Nachrichten

Streckenangebot wird ausgeweitet

Von Eberswalde nach Templin

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Von Eberswalde nach Templin

Datum: 26.11.2018
Rubrik: Gesellschaft

09:30 Uhr auf dem Gleis 3 des Eberswalder Hbf. Prominenz tummelt sich vor dem Zug der Niedebarnimer Eisenbahngesellschaft, der sich planmäßig um 09:35 Uhr in Richtung Joachimsthal in Bewegung setzten soll. Es ist die Linie RB63, die vor gut 12 Jahren eingestellt wurde. Nun feiert die Strecke jedoch wieder ihr Comeback. Sie wird voraussichtlich ab dem Fahrplanwechsel 2018 wieder die Waldstadt mit Templin verbinden. Es ist so weit. 09:35 Uhr startet der Triebwagen seine Fahrt nach Joachimsthal. An Bord sind unter anderem Landrat Daniel Kurth und die Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburgs, Katrin Schneider. Mit konstanten 80 km/h war das Ziel schnell erreicht. Die Wiedereröffnung der Strecke ist ein Pilotprojekt und in Brandenburg eine Seltenheit.

Angekommen ging es erst einmal in den Joachimstaler Kaiserbahnhof. Bei Kaminfeuer begann dann der offizielle Festakt. Neben vielen Grußworten folgte im Anschluss die Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung. Die Strecke befindet ab dem Fahrplanwechsel für 3 Jahre in einer Testphase. Hierbei haben sich die Verantwortlichen ein klares Ziel gesetzt.

Die wiederbelebte Strecke spielt aber nicht nur für den Personenverkehr eine Rolle. Auch aus wirtschaftlichen Gründen ist die Wiedereröffnung ein positiver Schritt in die Zukunft.

Gut eine Stunde brauchen die Triebwagen der NEB für die Strecke mit 10 Zwischenhalten. Ob die neue Linie den erhofften Personenverkehr mit sich bringt, ist noch unklar. Alle Beteiligten zeigen sich aber optimistisch. Sollte sich die Strecke bewähren, könnten im Land Brandenburg weitere solcher Projekte folgen.

 

Bericht/Kamera/Schnitt: Sebastian Gößl

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Klein, aber „Ho ho ho“

Am 04. Dezember verwandelte sich die Kundenhalle des Eberswalder Sparkassenforums zum bereits elften Mal... [zum Beitrag]

Wem soll der Kanal gehören?

Der Finowkanal ist nicht nur von historischer Bedeutung. Seit Ende des 20. Jahrhunderts umfangreiche... [zum Beitrag]

Neue Spielplatzpatenschaften in...

Ordnung und Sauberkeit auf Spielplätzen ist ein Thema, das in allen Kommunen immer wieder auf der... [zum Beitrag]

Sehr hohe Spendenbereitschaft

Eberswalde (hs). Weihnachten ist das Fest der Liebe. Ein besonders großes Herz haben offensichtlich... [zum Beitrag]

„Gigantisches Potential!“

Barnim (hs). Bevor der Finowkanal in seinen wohlverdienten Winterschlaf fallen kann, widmete in der... [zum Beitrag]

Richtfest und Grundsteinlegung in einem

Ins Gebälk des noch im Bau befindlichen neuen Jugendclubs „Frischluft“ ist gestern der symbolische letzte... [zum Beitrag]

Ein Ort, wo Azubis gerne lernen

Eberswalde (hs) Die Mühe hat sich gelohnt. Vor nicht allzu langer Zeit bewarb sich die Sparkasse Barnim... [zum Beitrag]

Für Engagement geehrt

Landtagspräsidentin Britta Stark und Ministerpräsident Dietmar Woidke begrüßten am Samstag in Potsdam... [zum Beitrag]

Bescherung unter freiem Himmel

Bernau (fw). Ein Weihnachtsbaum mit einer Lichterkette, einladende Sitzbänke und einige Feuerstellen... [zum Beitrag]