Nachrichten

Gänseessen für Bedürftige im „Haus am Finowkanal“

Lat mi in Ruh, ick will in min Truh!

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Beitrag: Lat mi in Ruh, ick will in min Truh!

Datum: 17.12.2018
Rubrik: Gesellschaft

Lat mi in Ruh, ick will in min Truh! Mithilfe dieses ikonischen Spruchs gelang es der Weihnachtsgans Auguste immer wieder sich selbst vor dem Kochtopf zu bewahren. Am Montagmorgen hatte das Gastronomenpaar Olga und Michael Otto Bedürftige zum Gänseessen in ihr Restaurant „Haus am Finowkanal“ eingeladen. Hatten diese Gänse auch nicht so viel Glück wie die Auguste, so machten sie doch zahlreiche hungrige Mägen satt.

Es war ein köstlicher Duft, der sich am Morgen des 17. Dezember schon außerhalb des Restaurants „Haus am Finowkanal“ in Eberswalde bemerkbar machte. Die Restaurant-Besitzer, Olga und Michael Otto hatten Bedürftige zum Gänseessen eingeladen.

Insgesamt warteten 150 Gänsekeulen, selbstgekochter Rotkohl und Klöße darauf verzehrt zu werden. Unterstützt wurde das Gastronomenehepaar von zahlreichen Helfern. Unter ihnen waren Mitglieder des DRK, Schüler vom Gymnasium Finow und weitere Freiwillige. Auch der CDU- Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen ließ es sich nicht nehmen, die Gäste am Platz zu bedienen. Für diese Aktion können die Ottos auf die Unterstützung langjähriger Partner vertrauen. So zum Beispiel auf den Stadtverband der CDU, der wiederholt Unternehmen einlud, für das Gänseessen zu spenden. Danko Jur, Vorsitzender der CDU Eberswalde überreichte den Gastronomen einen Spendenscheck über 1250 Euro. Doch nicht nur Geld-, sondern auch Sachspenden trafen ein.

Mit dem Gänseessen haben die Ottos bewiesen, dass es die Bereitschaft, andere Menschen, welchen es finanziell nicht ganz so gut geht, zu unterstützen, nach wie vor in Eberswalde gibt. Finanziert wurde das Projekt ausschließlich mit Spendengeldern.

Bericht: Heiko Schulze/Florian Beyer

Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Nordic Walking - ein Sport für Jedermann

Bewegung ist wichtig – hier ist Nordic Walking die richtige Sportart für Jung und Alt. Die... [zum Beitrag]

Babyglück in Rüdersdorf

Familienglück in Rüdersdorf. Die kleine Vivian ist im Jahr 2019 das erste Kind, das hier in der Immanuel... [zum Beitrag]

Weihnachtsbaumweitwerfen in Hohenfinow

[zum Beitrag]

60 Prozent mehr Eisläufer

Bernau (fw). Sechs Wochen lang konnten Schlittschuh-Fans die Eisbahn auf dem Gelände der Bernauer... [zum Beitrag]

Pflegeleicht, legefreudig und immer...

Schon im Alten Ägypten war die Wachtel ein geschätztes Tier, das sogar eine eigene Hieroglyphe bekam.... [zum Beitrag]

Südstaaten-Flair

Bei Guten Morgen Eberswalde wurde es am vergangenen Samstag wieder musikalisch. Zu viert stand die Band... [zum Beitrag]

Keine Mittel für den Flakensteg

 Seitdem der Flakensteg in Erkner 2009 an Land gehievt wurde, ist seine Zukunft ungewiss. Das... [zum Beitrag]

Feuerwehr stiftet Identität

Während in einer Feuerwehrwache zumindest kurz vor Einsätzen ziemliche Aufregung, Hektik und Gewusel... [zum Beitrag]

Große Freude über Gewinn

Neuenhagen/Petershagen (sd). Beim BAB-Weihnachtsgewinnspiel 2018 konnte sich Ingo Rohde aus Petershagen... [zum Beitrag]