Nachrichten

Heiratsantrag auf der Feuerwehrparade in Zepernick

Sie hat „JA!“ gesagt

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Sie hat „JA!“ gesagt

Datum: 11.12.2018
Rubrik: Gesellschaft

Der Tradition folgend stand der 2. Adventssamstag in Zepernick auch in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen der Weihnachtsparade, die von der freiwilligen Feuerwehr des Panketaler Ortsteils organisiert wird.

62 Fahrzeuge, so viele wie noch nie zuvor, haben an der Parade teilgenommen. Von Schönow bis zur Feuerwache Zepernick zog der Tross mit den liebevoll illuminierten Fahrzeugen vorbei an tausenden Schaulustigen.

Die kommen immer zahlreicher zu dem besonderen Event nach Zepernick, denn die Weihnachtsparade erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Und sie bekommen auch einiges geboten. Wo sonst bekommt man so viele historische Feuerwehrautos und Raritäten auf einmal zu sehen, die zusätzlich noch so kreativ geschmückt und beleuchtet sind.

Tagelang tüfteln und schmücken die Feuerwehrleute in ihrer Freizeit an ihren Fahrzeugen. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Und so ist ein Fahrzeug schöner als das andere. Man kann sich gar nicht entscheiden. Aber das muss man ja auch nicht. Es ist ja kein Wettstreit, sondern ein vorweihnachtliches Fest, das im Dorfkern von Zepernick schon Volksfestcharakter hatte. Denn hier waren zahlreiche Glühweinstände und Würstchenbuden aufgebaut,

denn auch für das leibliches Wohl der Besucher sollte gesorgt sein.

So war es mal wieder eine sehr gelungene Veranstaltung die weitestgehend planmäßig verlief, wäre da nicht der kleine Zwischenfall in Höhe des Rathauses gewesen als aus einem Einsatzfahrzeug eine ungewöhnliche Durchsage ertönte:

 

Na, wenn das kein romantischer Heiratsantrag war, den Luc van Eycke da seiner Simone gemacht hat. Und die Zepernicker Feuerwehr? Sie löscht nicht nur Brände, sondern hilft auch, Herzen zu entflammen.

 

 

 

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Job-Speed-Dating in Hirschfelde

Haben Sie die Nase voll von Ihrem Job? Hatten Sie schon einmal die Idee im sozialen Bereich zu arbeiten?... [zum Beitrag]

Baileys und Joseph sind wieder da

Fredersdorf-Vogelsdorf (km/sd). Was für ein Schreck es für Katja Kuhn gewesen sein muss, als bei der... [zum Beitrag]

Brautkleider aus Fredersdorf

[zum Beitrag]

Liebe hinter Klostermauern

Als historisch bedeutender und stimmungsvoller Veranstaltungsort ist das Kloster Chorin schon lange kein... [zum Beitrag]

Das fahrende Eigenheim

Für Brand- und Katastrophenschutz sowie Hilfeleistungen sind in vielen Orten Brandenburgs oft freiwillige... [zum Beitrag]

Straßenausbau in Werneuchen

Der Ausbau von Straßen ist ein komplexes Thema, das hin und wieder für kontroverse Diskussionen sorgt. In... [zum Beitrag]

„Nummer 5 lebt“

Am Dienstag fanden sich im Paul-Wunderlich-Haus Vertreter von Hilfsorganisationen, Rettungsdiensten und... [zum Beitrag]

Das Symbol der ewigen Liebe

Der Ehering steht als Zeichen für Treue und ewige Liebe. Damit die Liebe zum Ring auch ewig hält,... [zum Beitrag]

Kampf gegen Blutkrebs

Wer an Blutkrebs erkrankt ist, braucht einen Spender. Stammzellenspende ist die einzige Möglichkeit... [zum Beitrag]