... [zum Beitrag]

Rumpelstolz

Jeden Montag treffen sich Wolfgang, Peter und Michael von der Band Rumpelstolz zur Probe. Seit fast 40... [zum Beitrag]

Sagenhafter Riesenstein

In jeder Sage steckt auch immer ein Fünkchen Wahrheit, so spricht der Volksmund. Glaubt man den alten... [zum Beitrag]

22. Schwertkämpfertreffen in Bernau

Am vergangenen Sonntag verwandelte sich die Bernauer Erich-Wünsch-Halle wieder in einen Schauplatz für... [zum Beitrag]