Nachrichten

Obi setzt auf innovative Ausbildungskonzepte

Auszubildende zeigen soziales Engagement

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Auszubildende zeigen soziales Engagement

Datum: 10.12.2018

Mit einer Fläche von 8600 qm und über 60.000 Produkten ist der Obi Baumarkt in Bernau einer der größten Baumärkte in der Region.

So ist der Obi Markt Bernau nach dem großen Umbau im Oktober um eine Baustoffhalle erweitert worden. Außerdem ist ein umfangreiches Küchenstudio dazu gekommen und auch die Bauelementeabteilung ist neu entstanden. Aber auch das Gartencenter ist grundlegend erneuert worden.

 

Ein Betrieb dieser Größenordnung steht natürlich in der Verantwortung, jüngeren Menschen eine berufliche Perspektive und eine sichere Zukunft zu bieten. Dem kommt Obi offensichtlich gerne nach und setzt dabei auf innovative Ausbildungskonzepte.

Dafür ruft Obi jedes Jahr ein Projekt für seine Azubis ins Leben. Dieses steht es unter dem Motto: „Azubis lernen und helfen“.

Damit schlägt Obi in seinem Ausbildungskonzept gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Dabei wurde den Azubis bewusst freie Hand bei der Umsetzung gelassen.

Für ihr Projekt stand den Azubis das riesige Sortiment von Obi zur Verfügung, was die Sache nicht unbedingt leichter gemacht hat.

Aber auch die vorhandenen Werkzeuge konnten die Azubis für ihr Projekt nutzen.

So ist in Teamarbeit ein Puppentheater entstanden, an dessen Entstehung auch die Kollegen großen Anteil genommen haben.

Ein Puppentheater zu bauen hat den Auszubildenden von Obi aber offensichtlich noch nicht gereicht. Und so haben sie gleich noch ein kleines Theaterstück zu ihrer Bühne geschrieben.

Auch wenn es den Azubis sicher schwer fiel, sich von ihrem Werk zu trennen, so musste es doch sein, denn die Kita „Kleiner Bär“ wartete schon sehnsüchtig auf ihr neues Puppentheater.

In den Kindern der Kita „Kleiner Bär“ haben die Azubis von Obi jedenfalls ein dankbares Publikum vorgefunden das mit Begeisterung mitgegangen ist.

Die Aufgabenstellung wurde somit voll erfüllt.

 

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kleiner Schnitt, große Bedeutung

Bernau (fw). „Was lange währt, wird endlich gut“ - mit diesem altbekannten Sprichwort fasste Bernaus... [zum Beitrag]

Oftmals besser als die Zielsetzung

Strausberg (sd). Mit dem ersten städtischen Klimakonzept ins Leben gerufen, ist die jährliche... [zum Beitrag]

Richtfest in Strausberg

Strausberg (beu). Seit 1991 ist das Strausberger Unternehmen Modäne Sanierungs-Bau GmbH für Privat– und... [zum Beitrag]

Kommunalwahlcheck und Kino

Strausberg (sd). Ganz unter den Auswirkungen des Paragraf 18a der Kommunalverfassung des Landes... [zum Beitrag]

Digitalisierung bis Nachwuchs als...

Strausberg (sd). Digitalisierung, Nachwuchssicherung und aktuelle Baumaßnahmen waren einige Themen... [zum Beitrag]

Zwei Tage Berufsvorbereitung

Die Fürstenwalder Ausbildungsbörse zählt zu den größten ihrer Art in der Region. In diesem Jahr findet sie... [zum Beitrag]

Gemeinsame Dienstberatung

Neuenhagen (e.b.). Erstmals haben sich die führenden Verwaltungsmitarbeiter aus Neuenhagen und... [zum Beitrag]

Ein Wal für's Wahljahr

Bernau (fw). Wie für andere Parteien auch, steht für die CDU dieses Jahr ganz klar im Zeichen der... [zum Beitrag]

„Zur Sache, Brandenburg“

Unter dem Motto „Zur Sache, Brandenburg“ lud Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke am... [zum Beitrag]