Nachrichten

„Mit Herz & Meinung“ engagieren sich Anwohner im Quartiersrat Hegermühle für ihr Wohngebiet

Aktive aus Hegermühle geehrt

Datum: 14.12.2018
Rubrik: Gesellschaft

Strausberg (sd). Auch wenn der Tag des Ehrenamtes bereits gewesen ist, nutzt Bürgermeisterin Elke Stadeler gern den festlichen Rahmen des vorweihnachtlichen Benefizkonzerts, um verdiente Bürgerinnen und Bürger auszuzeichnen. Dieses Mal wurden Mitglieder des Quartiersrates geehrt.
„Sie setzen sich aktiv für die Entwicklung der Hegermühle ein. Dass Menschen so für ihr Zuhause einstehen, ist nicht selbstverständlich“, führt Stadeler in ihrer kleinen Begrüßung aus. Ob Schulsanierung, Anti-Sperrmüll-Kampagne, Nachbarschaftsgarten oder eines der vielen anderen Themen wäre wohl kaum in solchem Umfang möglich ohne den Einsatz der Anwohnerinnen und Anwohner. „Auch wenn es manchmal nicht so groß klingt, sind es doch viele wichtige Baustellen für das gemeinsame Leben in Strausbergs größtem Wohngebiet“, so Elke Stadeler weiter.
Neben einer Urkunde bekamen alle noch einen Strausberg-Beutel nebst Kalender, Tasse sowie Einkaufschips, Bildband und DVD zum 775-jährigen Stadtjubiläum.
Unter dem Motto „Mit Herz & Meinung für Hegermühle“ engagieren sich Anwohner und Vertreter örtlicher Vereine und Initiativen im Quartiersrat, um gemeinsam das Wohngebiet zu entwickeln. Gegründet wurde der Rat im Rahmen des Projekts „Soziale Stadt“ bereits 2015. Seit dem wurden viele Vorhaben angestoßen, auf den Weg gebracht und erfolgreich durchgeführt. Im nächsten Jahr steht eine Neuwahl an. Weitere aktive Unterstützer sind herzlich willkommen.

BU: Setzen sich für ihr Wohngebiet ein: Hannelore Rabinowitsch, Bärbel Gesell, Ralf Bernau, Dr. Ingeborg Ronneburger, Fadi Kalfouni, Eva Rother, Hassan Mahmoud und Erich Kläre (von links nach rechts). Ausgezeichnete, die nicht auf dem Bild sind: Liane Boldt, Tamara Kling, Ludmilla Geier.       Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Stunde der Wintervögel

Erlenzeisig, Feldsperling oder Grünfink- wissen Sie, was so vor Ihrer Haustür herumfliegt? Der NABU, de... [zum Beitrag]

Was von Silvester übrig bleibt

Das Silvesterfeuerwerk gehört zum Jahreswechsel einfach dazu. Ursprünglich sollte die Knallerei die bösen... [zum Beitrag]

Neuerungen 2019

Das neue Jahr hat begonnen und mit ihm treten auch eine ganze Menge neuer Reformen und Gesetze in Kraft.... [zum Beitrag]

Mit Glücksbringern und Feuer

Altlandsberg (e.b./sr). Einen der ersten Neujahrsempfänge 2019 gab es am ersten Januarsamstag in... [zum Beitrag]

Guten Morgen Eberswalde 600

Zum 600. Mal lud Guten Morgen Eberswalde am Samstagvormittag ins Paul-Wunderlich- Haus ein. Die... [zum Beitrag]

Feuerwehr stiftet Identität

Während in einer Feuerwehrwache zumindest kurz vor Einsätzen ziemliche Aufregung, Hektik und Gewusel... [zum Beitrag]

Abstieg in eine andere Zeit

Abstieg in eine andere Zeit, in eine Zeit wo sich Ost und West bewaffnet bis an die Zähne... [zum Beitrag]

Singen und Segen

Alle Jahre wieder, Anfang Januar, ziehen die kleinen Sternsinger durch Eberswalde, um Geld für einen... [zum Beitrag]

Pflegeleicht, legefreudig und immer...

Schon im Alten Ägypten war die Wachtel ein geschätztes Tier, das sogar eine eigene Hieroglyphe bekam.... [zum Beitrag]